Mann mit Hund und Controller

Private Rentenversicherung: Vor- und Nachteile der Einmalzahlung

Um eine private Rentenversicherung abzuschließen, solltest du Vor- und Nachteile einer Einmalzahlung abwägen. Hier findest du alles Wichtige zur Sofortrente.

Beratung anfordern
Trust Seal von Focus Money
Trust Seal von Trustpilot
NTV Siegel, das CLARK als besten Versicherungsmanager ausweist
Focus Money Siegel, das CLARK höchstes Vertrauen bescheinigt

Das Wichtigste in Kürze

Eine private Rentenversicherung kann eine sinnvolle Ergänzung für deine Altersvorsorge sein. Es gibt sie in verschiedenen Formen, zum Beispiel als sogenannte Sofortrente. Hierbei leistest du eine Einmalzahlung, die vom Versicherer sofort oder zu einem gewünschten Zeitpunkt verrentet wird. Dieses Modell lohnt sich jedoch nur unter gewissen Voraussetzungen. Es gilt daher, Vor- und Nachteile abzuwägen.

01

Bei der Sofortrente zahlst du einmalig einen hohen Betrag beim Versicherer ein. Dieses Geld wird sofort und lebenslang verrentet.

02

Für dich bedeutet das ein sicheres Zusatzeinkommen zu deiner Rente, aber geringe Zinsen.

03

Diese Form der Rentenversicherung lohnt sich nur für Versicherte im höheren Alter, die eine Zusatzrente benötigen und mit einer sehr langen Rentendauer rechnen.

Wofür brauchst du eine private Rentenversicherung?

Nicht jeder Erwerbstätige ist verpflichtet, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. Und selbst wenn er dies tut: Die Rente reicht in vielen Fällen nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Manchmal droht sogar Altersarmut. Es wird daher nicht empfohlen, sich auf die gesetzlichen Rentenzahlungen zu verlassen. Stattdessen sollte die monatliche Rente durch eine private Altersvorsorge aufgestockt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einer zusätzlichen Rente

Um dich zusätzlich für das Alter abzusichern, hast du verschiedene Modelle zur Auswahl. Dazu gehören zum Beispiel eine Riester-Rente, Rürup-Rente, Lebensversicherung oder betriebliche Altersvorsorge. Aber auch private Rentenversicherungen in Form einer fondsgebundenen Rente, klassischen Rentenversicherung oder Sofortrente sind beliebte Möglichkeiten, um privat vorzusorgen. Zwischen diesen Versicherungen gibt es große Unterschiede, die sich in spezifischen Vor- und Nachteilen bemerkbar machen.

Was ist eine Einmalzahlung?

Bei der Sofort-Rente leistest du eine Einmalzahlung. Das bedeutet: Du kannst in jedem Lebensalter einen größeren Einmalbeitrag in die Rentenversicherung einzahlen – auch noch kurz vor Rentenbeginn.

Dieser Einmalbetrag wird von der Versicherung in der Regel sofort verrentet, sprich: Du erhältst eine lebenslange, garantierte Rente zuzüglich eventueller Überschüsse. Das eingezahlte Kapital wird also monatlich ausgeschüttet und garantiert somit eine private Rente, die du zusätzlich zur Rente aus anderen Versicherungen wie der gesetzlichen Rentenkasse oder einer Betriebsrente erhältst.

Dadurch bist du im Alter finanziell besser abgesichert. Hast du keinen sofortigen Bedarf und willst bis zum Rentenbeginn warten, kannst du die Rente auch aufschieben.

Kurz gesagt: Bei der Sofortrente wandelst du einen größeren Geldbetrag in eine konstante Rente um.

Zusammenfassung

  • Eine private Rentenversicherung stockt deine gesetzliche Rente auf und ist somit eine sinnvolle Ergänzung für deine Altersvorsorge.
  • Hierbei stehen dir unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, darunter die Sofortrente.
  • Bei der Sofortrente leistest du eine Einmalzahlung. Auf diesen Einmalbeitrag erhältst du sofortige und garantierte Leistungen in Form einer monatlichen Rentenzahlung.
  • Du kannst den Rentenbeginn auch auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Vor- und Nachteile der Einmalzahlung

Diese Vorteile hat der Einmalbeitrag

Die monatliche Sofortrente bringt viele Vorteile mit sich, die du bei deinen Überlegungen berücksichtigen solltest. Sie sehen wie folgt aus:

  • Altersunabhängigkeit: Sie lohnt sich vor allem für ältere Personen, die eine größere Geldsumme übrig haben und in eine zusätzliche Altersvorsorge investieren möchten.

