Bereits über 700.000 CLARK Kund:innen

App Store
4.3 von 5

Focus Money - Beste Kundenbetreuung - Versicherungsmanager CLARK - Ausgabe 18/2023

Riester Rente Arbeitslosigkeit

Mit der Riester-Rente fürs Alter vorsorgen – trotz Arbeitslosigkeit

  • Vorsorge-Check über 300.000x genutzt
  • Große Flexibilität bei Beitragszahlung
  • Nachhaltiges Investment auf Wunsch

Über 180 Versicherer

Jetzt den Ruhestand absichern! Jetzt den Ruhestand absichern!

Vorsorge-Check über 300.000x genutzt

Große Flexibilität bei Beitragszahlung

Nachhaltiges Investment auf Wunsch

Wir finden für dich die besten Tarife von über 180 Versicherern

  • Wer bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet ist, kann weiterhin auf eine Riester-Rente sparen. Die staatlichen Zulagen und die steuerliche Förderung bleiben erhalten.
  • Allerdings muss der volle Vorsorgebeitrag eingezahlt werden. Dieser richtet sich weiterhin nach dem Vorjahreseinkommen.
  • Als Arbeitssuchende:r solltest du die Kündigung des Vertrags vermeiden. Es gibt Alternativen.

Arbeitslosigkeit und Altersvorsorge: Kopf hoch und weitermachen

Um dir die größte Sorge gleich zu nehmen: Du wirst nicht aus der geförderten Alters­vorsorge geworfen, nur weil du deinen Job verloren hast. Für Beziehende von Arbeitslosengeld läuft der Riester-Vertrag weiter.

Du musst allerdings entscheiden, ob du im aktuellen Jahr deine Beiträge weiterzahlst oder den Vertrag ruhen lässt. Von dieser Entscheidung hängt ab, ob du im Jahr darauf deine Zulagen bekommst. Im Folgenden erläutern wir diesen Zusammenhang detailliert.

Gesetzliche Rente, Arbeitslosengeld I, Riester

Wenn du Anspruch auf Arbeitslosengeld I hast (ALG I), bleibst du pflichtversichert. Das heißt, anstelle deines früheren Arbeitgebers überweist nun die Agentur für Arbeit Beiträge an die Deutsche Renten­versicherung.

Allerdings zieht sie dafür nicht dein volles bisheriges Gehalt heran, sondern nur 80 % davon. Hast du beispielsweise brutto 2.300 € im Monat verdient, legt das Arbeitsamt 1.840 € zugrunde. Das wirkt sich auf deine Rentenansprüche aus.

Riester-Beiträge bleiben zunächst gleich

Mit deiner Pflicht­versicherung erfüllst du die Grundvoraussetzung für die Riester-Rente auch dann, wenn du von Arbeitslosengeld I lebst. Deine Beiträge zu dieser privaten Altersvorsorge bleiben allerdings erst einmal gleich hoch: Du zahlst im laufenden Jahr weiterhin mindestens 4 % des Bruttoeinkommens, das du im Vorjahr bezogen hast.

Erst im Jahr, das auf deine Kündigung folgt, macht sich dein Jobverlust bei den Vorsorgebeiträgen bemerkbar. Solltest du dann bereits wieder Arbeit haben, zahlst du entsprechend weniger.

App Feature: AV Kunden bei Clark
Gesetzliche Rente reicht nicht aus

Schließ deine Rentenlücke

Ein oft unterschätztes Risiko – die Rentenlücke in Deutschland. Mit der gesetzlichen Altersrente wirst du deinen Lebensstandard im Rentenalter nicht halten können. Sicher dich ab und schließ deine Rentenlücke.

Angebot erhalten
App Feature: AV Vergleich anfordern
Altersvorsorge

Der beste Altersvorsorge-Tarif – für dich

Unser Algorithmus vergleicht Tausende Tarife von über 180 Versicherern, um das beste Altersvorsorgeprodukt zu finden, das ideal zu dir passt.

