Berufsunfähigkeitsversicherung mit Rente: Lohnt sich das?

Wer fürs Alter vorsorgt, kann zur Renten- eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Erfahre, welche Vorteile die Kombination dir bringt.

Beratung anfordern

Das Wichtigste in Kürze

Wer fürs Alter vorsorgt und gleichzeitig sein Einkommen im Berufsleben absichern will, kann sich für eine Rentenversicherung mit Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden. Besonders als Besserverdiener profitierst du durch Steuervorteile, wenn du die BU-Versicherung in Kombination mit einer Basisrente, auch Rürup-Rente genannt, abschließt. In anderen Fällen bist du mit zwei einzelnen Verträgen besser beraten.

01

Du kannst deine Berufsunfähigkeits-versicherung als Zusatz an eine Rentenversicherung koppeln.

02

Ein Kombi-Vertrag bringt einige Vorteile wie Steuerersparnisse mit sich, aber auch Nachteile wie geringere Flexibilität.

03

Ob ein Kombi-Vertrag oder zwei getrennte Verträge sinnvoller sind, kommt sehr auf deine persönliche Situation an.

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.

Private Rentenversicherung mit Berufsunfähigkeitsversicherung

Im Alter erhält man eine Rente und bei einer Berufsunfähigkeit ebenso - dennoch gibt es für beide Situationen unterschiedliche Versicherungen. Der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeitsversicherung und Rentenversicherung ist, dass sie für unterschiedliche Situationen konzipiert sind. Es macht schließlich einen Unterschied, ob du deinen bisherigen Beruf nicht mehr ausübst, weil du in den Altersruhestand gegangen bist, oder ob Du aus gesundheitlichen Gründen berufsunfähig wurdest.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützt dich, wenn du mitten im Arbeitsleben wegen eines Unfalls, schwerer körperlicher oder psychischer Erkrankung für einen längeren Zeitraum berufsunfähig wirst. Dann zahlt sie dir eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente, die dein fehlendes Einkommen (teilweise) ersetzt.

Eine private Rentenversicherung hilft dir, im Alter deinen gewohnten Lebensstandard zu sichern. Sie zahlt dir ebenfalls monatlich eine vereinbarte Rente aus, nur eben eine Altersrente.

Auch wenn die Auszahlung in beiden Fällen Rente genannt wird, ersetzt eine BU-Versicherung keine Altersvorsorge und umgekehrt. Wenn du dich für den Fall der Berufsunfähigkeit und das Alter absichern willst, benötigst du also beide Versicherungen. Die gesetzliche Absicherung ist in beiden Fällen leider nicht ausreichend.

Die staatliche Absicherung reicht nicht aus

Solltest du aufgrund eines Unfalls oder einer Erkrankung nicht mehr arbeiten können, erhältst du erst dann volle staatliche Erwerbsminderungsrente, wenn du in keinem Beruf länger als drei Stunden täglich arbeiten kannst. Bei sechs Stunden erhält man immerhin noch die halbe Erwerbsminderungsrente. Solltest du noch irgendeiner anderen Tätigkeit als deinem bisher ausgeübten Beruf nachgehen können, bekommst du oft gar nichts.

Dazu ist die Summe oft niedrig: 2018 betrug die volle Erwerbsminderungsrente laut der Deutschen Rentenversicherung durchschnittlich 804 Euro. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kannst du dafür sorgen, dass du in einer solchen Situation Miete und andere Lebenshaltungskosten bezahlen kannst.

Doch auch im Alter bist du mit den Zahlungen der gesetzlichen Rentenversicherung nicht rundum abgesichert. Das Rentenniveau sinkt und liegt aktuell bei 48,1 Prozent. Mit einer privaten Absicherung hast du im Berufsleben die Möglichkeit, etwas dafür zu tun, dass du deinen Lebensstandard auch im Alter halten kannst.