  • Lebenslange Rente: Durch die Sofortrente hast du die Möglichkeit, deine gesetzlichen Bezüge durch eine lebenslange Rentenzahlung aufzustocken. Das ist wichtig, wenn sich ansonsten eine Rentenlücke ergibt.

  • Überschussbeteiligung: Zwar ist der Ertragsanteil geringer als bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung. Aber du erhältst durch die Überschussbeteiligung in der Regel höhere Zinsen, als wenn das Geld einfach auf deinem Bankkonto liegt und du monatliche Raten abbuchst.

  • Sicherheit: Du erhältst die konstante Sofortrente auch, wenn du sehr alt wirst und dein Kapital aufgebraucht wäre. Du genießt durch diese lebenslange Rente, die dir garantiert wird, ein hohes Maß an Sicherheit bis zu deinem Lebensende.

  • Steuervorteile: Wenn du einen Einmalbeitrag leistest, hast du bei der Auszahlung Steuervorteile. Denn die Besteuerung betrifft bei der Sofortrente nur den sogenannten Ertragsanteil. Wie hoch diese Steuer ist, ist rechtlich festgeschrieben. Der Steuersatz sinkt mit steigendem Lebensalter. Je später du also mit der Auszahlung beginnst, desto geringer ist der zu versteuernde Anteil.

  • Wartezeit entfällt: Bei den meisten Formen der privaten Rentenversicherung wartest du Jahre oder Jahrzehnte, bis das eingezahlte Geld als monatliche Rente ausbezahlt wird. Bei der Sofortrente kann die Auszahlung hingegen direkt oder zu deinem Wunschtermin beginnen.

  • Flexibilität: Damit ist ein wichtiges Stichwort gefallen, denn die Sofortrente bietet dir mehr Flexibilität als andere Rentenversicherungen. Anstatt dich langfristig zu binden, kannst du jederzeit entscheiden, ob du einen Betrag einzahlen willst, in welcher Höhe und zu welchen Konditionen. Du kannst das Geld zudem bis zum Rentenbeginn anderweitig nutzen. Dennoch kann sich eine frühere Einzahlung im Sinne einer besseren Rendite lohnen. Die Sofortrente gilt daher als flexible Rente, die du an deine eigenen Bedürfnisse anpassen kannst. Auch eine vorzeitige Entnahme, beispielsweise im Pflegefall, ist bei vielen Versicherern möglich.

  • Monatliche Entlastung: Da du keine monatlichen Beiträge zahlen musst, belastet dich die Sofortrente nicht finanziell. Anstatt dich über viele Jahre oder Jahrzehnte an eine Rentenversicherung zu binden, kannst du das Kapital zuerst selbst ansparen, um es liquide zu halten, und anschließend abwägen, ob eine zusätzliche Rentenzahlung sinnvoll ist oder nicht.

  • Rentenbeginn: Obwohl du dich für die Sofort-Rente entscheidest, kannst du den vereinbarten Rentenbeginn frei wählen. Nimmst du die Rente nicht sofort in Anspruch, handelt es sich um eine sogenannte aufgeschobene Rentenversicherung. Die aufgeschobene Rente wird bis zur Auszahlung gewinnbringend angelegt, was deine Rendite steigert.

Vor allem für Menschen mit ausreichend Ersparnissen, die kurz vor Rentenbeginn einen zusätzlichen Rentenanspruch erwerben möchten, kann die Sofortrente eine gute Wahl sein. Sie genießen durch die höhere monatliche Rente Sicherheit, auch bei einem (noch) sehr langen Leben. Das Geld kann sozusagen nicht ausgehen. Zudem haben sie nicht zu unterschätzende Steuervorteile.

Mögliche Nachteile für Versicherte

Die private Rentenversicherung im Sinne einer sofortigen Rente kann auch Nachteile mit sich bringen. Wie bereits erwähnt, solltest du die Entscheidung im Hinblick auf deine individuelle Situation treffen. Mögliche Nachteile sind zum Beispiel:

  • Geringe Zinsen: Die Verzinsung deiner Rente ist vergleichsweise gering, wenn du einen Einmalbeitrag leistest. Eine höhere Rendite erhältst du zum Beispiel durch ein Aktienvermögen mit Auszahlplan oder eine fondsgebundene Rentenversicherung. Diese bedeuten jedoch weniger Sicherheit und Planbarkeit.