Angebot erhalten
App Feature: Expertenchat
CLARK App

Finde Versicherungslücken bevor sie dich finden

CLARK prüft und bewertet deine bestehenden Verträge – unabhängig und transparent. So erkennst du, ob du bei deinen Versicherungen sparen oder deine Leistungen verbessern kannst.

Angebot erhalten

Wie sich die Arbeitslosigkeit auf die Riester-Zulagen auswirkt 

Die Zulagen zu einem Riester-Tarif fließen immer für das vergangene Beitragsjahr. Leistest du also 2021 weiterhin den Mindestbeitrag von 4 % deines Bruttoeinkommens aus dem Jahr 2020, bekommst du auch 2022 die Grundzulage von 175 €. Falls du Kinder hast, kommt pro Sprössling eine Kinderzulage hinzu: 185 € für ein Kind, das vor 2008 geboren wurde, 300 € für ein Kind, das ab 2008 zur Welt kam. 

Zusammenfassung

  • Auch als Arbeitslose:r kannst du riestern.
  • Beziehst du ALG I, bleibst du pflichtversichert.
  • Die Beiträge richten sich nach dem Vorjahreseinkommen.

Richtig reagieren: So gehst du mit deinen Beiträgen um

Im laufenden Jahr richtet sich die Höhe des Mindestbeitrags danach, was du im vergangenen Jahr verdient hast. Für Arbeitnehmer:innen, die ihren Job verlieren, kann diese Riester-Logik zum Problem werden: Die gleichbleibenden Beiträge schränken dich finanziell ein, wenn du mit weniger Einkommen zurechtkommen musst.

Guter Rat, der vielleicht wehtut

Es wäre dennoch keine gute Idee, nach dem Verlust des Jobs an der Riester-Rente zu sparen. Vor allem von einer Kündigung raten wir ausdrücklich ab, denn an einer zusätzlichen, privaten Alters­vorsorge kommt keiner vorbei, der noch nicht kurz vor der Rente steht.

Beitrag weiterzahlen und Zulagen mitnehmen

Der demografische Wandel überfordert die gesetzliche Renten­versicherung. Altersarmut wird mittelfristig zu einem realistischen Szenario in Deutschland. Wenn es irgend geht, solltest du deshalb an deiner privaten Vorsorge festhalten und dir eine zusätzliche Rente ermöglichen.

Zahle also trotz deiner Arbeitslosigkeit den Mindestbeitrag, der sich aus deinem Vorjahreseinkommen ergibt. Nur so nimmst du im nächsten Jahr die staatliche Förderung mit.  

Lasse deinen Riester-Anbieter aber wissen, dass du derzeit arbeitslos bist. Im nächsten Jahr macht sich dein durch diesjährige Arbeitslosigkeit reduziertes Einkommen dann bei der Beitragsberechnung bemerkbar. Das heißt, die vollen Zulagen bekommst du anschließend für weniger Beitrag.

Die Alternative: Vertrag aussetzen

Du brauchst jeden Euro? Die Riester-Rente muss weichen? Das ist kein Grund zu kündigen. Du darfst deinen Vertrag ruhen lassen. Dazu teilst du deinem Versicherer mit, dass du für die Dauer deiner Arbeitslosigkeit keine weiteren Beiträge mehr zahlen möchtest.

Er wird deine Police anschließend beitragsfrei stellen, aber fortführen. Zulagen vom Staat fließen dann allerdings auch nicht mehr. Die gibt es erst dann wieder, wenn du deinen Mindestbeitrag gezahlt hast. 

Folgen einer Kündigung

Nicht zu kündigen ist wichtig, weil du bei einer Kündigung deine staatliche Förderung zurückzahlen müsstest. Alle bislang gewährten Zulagen würden von deinem Guthaben abgezogen, bevor der Versicherer dir den Rest auszahlt. Außerdem verlangt das Finanzamt die Steuern nach, die du wegen Riester gespart hast.

Nicht zuletzt hättest du die Abschlussgebühren für deinen Vertrag in den Sand gesetzt. Unterm Strich kann das alles teuer für dich werden. Sprich: Du hättest das Gegenteil von dem erreicht, was du wolltest.

