Junge mit Flugzeug aus Pappe

Risikolebensversicherung: finanzielle Absicherung für die Familie

Eine Risikolebensversicherung bietet deiner Familie finanzielle Sicherheit, im Fall deines Todes. Erfahre hier, was du bei ihrem Abschluss beachten solltest.

Beratung anfordern
Trust Seal von Focus Money
Trust Seal von Trustpilot
NTV Siegel, das CLARK als besten Versicherungsmanager ausweist
Focus Money Siegel, das CLARK höchstes Vertrauen bescheinigt

Das Wichtigste in Kürze

Der Tod eines geliebten Menschen ist nie einfach für die, die zurückbleiben. Zum emotionalen Verlust kommen häufig finanzielle Probleme: Wer bezahlt den Immobilienkredit ab, wenn der Hauptverdiener der Familie stirbt? Wer sorgt dafür, dass die Angehörigen ihren Lebensstandard halten können? Mit einer Risikolebensversicherung sorgen Versicherungsnehmer im Fall ihres Todes für die finanzielle Absicherung ihrer Liebsten. So unterstützen sie sie in einer ohnehin schwierigen Zeit.

01

Verstirbt die versicherte Person während der Laufzeit, wird die vereinbarte Versicherungssumme an die Begünstigten ausgezahlt.

02

Im Todesfall des Versicherten sichert eine Risikolebensversicherung die Hinterbliebenen ab.

03

Indem du verschiedene Anbieter vergleichst, kannst du sparen und deine Familie zu bestmöglichen Konditionen zuverlässig absichern.

Absicherung durch eine Lebensversicherung

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung (RLV) dient dem Schutz der Hinterbliebenen im Todesfall des Versicherten. Das heißt: Verstirbt die versicherte Person, zahlt der Versicherer die Versicherungssumme an die Hinterbliebenen aus. Auch wenn Geld den emotionalen Verlust nicht ausgleichen kann, entlastet es und trägt dazu bei, dass die Hinterbliebenen nicht noch in finanzielle Not geraten, weil plötzlich ein Gehalt wegfällt. 

Nicht jede Familie kann den Lebensstandard mit einem Einkommen halten: Vielleicht muss ein laufender Kredit abgezahlt werden, oder ein Elternteil kann wegen der Kinder nicht oder nur in Teilzeit arbeiten. Auch sind Bestattungskosten in der Regel hoch. Sie können ebenfalls mit dem Geld der Versicherung bezahlt werden.

Das solltest du vor dem Abschluss bedenken

Bevor du dich entscheidest, deine Familie mit einer Lebensversicherung abzusichern, musst du überlegen, wie lange du Versicherungsschutz benötigst. Danach legst du die Länge der Laufzeit fest.

Auch die Höhe der Versicherungssumme musst du vor dem Abschluss bestimmen. Überlege, wie viel deine Familie für den täglichen Bedarf benötigt, und über welche Einnahmen sie verfügt. In der Regel hast du die Möglichkeit, die Versicherungssumme anzupassen, wenn sich an deiner Situation etwas Entscheidendes ändert. Die meisten Verträge garantieren dir eine Nachversicherungsmöglichkeit – zum Beispiel für den Fall, dass du ein Kind bekommst oder ein Haus kaufst. 

Verschiedene Versicherungsmodelle 

Die Kapitallebensversicherung

Wenn du innerhalb der Vertragslaufzeit stirbst, zahlt die Kapitallebensversicherung die Versicherungssumme an deine Angehörigen aus. Bleibst du am Leben, erhältst du zum Vertragsende eine vereinbarte Erlebensfallsumme. Wegen des niedrigen Zinssatzes lohnt sich dieses Versicherungsmodell als Altersvorsorge heutzutage in der Regel nicht mehr. 

Die Risikolebensversicherung

Diese Versicherung beinhaltet eine reine Todesfallleistung. Sie also zahlt nur, wenn du während der Laufzeit stirbst. Im Erlebensfall erhältst du kein Geld zurück. Diese Variante dient ausschließlich der Absicherung deiner Hinterbliebenen im Fall deines Todes. Deshalb sind die Beiträge der Risikolebensversicherung deutlich niedriger als die der Kapitallebensversicherung. 

