Logo Clark Germany GmbH
Inhalt
Vereinfachte Gesundheitsprüfung Nur noch bis September: Rürup-Rente mit Berufsunfähigkeitsversicherung kombinieren und von vereinfachter Gesundheitsprüfung profitieren.

Rürup-Rente für Selbstständige

Rürup-Rente: Diese Berufsgruppen profitieren am meisten davon

Die Rürup-Rente eignet sich vor allem für Freiberufler und Selbstständige. Sie profitieren von hohen Steuerersparnissen und sorgen günstig fürs Alter vor.
Über 180 Versicherer
App Store, 4.5
Trustpilot Logo
Basierend auf 1,948 Bewertungen
4.4 TrustScore

Hervorragend
Bereits über 500.000 CLARK Kund:innen

Das Wichtigste in Kürze

Die Rürup-Rente wurde 2005 eingeführt. Sie stellt ebenso wie die Riester-Rente eine staatlich geförderte Form der Alters­vorsorge dar. Rürup ist allerdings im Unterschied zu Riester vorrangig für Personen gedacht, die nicht in der gesetzlichen Renten­versicherung pflichtversichert sind. Das trifft in erster Linie auf Selbstständige und Freiberufler zu. Auch als Beamter oder besser verdienender Angestellter ist die private Alters­vorsorge nach Rürup für dich interessant, vor allem, wenn du in keine betriebliche oder berufsständische Renten­versicherung einzahlst.

  1. Die Rürup-Rente ist eine staatlich geförderte Basisrente.
  2. Für Selbstständige stellt sie oft die einzige Alters­vorsorge dar.
  3. Auch für Beamte oder gut verdienende Angestellte kann sie interessant sein.

Die Rürup-Rente für Selbstständige und Freiberufler

Viele Selbstständige oder Freiberufler sind nicht in der gesetzlichen Renten­versicherung pflichtversichert und können auch keine betriebliche Altersvorsorge abschließen. Stattdessen müssen sie selbst aktiv werden. Beispielsweise können sie sich freiwillig in der gesetzlichen Renten­versicherung versichern, privat vorsorgen oder einen Rürup-Renten-Vertrag abschließen.

Vorteile der Rürup-Rente für Freiberufler und Selbstständige:

  • Bestimmte Rürup-Verträge sehen eine garantierte Rente vor, wenn du regelmäßig deine Beiträge zahlst. Erwirtschaften die Versicherungsunternehmen Überschüsse, können diese die Rente erhöhen.
  • Einige Verträge sind flexibel gestaltet, sodass du auch mal mit den Beiträgen aussetzen oder Sonderzahlungen vornehmen kannst – je nachdem, wie dein Geschäft gerade läuft.
  • Vor allem wenn du viel verdienst, lohnt sich die private Alters­vorsorge nach Rürup, da du in der Ansparphase von Steuerersparnissen profitierst. Für das Jahr 2022 kannst du bis zu 25.639 Euro steuerlich geltend machen, zusammenveranlagte Ehepaare können sogar bis zu 51.278 Euro in ihrer Einkommensteuererklärung angeben.
  • Die Rürup-Rente wird ein Leben lang gezahlt, egal, wie alt du wirst. Du musst also keine Angst davor haben, dass dir die Rente ausgeht, wenn du sehr alt wirst.
Rürup Rente – Fürs Alter vorsorgen und Steuern sparen
YouTube play button
Rürup Rente - Fürs Alter vorsorgen und Steuern sparen Preview Image

Lohnt sich die Rürup-Rente für Berufsgruppen mit berufsständischer Versorgung?

Viele Freiberufler wie Ärzte, Anwälte oder Architekten sind Mitglied eines berufsständischen Versorgungswerks. Sie zahlen regelmäßig Beiträge und erhalten daraus später eine Rente. Dadurch sind sie meist relativ gut fürs Alter abgesichert.

Auch für Mitglieder dieser Berufsgruppen kann die Rürup-Rente aber als Ergänzung dienen. Steuerlich profitieren sie jedoch nur teilweise: Da das Finanzamt die Einzahlungen in die berufsständische Versorgung miteinbezieht, verringert sich allerdings der in der Steuererklärung absetzbare Betrag der Rürup-Rente im selben Umfang.