Zusammenfassung

  • Arbeitslosigkeit ist kein Grund, die Vorsorge fürs Alter aufzugeben.
  • Versicherte können ihren Vertrag beitragsfrei stellen.
  • Wenn du kündigst, musst du die Zulagen zurückzahlen und die gesparten Steuern nachträglich verrichten.

Volle Förderung auch bei Bürgergeld

Arbeitslosengeld I bekommst du ein maximal 1 Jahr lang. Danach wechselst du zum Arbeitslosengeld II (ALG II). Der etablierte Begriff dafür ist Bürgergeld. Auch wenn du nun ein sehr niedriges Einkommen beziehst, kannst du dir die maximale Förderung deiner Alters­vorsorge und zusätzlich Steuervorteile sichern.

Das ändert sich mit dem Arbeitslosengeld II

Bürgergeld-Empfänger:innen sind nicht pflichtversichert. Das Jobcenter zahlt für dich also keine Beiträge an die gesetzliche Renten­versicherung.

Das bedeutet: Deine Rentenansprüche sinken. Umso wichtiger ist es, dass du weiterhin riesterst. Denke daran, dass diese private Vorsorge dir eine garantierte Rente sichert.

Dabei hilft dir eine Ausnahmeregelung: Normalerweise werden nur Sparer:innen gefördert, die zusätzlich zu den Riester-Beiträgen auch in die gesetzliche Rente einzahlen. Laut Gesetz erhalten aber auch Bürgergeld-Empfänger:innen die staatlichen Zuschüsse.

Auch geringe Beiträge lohnen sich

Dafür musst du weiterhin den Mindestbeitrag zahlen. Im vergangenen Jahr, als du ALG I bekommen hast, war dein Einkommen niedrig. Entsprechend wenig musst du nun dieses Jahr für Riester ausgeben. Eventuell wird sogar lediglich der Sockelbetrag von 60 € im Jahr fällig. Das entspricht 5 € im Monat.

Für diesen Einsatz bekommst du im nächsten Jahr die volle Förderung. Falls du Kinder hast, lohnt sich das besonders. Zusätzlich zur Grundzulage von 175 € fließen dann je nach Alter der Kinder je 185 € oder 300 € in deine Altersvorsorge. Und das trotz Arbeitslosigkeit.

Keine Abzüge bei Bürgergeld-Leistungen

Die Riester-Rente ist Bürgergeld-sicher. Das bedeutet, das Jobcenter fasst deine Beiträge und das bereits angesparte Kapital nicht an. Das gilt für alle verschiedenen Sparvarianten von Riester.

Das Amt zieht weder eine klassische Riester-Renten­versicherung bei der Berechnung des Bürgergeld-Satzes heran noch einen Riester-Fondssparplan. Und auch wenn du den Wohn-Riester nutzt, um auf ein eigenes Zuhause zu sparen, bleibt dir die staatliche Förderung erhalten.

Zusammenfassung

  • Sparer:innen, die auf ALG II angewiesen sind, bleiben dank Ausnahmeregelung förderfähig.
  • Wer Bürgergeld bezieht, zahlt unter Umständen nur noch 60 € Vorsorgebeitrag im Jahr.
  • Die private Renten­versicherung per Riester-Produkt gilt nicht als anrechenbares Vermögen.

Erst arbeitslos, dann selbstständig

Selbstständige dürfen einen Riester-Vertrag abschließen, genau wie Angestellte. Die meisten haben allerdings keinen Anspruch auf die staatlichen Zulagen, weil sie nicht in die gesetzliche Rente einzahlen. 

Angenommen du bist arbeitssuchend gemeldet und kannst dir vorstellen, dich selbstständig zu machen. Dann kannst du weiterhin Riester-Beiträge zahlen und auf die zusätzliche lebenslange Rente sparen. Du bekommst auch immer noch deine Zulagen – die Grundzulage und die Kinderzulagen, falls du Kinder hast, da du entweder ein:e Arbeitssuchende:r mit aktiver Festanstellung bist oder als Bürgergeld-Empfänger:in einen Anspruch auf die volle Förderung hast.