Berufsunfähigkeitsversicherung kombiniert mit Rentenversicherung

Du kannst dich für den Fall der Berufsunfähigkeit ebenso wie für das Alter absichern. Du hast auch die Möglichkeit, diese beiden Versicherungen zu kombinieren und die BU-Versicherung an eine Rentenversicherung koppeln. Die Rentenversicherung ist dabei die Hauptversicherung, während die BU die Zusatzversicherung ist. Sie wird entsprechend auch als Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, kurz BUZ, bezeichnet.

Die Idee dahinter ist, für das Alter zu sparen und dich gleichzeitig gegen Berufsunfähigkeit im Arbeitsleben abzusichern. Allerdings musst du dich hier nicht um zwei einzelne Versicherungen kümmern, sondern hast beide in einem Paket.

So kannst du für deine BU-Versicherung auch die Steuervorteile der Altersabsicherung nutzen. Allerdings wird dein Vertrag weniger flexibel.

Für wen eignet sich die Kombination BU mit Rente?

Ob sich eine kombinierte Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt, ist individuell zu entscheiden. In manchen Fällen ist sie eine sinnvolle und kostengünstige Option, in anderen zahlst du für zu wenig Absicherung zu viel Geld.

Die Kombination kann sich für dich lohnen, wenn du ein höheres Einkommen hast und entsprechend mehr auf die Seite legen kannst. Dabei kann es sich nicht nur für Arbeitnehmer anbieten, die Berufsunfähigkeitsversicherung an die Rürup-Rente zu koppeln. Diese ist die einzige geförderte private Altersvorsorge für alle, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Damit eignet sie sich besonders für Selbstständige, Freiberufler und Berufe, die über ihre entsprechenden Versorgungswerke abgesichert sind wie beispielsweise Ärzte.

Solltest du nicht sicher sein, ob eine Kombination Rente mit BUZ für dich passt, wende dich an die CLARK-Experten. Sie beantworten gern deine Fragen.

Wann solltest du eine Rente mit BUZ abschließen?

Es ist sinnvoll, sich möglichst früh um eine private Berufsunfähigkeitsversicherung zu kümmern, zum Beispiel im Studium, der Ausbildung oder zum Berufseinstieg. Dann bist du abgesichert, solltest du früh berufsunfähig werden.

Selbstverständlich solltest du auch eine private Vorsorge für das Alter möglichst früh beginnen. Die Absicherung deiner eigenen Arbeitskraft sollte jedoch an erster Stelle stehen - eine Berufsunfähigkeit kann schließlich jederzeit eintreten.

Auch einen Kombi-Vertrag kannst du früh abschließen. Da er teurer als ein einfacher BU-Schutz ist, solltest du dabei darauf achten, dass du dir sicher sein kannst, die Beiträge auch langfristig zahlen zu können. Das Studium ist dabei vielleicht nicht der ideale Zeitpunkt, der Berufsstart schon eher.

Wenn es deine aktuelle finanzielle Lage nicht hergibt, beide Versicherungen abzuschließen, ist der BU-Vertrag immer die sinnvolle erste Wahl. Schließlich soll dir im Fall der Berufsunfähigkeit nicht das Geld zum Leben fehlen.

Zusammenfassung

  • Es ist möglich, die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Rentenversicherung zu kombinieren.
  • Es kann sich lohnen, eine BUZ an eine Rürup-Rente zu koppeln.
  • Ein Kombi-Vertrag eignet sich vor allem für Menschen mit höherem Einkommen und Selbstständige.

Welche Kombinationen BU mit Rente gibt es?

Rürup-Vertrag mit BUZ

Du kannst deine Berufsunfähigkeitsversicherung an eine Rürup-Rente koppeln. Dabei musst du darauf achten, dass deine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung bei maximal 49 Prozent des gesamten Beitrags für den Kombi-Vertrag liegt.

