Mann der an einem Seil herabhängend die Fenster eines Hochhauses putzt.

Multi-Risk-Versicherung als Alternative zur BU-Versicherung?

Multi-Risk-Versicherungen sind günstiger als reguläre Berufsunfähigkeitsversicherungen. Dennoch sind sie nur bedingt ein Ersatz. Hier ist auf einiges zu achten.

Beratung anfordern
Trust Seal von Focus Money
Trust Seal von Trustpilot
NTV Siegel, das CLARK als besten Versicherungsmanager ausweist
Focus Money Siegel, das CLARK höchstes Vertrauen bescheinigt

Das Wichtigste in Kürze

Die staatliche Erwerbsminderungsrente reicht bei den wenigsten Menschen zum Leben. Zu den zahlreichen privaten Versicherungen, die dich im Fall der Fälle besser absichern, gehört auch die Multi-Risk-Versicherung (MRV). Oft wird sie zwar als Light-Version der regulären Berufsunfähigkeitsversicherung angesehen, das stimmt jedoch nicht ganz – denn dieser Versicherungsschutz bietet teilweise auch Leistungen, die in der BU-Versicherung nicht enthalten sind. Dennoch ist er oftmals günstiger.

01

Multi-Risk-Versicherungen sind ein privater Versicherungsschutz, der in Form einer Paketlösung mehrere Bereiche abdeckt.

02

Multi-Risk-Versicherungen können einigen Schutz bieten, sind aber nur eine echte Alternative, wenn eine Berufsunfähigkeits-versicherung keine Option ist.

03

Sie werden zwar häufig mit den BU-Versicherungen verglichen, sind jedoch weitgehend anders aufgebaut.

Die Multi-Risk-Versicherung im Überblick

Kein einheitlicher Terminus

Berufsunfähigkeitsversicherungen unterscheiden sich zwischen den Anbietern nur wenig – die Unterschiede liegen meist im Detail. Bei Multi-Risk-Policen hingegen sieht es etwas anders aus. Dieser auch als Funktionsinvaliditätsversicherung bezeichnete Schutz ist vielfältiger aufgebaut, du könntest den Namen auch als Dachbegriff für verschiedene Schutzarten verwenden.

Grundsätzlich kannst du dir merken, dass die Multi-Risk-Versicherung unterhalb der BU-Versicherung angesiedelt ist. Sie enthält sowohl einen Unfallschutz als auch einen bei Krankheiten. Zusammen ergibt das Leistungen, die dann ausbezahlt werden, wenn deine Arbeitskraft massiv beeinträchtigt wird.

Die Bausteine von Multi-Risk

Bei genauerer Betrachtung wirst du feststellen, dass eine MRV sogar eher wie ein Zusammenschluss aus mehreren Versicherungen wirkt. Nicht ganz falsch, denn sie enthält mehrere Bausteine:

  • Absicherung der Grundfähigkeit. Das sind grundständige Körperfunktionen aus dem Bereich von Sensorik und Motorik – Sehen, Hören, Gehen, Greifen und dergleichen.

  • Absicherung bei schweren Krankheiten durch eine Dread-Disease-Versicherung. Das sind beispielsweise Schlaganfälle, Herzinfarkte oder Krebs. Dieser Schutz ist in der Regel so vollständig wie bei einer einzeln abgeschlossenen Dread-Disease-Versicherung.

  • Absicherung im Pflegefall. Die Versicherung zahlt also, wenn du aus irgendeinem Grund pflegebedürftig wirst.

  • Absicherung bei unfallbedingter Invalidität. Wenn du zu einem gewissen Prozentsatz arbeitsunfähig bist, bekommst du eine Rente.

Das heißt, Multi-Risk-Versicherungen kombinieren die Leistungen mehrerer Einzelversicherungen – manchmal auch ohne Unterschiede. Und wie so oft bei Paketen bedeutet das auch in diesem Fall, dass der Summenschutz für dich günstiger ist als die einzelnen Teile.

Oftmals mit Nachteilen verbunden

Angesicht dieser Auflistung denkst du nun vielleicht, dass die Multi-Risk-Versicherung ein ziemlich leistungsfähiges Versicherungspaket wäre – das ist sie aber nur teilweise. Grundsätzlich stehen hinter den meisten MRVs die gleichen engen Kriterien wie auch hinter den jeweiligen Einzelversicherungen.

Beispielsweise:

  • Oft müsstest du mehrere Grundfähigkeiten einbüßen, um Leistungen zu erhalten. Häufig gilt hier auch eine Gliedertaxe – jedem Körperteil ist ein prozentualer Wert für den Fall eines Funktionsverlusts zugeordnet, etwa dem Daumen 20 Prozent. Erst wenn du über einen bestimmten Wert kommst, greift der Vertrag.

  • Bei Dread-Disease ist die Liste versicherter Krankheiten limitiert und zwischen den Versicherern unterschiedlich. Auch haben viele Policen eine mehrmonatige Wartezeit nach Abschluss und praktisch immer gibt es nur eine Einmalzahlung, keine Rente.