  • Einmalige Auszahlung: Bei vielen Versicherern kannst du wählen, ob du monatliche Zahlungen oder eine einmalige Auszahlung bevorzugst. Die einmalige Kapitalauszahlung lohnt sich bei diesem Modell aber weniger als bei klassischen Versicherungen, da die Rendite durch den kurzen Anlagezeitraum und die höheren Kosten geringer ausfällt. Zudem steigt dadurch der Anteil, den du versteuern musst.

  • Ungünstige Vertragsklauseln: Die Verzinsung deines Kapitals durch den Versicherer fällt bei der Sofortrente ohnehin gering aus, zumindest geringer als bei anderen Formen der Altersvorsorge. Viele Tarife enthalten zusätzliche "Rendite-Killer" wie eine Rentengarantiezeit, auf die du verzichten kannst. Dadurch erhältst du jedoch schlechtere Konditionen.

  • Todesfall: Stirbst du früher als erwartet, hast du unverhältnismäßig viel Geld in die Rentenversicherung einbezahlt. Dieses Kapital wird bei einer Einmalzahlung in der Regel nicht oder nicht vollständig an die Hinterbliebenen ausgeschüttet. Viele Policen lohnen sich erst ab rund 20 Jahren Rentenbezug.

Es handelt sich also um ein Rentenmodell, das sich lohnen kann, aber nicht muss. Ob die Vor- oder die Nachteile überwiegen, hängt stark von deinem individuellen Fall und deinen Zielen bei der Altersvorsorge ab. Wünschst du dir eine möglichst hohe Rendite, ist die Sofort-Rente nicht geeignet.

Willst du jedoch steuerlich profitieren und maximale Sicherheit im Alter genießen, ohne selbst viel Aufwand mit der Anlage oder Entnahme von Geld zu haben, kann das Modell die richtige Wahl sein.

Zusammenfassung

  • Bei der Einmalzahlung genießt du viele Vorteile, vor allem Sicherheit und Flexibilität.
  • Du kannst dir damit in jedem Lebensalter eine zusätzliche Rente sichern und dadurch Erspartes sinnvoll anlegen.
  • Das lohnt sich vor allem, wenn du eine Rentenlücke schließen musst und mit einer Lebensdauer ab 20 Jahren rechnest.
  • Allerdings erhältst du eine eher geringe Rendite, die häufig durch ungünstige Vertragsklauseln weiter geschmälert wird.
  • Tritt der Todesfall früher als erwartet ein, hat sich die Sofortrente für dich und deine Hinterbliebenen nicht gelohnt.
  • Du musst daher im Einzelfall abwägen, ob sich das Modell rentiert, in welcher Höhe du eine Einmalzahlung leisten willst und welchen Versicherer du dafür wählst.

Eine Private Rentenversicherung abschließen

Eine private Rentenversicherung abzuschließen kann ein wichtiger Schritt zur finanziellen Absicherung und Unabhängigkeit im Alter sein, den man gar nicht früh genug gehen kann. Neben der lebenslangen Rente in einer vereinbarten Höhe hast du auch einen freien Gestaltungsspielraum über deinen monatlichen Beitrag. Du bist flexibel mit deinen Einzahlungen und kannst deine Rente daher an deine aktuellen Lebensverhältnisse anpassen. Da du dich mit einem Abschluss jedoch sehr lange an einen Versicherungsanbieter bindest, sollte dieser Schritt am besten gut durchdacht sein.

Lass dich deshalb unbedingt beraten. Unsere CLARK-Experten helfen dir gerne dabei, den richtigen Anbieter zu finden. Sie gehen mit dir deine finanzielle Situation durch, ermitteln deinen Bedarf und finden für dich das Angebot, das am besten zu dir und deiner Lebenssituation passt. So gehst du vor:

Nächste Schritte

01

Kontaktiere unsere CLARK-Experten. Das geht ganz einfach per Chat in der CLARK App oder indem du uns unten deine Kontaktdaten hinterlässt.

02

Die CLARK-Experten beraten dich völlig unverbindlich. Auf Wunsch erhältst du ein individuell auf deine Lebenssituation angepasstes Angebot.

03

Du wählst deinen Wunschversicherer. Gemeinsam mit den CLARK-Experten stellst du den Antrag und unterschreibst komplett digital. So einfach geht Versicherung heute.

Wir beraten dich gerne und vollkommen unverbindlich!
Bild von Alexander, Versicherungsexperte
Alexander
Versicherungsexperte

Beratung anfordern

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.