Solange der BUZ-Anteil unter der Hälfte liegt, wird diese steuerlich wie die Rürup-Rente behandelt und damit vorteilhafter als eine reine Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Staat fördert dich in der Ansparphase mit Steuererleichterungen. Dafür musst du die Berufsunfähigkeitsrente voll versteuern, wenn du sie beziehst.

Die Beiträge zur Rürup-Rente werden von dem Einkommen abgezogen, das du zu versteuern hast. Du trägst es in der Steuerklärung bei den Vorsorgeaufwendungen ein. Im Moment kannst du noch nicht den kompletten Beitrag steuerlich ansetzen. Dein Beitragsanteil liegt 2021 bei 92 Prozent. Er steigt, seitdem die Rürup-Rente 2005 eingeführt wurde, jedes Jahr um zwei Prozent an – bis 2025 dann auf 100 Prozent. Die Höchstgrenze für die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge liegt für 2020 bei 25.046 Euro pro Jahr und für 2021 bei 25.787 Euro für eine Einzelperson.

Riester mit BUZ

Du kannst auch eine Riester-Rente mit einer BUZ kombinieren. Die Kombination lohnt sich jedoch nicht immer und kann sogar in einer sehr niedrigen BU-Rente münden.

Während der Einzahlungsphase der Riester-Rente musst du für die maximale Förderung 4 Prozent deines Jahresbruttos einzahlen. Davon dürfen maximal 15 Prozent deiner Beiträge in die BUZ fließen. Steuerlich geltend machen kannst du als Riester-Ausgaben maximal 2.100 Euro im Jahr. Das macht höhere Einzahlungen vergleichsweise unattraktiv, kann jedoch aufgrund der Deckelung auf 15 Prozent dafür sorgen, dass deine BU-Rente eher gering ausfällt. Außerdem musst du sie im Fall der Berufsunfähigkeit voll versteuern.

Wenn du berufsunfähig wirst, sinkt außerdem deine zu erwartende Altersrente aus dem Vertrag. Wenn du aufgrund der Berufsunfähigkeit nicht mehr in die Rentenkasse einzahlst, fällt für dich die Riester-Förderung weg. Die meisten Versicherer bieten dir dann die Möglichkeit, deine Rentenversicherung beitragsfrei zu stellen. Diese Absicherung geht also nicht verloren, allerdings musst du dich auf deutlich geringere Auszahlungsbeträge einstellen.

Private Rentenversicherung mit BUZ

Die größten Freiheiten genießt du, wenn du die Berufsunfähigkeitsversicherung an eine Private Rentenversicherung koppelst. Denn ebenso wie die BU wird auch die Private Rentenversicherung bei der Einzahlung staatlich nicht gefördert, wodurch es keine Zusatzbedingungen oder Einschränkung wie beispielsweise beim Riestern gibt. Beide werden erst bei der Auszahlung gefördert, indem Steuern nur auf den Ertragsanteil anfallen.

Unabhängig davon, ob du deine Private Rentenversicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombinieren willst oder lieber getrennte Verträge möchtest, kannst du einen Tarif wählen, bei dem deine Private Rentenversicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit beitragsfrei gestellt wird. Du zahlst dann zwar keine weiteren Beiträge mehr in deine Rentenversicherung, bei der Auszahlung wird die Versicherung aber so behandelt als hättest du nie aufgehört, dort einzubezahlen.

Zusammenfassung

  • Du kannst deine BU-Versicherung mit einer Rürup-Rente kombinieren und bei der Einzahlung vom Steuervorteil profitieren. Bei der Auszahlung fallen aber die vollen Steuern an.
  • Du kannst deine BU-Versicherung mit einer Riester-Rente kombinieren. Dabei können die Vorgaben dafür sorgen, dass deine BU-Rente relativ niedrig ausfällt.
  • Du kannst deine BU auch mit einer Privaten Rentenversicherung kombinieren. Dann genießt du zwar keine Steuervorteile bei Einzahlung, bei der Auszahlung werden beide Versicherungen jedoch nur mit dem Ertragsanteil besteuert.