  • Nicht alle Versicherungen zahlen bereits bei Pflegegrad 1. Oft gibt es Bedingungen, nach denen dir eine Mindestzahl von Alltagstätigkeiten allein zu bewältigen unmöglich sein muss.

  • Der Schutz bei Invalidität greift meist erst jenseits von 50-prozentiger Arbeitsunfähigkeit.

Hinzu kommt, dass Multi-Risk-Versicherungen typischerweise kaum das Thema psychische Erkrankungen aufgreifen. Enthalten sind meistens nur dein Gedächtnis und der Orientierungssinn als Grundfähigkeiten.

Zusammenfassung

  • Multi-Risk-Versicherungen unterscheiden sich in ihrem Leistungsspektrum oft deutlich zwischen den Versicherern.
  • Sie stellen meist eine Mischung aus Grundfähigkeits-, Dread-Disease-, Pflege- und Unfallversicherung dar.
  • Dadurch sind sie zwar kompakter aufgebaut, ob sie jedoch genauso leistungsfähig sind wie einzeln abgeschlossene Tarife, kommt auf den Einzelfall an.

Was du vor Vertragsabschluss beachten solltest

Wann du sie prüfen solltest

Kannst du dir hinsichtlich deines Gesundheitszustandes, deiner medizinischen Vorgeschichte, deines Berufs und deiner finanziellen Leistungsfähigkeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung leisten? In diesem Fall kannst du die Akte Multi-Risk bereits schließen, denn dann bist du mit einem normalen BU-Vertrag deutlich besser und umfassender abgesichert.

Aber in manchen Fällen kann es schwer bis unmöglich sein, BU-versichert zu werden. Du bist körperlich bereits etwas angeschlagen, hast beispielsweise Diabetes, es gab in deiner Vergangenheit problematische Erkrankungen, etwa Bandscheibenvorfälle, du übst einen Beruf mit hohem Risiko aus oder du besitzt einfach nicht genügend frei verfügbares Einkommen, um selbst einen günstigen BU-Tarif zu bezahlen – all dies sind denkbare Szenarien, in denen ein BU für dich außer Frage stehen könnte. Dann könnte die Multi-Risk-Versicherung eine gute Alternative für dich sein.

Falls du dir unsicher bist, kannst du gerne unsere CLARK-Experten ansprechen. Sie können anhand deiner persönlichen Umstände sehr gut abschätzen, welche Variante für dich eher passend wäre.

Was du beachten musst

Auch bei der Multi-Risk-Versicherung musst du bei den Versicherern zuvor eine Gesundheitsprüfung durchführen lassen – nur sind die Ausschlusskriterien nicht so streng wie beim BU-Schutz. Die Kosten werden sich auch hier an deinem Gesundheitszustand und weiteren Risikofaktoren orientieren. Es kann also sein, dass dieser limitierte Schutz ebenfalls recht teuer wird.

Last, but not least solltest du sehr genau auf die Vertragslaufzeit und die -konditionen achten. Bei kürzeren Laufzeiten verlängert sich der Vertrag zwar nach mehreren Jahren automatisch, dann aber kann der Versicherer ihn alljährlich zu seinen Gunsten anpassen – was sich in schlechteren Konditionen niederschlagen kann.

Zusammenfassung

  • Multi-Risk-Versicherungen sind keine vollwertige Alternative zu BU-Versicherungen. Im Vergleich lässt ihr Schutz einige Risiken außen vor.
  • Wer sich eine BU-Versicherung leisten kann, sollte diesen Weg gehen. MR-Versicherungen sind nur eine Option für Menschen, die keinen regulären BU-Schutz erhalten können oder denen selbst günstige Tarife zu teuer sind.
  • Es gibt in den Vertragsgestaltungen zahlreiche Hürden. Laien tun deshalb sehr gut daran, Verträge und Tarife von unabhängiger Stelle prüfen zu lassen.

Eine Multi-Risk-Versicherung abschließen

Jeder Mensch sollte sich gegen Berufsunfähigkeit absichern. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Solltest du jedoch aus irgendeinem Grund keinen Anbieter finden der dich versichert, dann ist die Multi-Risk-Versicherung eine echte Alternative.

Bevor du jedoch einen Vertrag abschließt, lass gern die CLARK-Experten einen Blick darauf werfen, damit du dich nicht womöglich längerfristig an einen suboptimalen Schutz bindest. Sie helfen dir also deinen bestmöglichen Schutz gegen die Berufsunfähigkeit zu finden.

Nächste Schritte

01

Kontaktiere unsere CLARK-Experten. Das geht ganz einfach per Chat in der CLARK App oder indem du uns unten deine Kontaktdaten hinterlässt.

02

Die CLARK-Experten beraten dich völlig unverbindlich. Auf Wunsch erhältst du ein individuell auf deine Lebenssituation angepasstes Angebot.

03

Du wählst deinen Wunschversicherer. Gemeinsam mit den CLARK-Experten stellst du den Antrag und unterschreibst komplett digital. So einfach geht Versicherung heute.

Wir beraten dich gerne und vollkommen unverbindlich!
Bild von Alexander, Versicherungsexperte
Alexander
Versicherungsexperte

Beratung anfordern

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.