Versicherung mit Sparoption

Eine Risikolebensversicherung zahlt in der Regel nur dann, wenn der Versicherungsnehmer während der Laufzeit stirbt. Bei einer Versicherung mit Sparoption ist das anders: Erlebt der Versicherungsnehmer das Ende der Vertragslaufzeit, zahlt ihm der Versicherer eine bestimmte Summe aus. Anders als bei einer Kapitallebensversicherung ist diese Summe aber nicht als Zusatzrente oder alleinige Altersvorsorge gedacht: Sie fällt deutlich niedriger aus. Bei der Versicherung mit Sparoption zahlst du in der Regel höhere Beiträge.

Möchtest du sowohl deine Familie für den Ernstfall absichern, als auch etwas für deine Altersvorsorge zurücklegen, hast du beispielsweise die Möglichkeit, zu deiner Risikolebensversicherung eine Rentenversicherung abzuschließen.

Zusammenfassung

  • Die klassische Lebensversicherung dient ausschließlich dem Hinterbliebenenschutz, sprich: der Absicherung der Familie des Versicherten.
  • Wird die RLV abgeschlossen bist du die versicherte Person und deine Familie wird finanziell abgesichert.
  • Bei der Kapitallebensversicherung bekommst du auch im Erlebensfall Geld ausgezahlt.
  • Die Kombination aus Renten- und Lebensversicherung ist in der Regel am sinnvollsten.

So schließt du eine Risikolebensversicherung ab

Eine Lebensversicherung online abschließen

Da sich die einzelnen Tarife gut vergleichen lassen, kann eine Lebensversicherung auch online abgeschlossen werden. Eine Beratung ist im Vorfeld dennoch sinnvoll, um den Tarif zu finden, der zur eigenen Lebenssituation passt. Wenn du dir nicht sicher bist, welches Angebot das Richtige für dich ist, kannst du dich jederzeit per Telefon, E-Mail oder Chat von den CLARK-Experten beraten lassen.

Den richtigen Anbieter finden

Verbrauchermagazine wie Stiftung Warentest veröffentlichen regelmäßig Testergebnisse zu Risikolebensversicherungen. Der Fokus liegt dabei auf dem Beitrag, denn die einzelnen Tarife ähneln sich bei den Leistungen.

Dass eine Versicherung bei einem Test gut abgeschnitten hat, sollte jedoch nicht allein ausschlaggebend sein. Bei der Auswahl deiner Risikolebensversicherung solltest du vor allem darauf achten, dass sie zu deinen Lebensumständen passt und dir und deinen Angehörigen optimalen Schutz bietet.

Wie finde ich eine günstige Risikolebensversicherung?

Eine günstige Risikolebensversicherung zu finden, ist nicht schwer. Ein Vergleich der Kosten lohnt sich auf jeden Fall. Denn bei den Beiträgen gibt es große Unterschiede unter den Anbietern, obwohl der Versicherungsfall immer der gleiche ist: Stirbt der Versicherungsnehmer während der Laufzeit, wird die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt.

Der Beitrag sollte allerdings nicht das einzige Kriterium sein. Auch die Lebenssituation des Versicherungsnehmers spielt eine Rolle. Als frischgebackene Immobilienbesitzer benötigt dein Partner und du einen anderen Versicherungsschutz als jemand, der zur Miete wohnt und eine Familie versorgt.

Zusammenfassung

  • Du kannst eine Risikolebensversicherung einfach online abschließen.
  • Der Tarifvergleich lohnt sich, um bei den monatlichen Beiträgen zu sparen.
  • Eine Beratung ist sinnvoll, um rauszufinden, welcher Versicherungsschutz optimal zu deiner persönlichen Situation passt.

Worauf du beim Vertragsabschluss achten solltest

Vergleiche Tarife, bevor du dich entscheidest

Eine Risikolebensversicherung ist eine Versicherung, die einfach zu verstehen ist. Beim Abschluss legt der Versicherungsnehmer eine Versicherungssumme fest. Die Auszahlung erfolgt im Todesfall der versicherten Person an die vertraglich festgelegten Begünstigten. 

So lassen sich die Tarife gut miteinander vergleichen – und das solltest du auch tun! Es gibt nämlich durchaus Unterschiede bei der Beitragshöhe. So kannst du bei deiner Risikolebensversicherung leicht den einen oder anderen Euro sparen.

