Ein älterer Mann steht neben seinem Auto.

Kfz-Versicherung wechseln: Stressfrei einen besseren Tarif finden

Wann kannst du die Kfz-Versicherung wechseln? Wann hast du ein Sonderkündigungsrecht? Mit unseren Infos kommst du stressfrei zum neuen Tarif.

Beratung anfordern

Ein Auto verursacht laufende Kosten. Wer nicht unnötig tief in die Tasche greifen will, sollte einmal im Jahr überprüfen, ob die Kfz-Versicherung nicht Einsparpotenzial bietet. Gibt es die gleichen oder bessere Leistungen bei einem anderen Anbieter vielleicht günstiger? Wir zeigen, welche Fristen zu beachten sind, wann sich ein Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt und wie du stressfrei zu einem neuen Vertrag kommst.

Für wen lohnt sich der Wechsel der Autoversicherung?

Vielen Versicherten kann der Wechsel der Autoversicherung eine jährliche Ersparnis von mehreren Hundert Euro bringen. Neue Angebote und Tarife zu vergleich, lohnt sich daher für jeden Fahrzeughalter. Selbst wer erst vor einem oder wenigen Jahren in einen günstigen Vertrag gewechselt ist, sollte sich jedes Jahr erneut informieren. Je länger du in demselben Kfz-Versicherungsvertrag bist, desto größer ist dein Einsparpotenzial bei einem Wechsel. 

Wie oft sollte ich meine Autoversicherung wechseln?

Es dauert ein paar Stunden, die aktuellen Versicherungsangebote zu recherchieren, sich für einen neuen Vertrag zu entscheiden und den alten Vertrag zu kündigen. Trotzdem sollte jeder Versicherte einmal pro Jahr prüfen, ob sein Versicherungstarif noch optimal ist, und die Kfz-Versicherung gegebenenfalls wechseln. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn der alte Anbieter eine Beitragserhöhung vorgenommen hat.

Vom Kostenfaktor abgesehen lohnt sich der jährliche Vergleich auch deshalb, weil Versicherungen regelmäßig ihr Leistungsspektrum anpassen. Möglicherweise bietet ein anderes Versicherungsunternehmen für den Beitrag, den du derzeit zahlst, mittlerweile deutlich bessere Leistungen. 

Tipp

Dir ist es zu mühsam, selbst Versicherungstarife zu vergleichen? Die CLARK-Experten beraten dich, ob dein aktueller Tarif noch passt, und helfen dir, wenn du in einen anderen wechseln möchtest.

Wann kann man die Kfz-Versicherung wechseln?

Die Laufzeit einer Kfz-Versicherung endet meist mit dem Kalenderjahr. Du kannst deinen bestehenden Vertrag im Normalfall jährlich ohne Angabe von Gründen kündigen. Wichtig ist, dass du deine Kündigung rechtzeitig einreichst und die geltenden Fristen einhältst. In der Regel ist dies ein Monat vor Ablauf der Vertragslaufzeit.

Welche Fristen sind beim Wechsel der Kfz-Versicherung zu beachten?

Der Stichtag für die Kündigung der Kfz-Versicherung ist in der Regel der 30. November. Bis dahin musst du die Kündigung deinem Versicherungsanbieter schriftlich mitgeteilt haben. Den neuen Versicherungsvertrag kannst du zu diesem Termin bereits abgeschlossen haben, der neue Vertrag kann aber auch erst im Dezember geschlossen werden. In jedem Fall sollte ein nahtloser Versicherungsverlauf gewährleistet sein und die neue Versicherung ab dem 1. Januar greifen. 

Sollte dein Versicherungsvertrag eine abweichende Laufzeit aufweisen, gilt auch hier: Ein Monat vor Ende der Vertragslaufzeit muss deine schriftliche Kündigung eingegangen sein. Hast du die Kfz-Versicherung zum 1. August mit einer zwölfmonatigen Laufzeit abgeschlossen, endet der Vertrag am 31. Juli um 24 Uhr und du musst bis spätestens 30. Juni gekündigt haben.

Kann man die Autoversicherung nur wechseln bis 30.11. oder besteht auch ein Sonderkündigungsrecht? 

Nicht in jedem Fall musst du für einen Wechsel der Kfz-Versicherung die jährliche Frist einhalten. Ein Sonderkündigungsrecht steht dir zu, wenn deine Versicherungsgesellschaft ihre Beiträge erhöht. Das passiert oft zum Ende der Laufzeit, da die Beträge dann neu berechnet werden. Dann kannst du die Kfz-Versicherung auch im laufenden Jahr wechseln. Du hast ab dem Eingang der Mitteilung der Beitragserhöhung vier Wochen Zeit, deine Kündigung einzureichen. Wichtig ist, dass du dich explizit auf dein Sonderkündigungsrecht berufst, damit die Kündigung wirksam wird. Auch im Falle eines Schadenfalls steht dir übrigens ein Sonderkündigungsrecht zu. 