Zusammenfassung

  • Selbstständige können zur Alters­vorsorge freiwillig in die gesetzliche Rente einzahlen, privat vorsorgen oder eine Rürup-Versicherung abschließen.
  • Auch als in einem berufsständischen Versorgungswerk Versicherter kannst du eine Rürup-Rente abschließen. Du genießt dann jedoch weniger steuerliche Vorteile.
  • Rürup-Verträge können flexibel an die Einkommenssituation angepasst werden.
  • Die Rürup-Rente wird nach Rentenbeginn ein Leben ausgezahlt.

Verschiedene Formen von Rürup für Selbstständige und Freiberufler

Rürup-Verträge existieren in verschiedenen Varianten. Welche für dich geeignet ist, hängt primär davon ab, ob du über diese staatlich geförderte Rente hinaus zusätzlich fürs Alter vorsorgst.

Generell unterscheidet Rürup zwei Modelle:

  • Klassische Renten­versicherung: Bei diesem Modell weißt du von Anfang an, wie hoch deine Rente später mindestens sein wird; sie ist garantiert. Durch Überschüsse kann sie sich durchaus erhöhen, das muss aber nicht der Fall sein. Diese Renten­versicherung ist vor allem dann empfehlenswert, wenn du sie als Basisrente für deine Alters­vorsorge nutzen willst – ähnlich der gesetzlichen Renten­versicherung bei Angestellten.
  • Fondsgebundene Renten­versicherung bzw. Fondssparplan: Bei dieser Variante investieren die Versicherer deine Beiträge zum Teil in Wertpapiere. Dadurch können sie höhere Renditen erwirtschaften, was deine Rente steigert. Allerdings ist dies nicht garantiert, und es besteht ein gewisses Risiko dabei. Die Versicherer geben deshalb oft keine oder nur eine eingeschränkte Garantie für die Höhe deiner späteren Rente. Diese Variante eignet sich deshalb vor allem dann für dich, wenn du bereits anderweitig vorsorgst, zum Beispiel durch ein Versorgungswerk, und die Rürup-Rente nur eine Ergänzung darstellt. Auch wenn der Renteneintritt noch sehr weit entfernt ist, lohnt sich ein genauerer Blick, denn über eine Laufzeit von zwanzig oder mehr Jahren hat der Wertpapiermarkt bislang immer Gewinne erzielt.

Falls du dir unsicher bist, welche Option für dich geeignet ist, wende dich gerne an unsere CLARK-Experten.

Worauf sollten Selbstständige und Freiberufler bei Abschluss des Rürup-Vertrags achten?

Als Selbstständiger weißt du häufig am Anfang des Monats nicht, wie viel du am Monatsende verdient haben wirst. Die Auftragslage kann schwanken und es gibt mitunter Durststrecken, aber auch Zeiten, in denen du deutlich mehr Geld hast als sonst.

Achte beim Abschluss deines Rürup-Vertrags deshalb auf Flexibilität. Du solltest die Möglichkeit besitzen, deine Zahlungen für einen gewissen Zeitraum problemlos auszusetzen, wenn es gerade nicht so gut läuft.

Tipp: Achte ebenfalls darauf, dass du Sonderzahlungen in deinen Vertrag leisten kannst, wenn dein Geschäft floriert, um eventuelle schlechte Phasen auszugleichen.

Zusammenfassung

  • Die Rürup-Rente gibt es in zwei Varianten mit unterschiedlichen Schwerpunkten.
  • Die klassische Renten­versicherung bietet eine garantierte Rente und empfiehlt sich als Basisrente.
  • Die fondsgebundene Renten­versicherung kann die Rente erhöhen, bietet aber keine Garantie für einen bestimmten Betrag.

Die Rürup-Rente für Beamte

Als Beamter erhältst du keine Zahlungen aus der gesetzlichen Renten­versicherung, sondern eine Pension. Diese entspricht allerdings nicht der vollen Höhe deiner letzten Dienstbezüge, sondern liegt bei etwa 70 Prozent.

Außerdem hängt sie von der Anzahl deiner Dienstjahre ab. Dabei gilt, dass du dein letztes Amt mindestens zwei Jahre lang innegehabt haben musst. Ist dies nicht der Fall, bezieht sich die Pension auf das vorhergehende Amt. 