Achte auf notwendige Zusatzleistungen

Nachversicherungsgarantie: Je früher du die Versicherung abschließt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sich deine Bedürfnisse während der Vertragslaufzeit verändern. Vielleicht ziehst du von einer Mietwohnung ins Eigenheim oder bekommst ein Kind.

Zu solchen Anlässen kannst du die Versicherungssumme in der Regel erhöhen, ohne dich einer erneuten Gesundheitsprüfung unterziehen zu müssen. Die Nachversicherungsgarantie ist also eine sinnvolle Leistung der Risikolebensversicherung und sollte in deinem Tarif enthalten sein, damit deine wachsende Familie zuverlässig abgesichert ist. 

Nachträgliche Laufzeitverlängerung: Der Versicherungsschutz soll über die vor Jahren vertraglich vereinbarte Laufzeit hinausgehen? Einige Anbieter fordern in diesem Fall keine erneute Gesundheitsprüfung. Wer im hohen Rentenalter fit ist, passt die Laufzeit an und spart sich höhere Beiträge.

Vorzeitige Auszahlung: Wer schwer erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat, möchte oft das Finanzielle selbst regeln. Mit der Klausel der vorzeitigen Auszahlung ist es möglich, die Versicherungssumme selbst und noch vor dem eigenen Tod zu erhalten. Einige Sterbenskranke erfüllen sich so beispielsweise den Traum einer Weltreise oder ermöglichen sich eine gute Hospizbetreuung. 

Kredite absichern durch eine Lebensversicherung 

Hohe Kredite, zum Beispiel für den Hauskauf, haben in der Regel eine lange Laufzeit – oft zehn Jahre oder länger. Verstirbt der Hauptverdiener der Familie, fällt auch ein Einkommen weg, mit dem der Kredit getilgt wird. Damit deine Familie nicht in finanzielle Schwierigkeiten gerät, solltest du eine Risikolebensversicherung abschließen.

Die Höhe der Versicherungssumme sollte sich an der Höhe des Kredits orientieren. Da der ausstehende Tilgungsbetrag mit der Zeit sinkt, ist es sinnvoll, eine fallende Versicherungssumme zu vereinbaren. Sie sinkt kohärent zu deiner Restschuld. Die Beiträge von Policen mit fallender Versicherungssumme sind in der Regel niedriger als diejenigen von Tarifen mit konstanter Versicherungssumme.

Zusammenfassung

  • Vor Vertragsabschluss solltest du verschiedene Anbieter und Tarife vergleichen, um das beste Preis-Leistung-Verhältnis zu erhalten.
  • Achte auf wichtige Versicherungsleistungen wie die Verlängerungsoption und die Nachversicherungsgarantie.
  • Du kannst mit deiner Risikolebensversicherung auch einen Kredit absichern, der im Fall deines Todes weiter gezahlt wird.

Risikolebensversicherung: Die Kosten

Was kostet eine Lebensversicherung im Monat?

Was dich eine Lebensversicherung monatlich kostet, lässt sich nicht pauschal beantworten. Schließlich wird die Höhe des Beitrags auf Basis deiner Lebensumstände und deines Gesundheitszustands individuell festgelegt. Maßgeblich sind vor allem Alter, Gesundheitszustand, Versicherungssumme, Laufzeit und Tarif. Einige Policen kosten unter 20 Euro pro Monat.

In einigen Fällen musst du mit einem Risikoaufschlag rechnen. Im ungünstigen Fall kann der Versicherer einen Vertrag sogar ablehnen.

  • Alter: Mit zunehmendem Alter kann ein höherer Beitrag fällig werden.

  • Gesundheitszustand: Körperliche oder seelische Vorerkrankungen des Versicherten sowie Übergewicht werden abgefragt und erhöhen in der Regel ebenfalls die Kosten.

  • Beruf: Eine körperliche oder riskante Tätigkeit wirkt sich ungünstig auf die Vertragsbedingungen aus.