Wenn du aus einer Festanstellung oder aus der Arbeitslosigkeit in die Selbstständigkeit wechselst, ist es in dieser Situation eventuell geschickter, den Riester-Vertrag beitragsfrei zu stellen und anderweitig fürs Alter vorzusorgen.

An dieser Stelle noch einmal: Freistellen heißt nicht kündigen. Wir raten von einer vorzeitigen Kündigung des Riester-Vertrags klar ab. Lass dich lieber zu anderen Formen der privaten Alters­vorsorge beraten, etwa zur Rürup-Rente. Sie ist das Pendant der Riester-Rente für Freiberufler:innen. Die CLARK-Expert:innen stehen dir gerne mit Rat zur Verfügung.

Als Ehepaar riestern

Falls du verheiratet oder verpartnert bist, bietet sich noch eine andere Lösung an. Der Gesetzgeber erlaubt neben der unmittelbaren Förderung, die du bisher bekommen hast, eine mittelbare Zulagenberechtigung: Wenn dein:e Ehepartner:in einen Riester-Vertrag hat und wie vorgesehen erfüllt, kannst du deinen eigenen Riester-Vertrag behalten und bekommst weiterhin Zulagen. Das gilt auch für eingetragene Lebenspartner:innen.  

Dein Beitrag als Selbstständige:r beläuft sich in dieser Konstellation auf nur 60 € im Jahr. Das Einzige, was du aufgibst, sind gegebenenfalls ein paar Steuervorteile, denn ihr dürft zusammen nicht mehr bis zu 4.200 € Beitrag steuerlich geltend machen. Vielmehr erkennt das Finanzamt nur noch den Maximalbeitrag deines Partners und deinen eigenen Beitrag von 60 € an, zusammen 2.160 €.  

KSK-Mitgliedschaft prüfen

Ein weiterer komfortabler Weg, in der Riester-Förderung zu bleiben, ist die Künstlersozialkasse (KSK). Falls du dich in einem Beruf selbstständig machst, der auf der Liste dieser Institution steht, darfst du dich auf Mitgliedschaft bewerben. Die KSK übernimmt die Hälfte deiner Sozial­versicherungsbeiträge, springt also finanziell für Beiträge ein, die sonst dein Arbeitgeber übernimmt.. Als KSK-Mitglied bleibst du bei Riester unmittelbar förderfähig.

Zusammenfassung

  • Wer aus der Arbeitslosigkeit in die Selbstständigkeit wechselt, verliert in der Regel den Anspruch auf Förderung.
  • Verheiratete Freiberufler:innen können unter Umständen mittelbar förderfähig sein.
  • Automatisch zulagenberechtigt sind Mitglieder der Künstlersozialkasse.

Nächste Schritte

  • Kontaktiere unsere CLARK Expert:innen. Das geht ganz einfach per Chat in der CLARK App oder indem du uns unten deine Kontaktdaten hinterlässt.
  • Die CLARK Expert:innen beraten dich völlig unverbindlich. Auf Wunsch erhältst du ein individuell auf deine Lebenssituation angepasstes Angebot.
  • Du wählst deinen Wunsch­versicherer. Gemeinsam mit den CLARK Expert:innen stellst du den Antrag und unterschreibst komplett digital. So einfach geht Versicherung heute.

Erhalte jetzt dein Angebot!

Du bist neugierig auf deinen Tarif? Wir beraten dich gerne und vollkommen unverbindlich!

Angebot erhalten
Verschlüsselte Verbindung

Ob bei 20 € Beitragserhöhungen oder im komplexen 20.000 € Schadensfall – Wir sind für dich da!

Mehr als 700.000 Nutzer:innen in Deutschland managen ihre Versicherungen mit CLARK – europaweit sind es sogar über 2 Millionen. Erfahre hier, was sie über CLARK denken.