Vor- und Nachteile einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

Rentenversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung in einem Vertrag zu kombinieren, hat eine Reihe Vor- und Nachteile. Es kann praktisch sein, beide in einem Paket zu bündeln. Da sich Änderungen dann immer auf beide Versicherungen beziehen, geht jedoch auch Flexibilität verloren.

Der Kombi-Vertrag bietet dir einige Möglichkeiten der Steuerersparnis (siehe unten) und ist in den meisten Fällen günstiger als zwei einzelne Absicherungen. Du solltest für ihn etwa 20 Prozent höhere Beiträge auf deine Rentenversicherung einplanen, da der BU-Anteil deine Beiträge zur Altersvorsorge schmälert. Auch solltest du immer darauf achten, dass du eine Berufsunfähigkeitsrente in Höhe von 70 bis 80 Prozent deines aktuellen Nettoeinkommens abdeckst. Hier zu sparen, um die Beiträge niedrig zu halten, führt zu einer niedrigen BU-Rente und würde im Fall der Berufsunfähigkeit nach hinten losgehen.

Dem steht entgegen, dass du möglichst früh eine BU abschließen solltest. Junge Menschen sind statistisch gesünder, was dir bei der Gesundheitsprüfung beim BU-Antrag nützt und zu einem günstigen Versicherungsschutz verhelfen kann. Im Idealfall sicherst du dich bereits im Studium für den Fall der Berufsunfähigkeit ab. Möglicherweise verfügst du dann jedoch noch nicht über das höhere Einkommen, wie es für einen Kombi-Vertrag lohnenswert wäre. Es ist also sinnvoll, wenn du alles einmal durchrechnest, bevor du einen Vertrag abschließt.

Vorteile

  • Bei Berufsunfähigkeit stellt dein Versicherer deine Rentenversicherung beitragsfrei. Du zahlst keine Beiträge mehr ein, dein gespartes Geld bleibt jedoch für das Alter erhalten.

  • Du hast Steuervorteile, besonders in Kombination mit einer Rürup-Rente.

  • Deine monatlichen Beiträge sind oft niedriger als für zwei getrennte Versicherungen zusammen.

  • Du hast zwei wichtige Absicherungen in einem Vertrag.

Nachteile

  • Weniger Flexibilität und Anpassbarkeit an deine individuelle Situation.

  • Die Berufsunfähigkeitsrente wird oft zu niedrig angesetzt.

  • Der beste BU-Versicherer hat nicht unbedingt die beste Altersvorsorge und umgekehrt.

  • In Kombination mit Riester- oder Rürup-Rente: Volle Versteuerung der Altersrente sowie der Berufsunfähigkeitsrente.

Wie spare ich Steuern bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit Rente? 

Wenn du beide Versicherungen kombinierst, kannst du Steuervorteile nutzen. Welche das sind, hängt davon ab, in welcher Schicht der Altersvorsorge deine BU abgeschlossen wurde.

Die drei Schichten ergeben sich aus dem Alterseinkünftegesetz. Dieses regelt die verschiedenen Möglichkeiten, wie du vorsorgen kannst und wie sich deine Ausgaben auf deine Einkommensteuer im Arbeitsleben und auf die Rentenzahlung auswirken.

Schicht 1. Schicht: Basisvorsorge 2. Schicht: Kapitalgedeckte Zusatzvorsorge 3. Schicht: weitere Vorsorgelösungen
Vorsorge gesetzliche Rente, Basisrente (auch Rürup-Rente) Riester-Rente, betriebliche Altersvorsorge (bAV) private Rentenversicherung, kapitalgebundene Lebensversicherung
Staatliche Förderung in der Ansparphase Ja Ja Nein
Steuerliche Behandlung in der Auszahlphase Die Auszahlung funktioniert nur als Rente, die du voll versteuern musst. Die Auszahlung funktioniert nur als Rente, die du voll versteuern musst. Bei der bAV fallen außerdem Sozialabgaben an. Du wählst zwischen Auszahlung oder monatlicher Rente. Die Auszahlung wird nur gering versteuert (im Ertragsanteil).