  • Lebensgewohnheiten: Bei risikoreichen Hobbys (z. B. Paragliding und Motorradfahren) sowie Zigarettenkonsum schätzt der Versicherer das Sterberisiko höher ein

So kannst du sparen

Der Beitrag zur Risikolebensversicherung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Mit diesen Tipps kannst du die monatlichen Beiträge senken:

  • Passende Versicherungssumme wählen: Je höher die Versicherungssumme angesetzt wird, desto höher der Beitrag für den Versicherten. Sei aber nicht geizig und behalte die Situation deiner Hinterbliebenen im Blick, wenn du die Versicherungssumme festlegst: Wie viel Geld benötigt dein Partner, wenn er auf dein Einkommen verzichten muss? Die Raten eines Immobilienkredits beispielsweise müssen weiter bezahlt werden. Habt ihr Kinder? Bedenke, dass die Versicherungssumme auch künftige Ausbildungskosten decken sollte.

  • Art der Versicherungssumme beachten: Man unterscheidet zwischen konstanter und fallender Versicherungssumme. Letztere sinkt während der Laufzeit, was beispielsweise sinnvoll sein kann, wenn du einen Kredit zurückzahlst. Versicherungsverträge mit fallender Versicherungssumme sind in der Regel günstiger als solche mit konstanter Versicherungssumme. Dennoch solltest du nicht vergessen, dass auf deinen Partner weitere Kosten zukommen können, z. B. für die Instandhaltung des Eigenheims oder die Ausbildung der Kinder. Mit einer konstanten Versicherungssumme ist deine Familie zuverlässiger abgesichert.

  • Rechtzeitig abschließen: Je jünger der Versicherungsnehmer bei Vertragsabschluss ist, umso niedriger fallen die monatlichen Beiträge aus. Das hat den einfachen Grund, dass das statistische Sterberisiko einer jungen Person niedriger ist als das einer älteren. Möchtest du deinen Vertrag zu einem späteren Zeitpunkt nachjustieren – zum Beispiel die Versicherungssumme anpassen oder die Laufzeit verlängern –, ist dies in der Regel ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich.

  • Günstigste Option bei Paaren wählen: Für den Fall, dass dein Partner und du euch gegenseitig mit einer Risikolebensversicherung absichern wollt, kommen mehrere Möglichkeiten infrage. Welche Vertragsoption passend ist, hängt davon ab, ob ihr verheiratet seid, Kinder habt oder einen Kredit abbezahlt. Auch Geschäftspartner können ihr Unternehmen durch den Abschluss einer Lebensversicherung absichern. In unserem Ratgeber zur Risikolebensversicherung bei Paaren erfahrt ihr, welche für euch am günstigsten ist.

Zusammenfassung

  • Die Höhe der monatlichen Beiträge setzt sich aus individuellen Faktoren zusammen und hängt davon ab, wie hoch der Versicherer dein Sterberisiko einschätzt.
  • Es gibt Möglichkeiten, bei den Beiträgen zu sparen. Behalte aber dabei die Bedürfnisse deiner Hinterbliebenen im Blick. Schließlich geht es um ihre finanzielle Absicherung.

Eine Risikolebensversicherung abschließen

Niemand denkt gern darüber nach, zu sterben und die Familie zurückzulassen. Und natürlich kann dich im Fall eines unerwarteten Todes keine Versicherung ersetzen oder den Schmerz deiner Hinterbliebenen lindern. Aber damit sie sich nicht auch noch Sorgen um Kreditzahlungen oder den Erhalt ihres Lebensstandards machen müssen, kannst du eine Risikolebensversicherung abschließen.

Vor Vertragsabschluss solltest du die Höhe der Versicherungssumme festlegen und bestimmen, wie lange deine Versicherung laufen soll. Benötigst du Hilfe bei der Suche nach dem günstigsten Vertrag oder möchtest dich beraten lassen, stehen dir unsere CLARK-Experten jederzeit zur Verfügung. So gehst du vor:

Nächste Schritte

01

Kontaktiere unsere CLARK-Experten. Das geht ganz einfach per Chat in der CLARK App oder indem du uns unten deine Kontaktdaten hinterlässt.

02

Die CLARK-Experten beraten dich völlig unverbindlich. Auf Wunsch erhältst du ein individuell auf deine Lebenssituation angepasstes Angebot.

03

Du wählst deinen Wunschversicherer. Gemeinsam mit den CLARK-Experten stellst du den Antrag und unterschreibst komplett digital. So einfach geht Versicherung heute.

Wir beraten dich gerne und vollkommen unverbindlich!
Bild von Alexander, Versicherungsexperte
Alexander
Versicherungsexperte

Beratung anfordern

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.