Auch als Beamter kannst du also eine Versorgungslücke haben. Um diese auszugleichen, kannst du privat vorsorgen. Besonders, wenn du über ein hohes Einkommen verfügst, eignet sich die Rürup-Rente als zusätzliche private Altersvorsorge, denn auch als Beamter profitierst du von der Steuerersparnis.

Allerdings kannst du nicht den Maximalbetrag von 25.639Euro (Stand 2022) ausschöpfen. Bei der Berechnung setzt das Finanzamt einen fiktiven Beitrag zur gesetzlichen Renten­versicherung an, der davon abgezogen wird.

Zusammenfassung

  • Beamte beziehen im Alter eine Pension von etwa 70 Prozent ihres Dienstgehalts.
  • Auch Beamte können einen Rürup-Vertrag abschließen.
  • Beamten werden ebenfalls steuerliche Vorteile gewährt, allerdings nicht in voller Höhe.

Die Rürup-Rente für Angestellte

Als Angestellter lohnt sich die Rürup-Rente für dich nur dann, wenn du über ein hohes Einkommen verfügst. Steuerlich sind die Vorteile ebenfalls geringer: Auch hier verrechnet das Finanzamt die Beiträge, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer zur gesetzlichen Renten­versicherung gezahlt haben, wodurch sich die Absetzbarkeit der Rürup-Rente im selben Umfang verringert.

Falls du als gut verdienender Angestellter nicht über eine betriebliche oder berufsständische Alters­vorsorge verfügst, lohnt sich die Rürup-Rente, da deine gesetzliche Rente im Alter eventuell nicht ausreicht.

Als Angestellter mit einem niedrigeren Einkommen lohnt sich für dich dagegen eher die Riester-Rente als zusätzliche private Altersvorsorge. Neben den steuerlichen Vorteilen bis zu einer Absetzbarkeit von 2.100 Euro pro Jahr profitierst du bei der Riester-Rente in erster Linie von den staatlichen Zulagen: 175 Euro erhältst du als Vertragsnehmer, zusätzlich gibt es 300 Euro Zulage pro Kind. Dadurch können deine eigenen Beiträge während der Ansparphase zur Riester-Rente erheblich aufgewertet werden.

Zusammenfassung

  • Unter Angestellten ist Rürup vor allem für Gutverdiener attraktiv.
  • Die Rürup-Rente erweitert deine gesetzliche Rente im Alter.
  • Bei niedrigerem Einkommen ist die Riester-Rente attraktiver.

Eine Rürup-Rente abschließen

Die Basisrente ist die Grundabsicherung für alle Selbstständigen, die weder in die gesetzliche Renten­versicherung einzahlen noch einem berufsständischen Versorgungswerk angehören, sowie für alle, die sich über eine private Alters­vorsorge für den Ruhestand zusätzlich absichern möchten. Insbesondere Gutverdiener profitieren von der enormen steuerlichen Absetzbarkeit der Rürup-Rente.

Doch die Basisrente ist nur der gestalterische Rahmen, hinter dem sich eine Vielzahl unterschiedlicher Tarife mit den verschiedensten Geldanlagestrategien verbirgt. Welche Beitragshöhe ist angemessen, welche Anlage ist die beste und wie wichtig sind Garantien? Die CLARK-Experten helfen dir, durch den Tarif-Dschungel zu navigieren und finden gemeinsam mit dir die Altersvorsorge, die am besten zu dir passt. Lass dich am besten gleich kostenlos und unverbindlich beraten! So gehst du vor:

Nächste Schritte

  • Kontaktiere unsere CLARK-Experten. Das geht ganz einfach per Chat in der CLARK App oder indem du uns unten deine Kontaktdaten hinterlässt.
  • Die CLARK-Experten beraten dich völlig unverbindlich. Auf Wunsch erhältst du ein individuell auf deine Lebenssituation angepasstes Angebot.
  • Du wählst deinen Wunsch­versicherer. Gemeinsam mit den CLARK-Experten stellst du den Antrag und unterschreibst komplett digital. So einfach geht Versicherung heute.

Erhalte jetzt dein Angebot!

Hey! Ich bin Nicolai. Du bist neugierig auf deinen Tarif? Wir beraten dich gerne und vollkommen unverbindlich!

Verschlüsselte Verbindung

Das könnte dich auch interessieren

Mehr Artikel anzeigen