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich als Zusatzversicherung zur Rürup-Rente, Riester-Rente oder mit einer Privaten Rentenversicherung abschließen. Bei einer solchen Kombination werden deine BU-Beiträge steuerlich als Teil dieser Altersvorsorge behandelt. Entsprechend richtet sich die Besteuerung bei Ein- und Auszahlung nach der Altersvorsorge, mit der sie kombiniert wurde.

Aufgrund der staatlichen Förderung stehen dir für Riester- wie Rürup-Rente hohe steuerliche Freibeträge zur Verfügung. Bei einer Riester-Rente sind es zur Zeit 2.100 Euro, bei einer Rürup-Rente im Jahr 2020 25.046 Euro bzw. 25.787 Euro 2021. Besonders im letzteren Fall passt eine BUZ sehr gut mit in den Freibetrag. Wenn du berufsunfähig wirst, musst du die BU-Leistung jedoch voll versteuern. Das solltest du schon bei Vertragsabschluss bedenken, da du die BU-Rente entsprechend hoch ansetzen solltest.

Anders verhält es sich, wenn du die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Privaten Rentenversicherung verknüpfst. Beide Versicherungen werden in der Beitragszeit steuerlich nicht begünstigt, dafür wird bei Auszahlung nur der Ertragsanteil besteuert. Hier kannst du als BU-Rentenhöhe die üblichen 70 bis 80 Prozent deines Nettogehalts ansetzen.

Theoretisch kannst du deine BU-Absicherung auch dann in der Steuererklärung als Kosten geltend machen, wenn es sich um einen Einzelvertrag handelt. Allerdings musst du sie dann unter den sonstigen Vorsorgeaufwendungen angeben. Zu den Aufwendungen, die du dort eintragen kannst, gehören auch deine Zahlungen für die Krankenkasse und die gesetzliche Pflegeversicherung. Diese überschreiten gemeinsam bei einem durchschnittlichen Gehalt schon die Grenze des Freibetrags von 1.900 Euro für Angestellte und 2.800 Euro für Selbstständige (Stand 2021). Das Absetzen deiner BU-Versicherung ist dann also eher theoretischer Natur. Wenn du jedoch berufsunfähig werden solltest und eine Berufsunfähigkeitsrente beziehst, musst du von dieser nur den sogenannten Ertragsanteil versteuern.

Vorsicht bei der Kündigung

Die Kündigung einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte immer gut überlegt sein, egal ob sie einzeln abgeschlossen wurde oder als Zusatzversicherung zu einer Altersvorsorge. Denn mit der Kündigung geht jeglicher BU-Schutz verloren und auch der Teil der Beiträge, der zuvor in die Absicherung der Arbeitskraft geflossen ist, ist weg. Unabhängig davon lässt sich eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung selbstverständlich jederzeit kündigen, ohne dass das Auswirkungen auf deine private Altersvorsorge hätte. Lediglich der Hauptvertrag muss bestehen bleiben. Es ist also umgekehrt nicht möglich, die Altersvorsorge zu kündigen und die Berufsunfähigkeitsversicherung zu behalten. Und auch Beitragsveränderungen sind nur zusammen möglich. Nicht möglich ist es beispielsweise, die Altersvorsorge beitragsfrei zu stellen, die BU aber weiter zu bedienen.