Wenn du dein Fahrzeug wechselst, hast du ebenfalls ein Sonderkündigungsrecht und die Option, deine Kfz-Versicherung neu zu wählen. Gleiches gilt, wenn deine Versicherung dich in einen neuen Tarif einstuft, weil du zum Beispiel umgezogen bist und in eine neue Regionalklasse fällst. Dadurch kann sich unter Umständen der Beitrag erhöhen.

Wie geht man beim Wechsel der Kfz-Versicherung am besten vor?

Bevor du deine bestehende Versicherung kündigst, schließe einen neuen Versicherungsvertrag ab und warte auf die schriftliche Bestätigung dieses neuen Vertrages. Das gilt vor allem, wenn du nicht nur eine Kfz-Haftpflichtversicherung, sondern auch eine Kaskoversicherung abgeschlossen hast. Denn bei Kaskoversicherungen können dich Versicherungsanbieter ablehnen. Nach Erhalt der Bestätigung kündigst du deinen bestehenden Vertrag. Wenn du die Autoversicherung wechselst, entstehen dir normalerweise keine Kosten. Wichtig ist, dass du die Fristen dabei unbedingt einhältst. Die Kündigung ist erst wirksam, wenn sie beim alten Versicherungsanbieter eingegangen ist. Du solltest also etwas Puffer einplanen. Willst du deine Autoversicherung stressfrei wechseln, versende deine Kündigung spätestens zehn Tage vor dem 30. November. 

Wenn du nicht zeitnah eine Bestätigung über den Erhalt deiner Kündigung erhältst, solltest du nachhaken, um sicherzustellen, dass dein Schreiben eingegangen ist. 

Muss ich schriftlich kündigen oder reicht eine E-Mail zur Kündigung der Kfz-Versicherung aus?

Hast du deinen Versicherungsvertrag nach dem 1. Oktober 2016 abgeschlossen, reicht es aus, wenn du deinen Versicherungsvertrag per E-Mail kündigst. Hierbei musst du allerdings sicherstellen, dass die E-Mail zweifelsfrei deiner Versicherung zuzuordnen ist. Gib also deine Vertragsnummer an und verwende die E-Mail-Adresse, die du beim Versicherungsanbieter hinterlegt hast. Für alle Verträge, die vor dem 1. Oktober 2016 abgeschlossen wurden, ist eine Kündigung per Brief oder Fax erforderlich. 

In beiden Fällen solltest du einen Beleg über den Erhalt deiner Kündigung einfordern: Versende deine E-Mail mit der Lesebestätigungsfunktion und archiviere die Original-Mail digital. Deinen Kündigungsbrief sendest du per Einschreiben und bewahrst beim Fax den Sendebericht auf. 

Tipp

Noch unkomplizierter ist der Wechsel, wenn du ihn einfach von unseren CLARK-Experten durchführen lässt. Wir stellen sicher, dass ein nahtloser Versicherungsschutz besteht.

Wie findet man einen günstigen neuen Versicherungsanbieter?

Die Versicherungsanbieter ändern regelmäßig ihre Tarife. Vor allem im Herbst versuchen sie, Neukunden mit attraktiven Rabatten und Prämien einen Wechsel der Kfz-Versicherung schmackhaft zu machen. Du wirst also mit Angeboten nur so überhäuft. Am besten du informierst dich bereits frühzeitig und startest deine Recherche mit einem Vergleich verschiedener Angebote. Online finden sich hierfür zahlreiche Vergleichsportale und Tests, die dir als erster Indikator dienen können. Du solltest bei deinem Vergleich aber nicht nur auf den Beitrag und das günstigste Angebot schielen. Die Leistungen sollten unbedingt deinen Anforderungen entsprechen, sonst kann es im Schadensfall teuer werden.

Was ist von Wechselprämien und Wechselboni zu halten?

„Kfz-Versicherung wechseln und Prämie erhalten“ - die Versicherer locken mit allerlei Angeboten in der Wechselsaison. Das kommt daher, dass die Konkurrenz zum 30.11. immer größer wird. Versicherer wollen daher Wechselwilligen mit zusätzlichen Geldprämien oder Gutscheinen weitere Anreize bieten. So werben Versicherer beispielsweise direkt mit Geldprämien oder mit Amazon-Gutscheinen. Prinzipiell ist dagegen nichts einzuwenden. Am wichtigsten sollte bei der Auswahl der richtigen Kfz-Versicherung jedoch weiterhin der Leistungsumfang der abgeschlossenen Versicherung sein. Vergleiche also zunächst einmal die Leistungen der verschiedenen Versicherungen. Stimmen die Leistungen? Ist alles abgedeckt, was du versichert haben möchtest? Wenn du beim Wechsel dann auch noch ein paar Euro zurückbekommst, umso besser.

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.