Das solltest du bedenken, denn es nimmt dir Flexibilität. Stellst du beispielsweise irgendwann fest, dass dir eine andere Form der Altersvorsorge mehr zusagt, kannst du nur wechseln, wenn du auch einen neuen BU-Vertrag abschließt. Die alte BU-Versicherung ist verloren und für die neue musst du noch einmal eine Gesundheitsprüfung ablegen. Je älter du bist, desto wahrscheinlicher hat sich dein Gesundheitszustand im Laufe der Zeit geändert – Risikozuschläge und damit höhere Beiträge sind zu zahlen. Möglicherweise kannst du sogar gar keine BU-Versicherung mehr abschließen. Und gerätst du in einen finanziellen Engpass, kann eine Kombiversicherung aus Altersvorsorge und BU schnell sehr erdrückend wirken. Im Fall getrennter Versicherungen ließe sich eine Altersvorsorge vorübergehend beitragsfrei stellen, während die BU weiterläuft. Im Kombi-Paket lässt sich der Beitrag nur zusammen senken oder aussetzen. Damit verringert sich auch deine Absicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit. Am ehesten bietet sich in einem solchen Fall eine Stundung an. Damit setzt du die Beitragszahlung kurzfristig aus, um sie später, wenn es dir finanziell wieder besser geht, nachzuholen. Doch auch hier kann es zu Auswirkungen auf deinen BU-Schutz kommen. Frage also bei deinem Versicherer nach allen Details vor einer Stundung.

Wenn du mit deiner kombinierten Versicherung nicht zufrieden bist, solltest du nicht sofort kündigen. Dabei verlierst du nur Geld und Versicherungsschutz. Hol dir lieber Rat von Experten bei CLARK. Sie helfen dir gern, eine Lösung zu finden.

Zusammenfassung

  • Kombi-Verträge sind oft günstiger als zwei getrennte Verträge, bieten allerdings weniger Flexibilität.
  • Nicht jeder Versicherer hat in beiden Bereichen das für dich beste Angebot.
  • Bei einigen Kombinationsmöglichkeiten hast du in der Einzahlungsphase Steuerersparnisse, musst jedoch auch die BU-Rente voll versteuern.
  • Du kannst bei einem Kombi-Vertrag nur die Zusatzversicherung kündigen, nicht den Hauptvertrag, also die Altersvorsorge. Bist du mit letzterer unzufrieden, kannst du nicht die Altersvorsorge kündigen und die BU behalten.
  • Bei Abschluss einer neuen Berufsunfähigkeitsversicherung fällt auch wieder eine Gesundheitsprüfung an.

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Rentenversicherung – ja oder nein?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ebenso wie die Altersvorsorge eine der wichtigsten Versicherungen. Bei beiden ist es sinnvoll, sie in jungen Jahren abzuschließen. Damit sie dich gut absichern, müssen sie zu dir und deiner Lebenssituation passen. Das kann eine private Rentenversicherung mit Berufsunfähigkeitsversicherung sein, aber möglicherweise passen zwei einzelne Verträge besser.

Du hast online die Möglichkeit, die zahlreichen Angebote und Versicherer zu vergleichen und auszurechnen, welche Option für dich günstiger ist. Schneller geht es jedoch mit einer persönlichen Beratung.

Die CLARK-Experten unterstützen dich gern, eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden, die wirklich zu dir passt – ob mit Rentenversicherung oder ohne.

Nächste Schritte

01

Kontaktiere unsere CLARK-Experten. Das geht ganz einfach per Telefon, per Chat in der CLARK App oder indem du uns unten deine Kontaktdaten hinterlässt.

02

Die CLARK-Experten beraten dich völlig unverbindlich. Auf Wunsch erhältst du ein individuell auf deine Lebenssituation angepasstes Angebot.

03

Du wählst deinen Wunschversicherer. Gemeinsam mit den CLARK-Experten stellst du den Antrag und unterschreibst komplett digital. So einfach geht Versicherung heute.

CLARK-Experte Nicolai Schieffer steht mit verschränkten Armen vor dunklem Hintergrund.

Beratung anfordern