Katze und Hund auf Parkettboden

Versicherungsvergleich Tierkrankenversicherung

Tierkrankenversicherungen gibt es jeweils separat für Katzen, Hunde, Pferde und weitere Tiere. So hilft CLARK beim Vergleich der Tarife.

Beratung anfordern

Viele Tierliebhaber suchen online nach Begriff-Kombinationen wie „Tierkrankenversicherung Vergleich“, „Tierversicherung Krankenversicherung“ oder „Tierkrankenversicherung im Test“. Die Ergebnisse bleiben frustrierend unkonkret. Der Grund: Bei Krankenversicherungen für Tiere kommt es in erster Linie auf die Tierart an. CLARK hilft dir, den Überblick zu behalten.

Nicht den Überblick verlieren

Bei der Onlinerecherche wird man von den verschiedenen Angeboten schnell überrollt. Die eine Tierversicherung gibt es nicht, stattdessen kann man verschiedene Tierarten separat gegen Tierarztkosten versichern lassen. So gibt es beispielsweise Hundekrankenversicherungen, Katzenkrankenversicherungen und Pferdekrankenversicherungen. Darüber hinaus unterscheidet die Versicherungsbranche jeweils zwischen Vollkrankenversicherungen und OP Versicherungen. Für Hunde gibt es zusätzlich sogar reinen Unfall-Schutz.

Folgende Policen bieten je nach Anbieter Rundumschutz für dein Tier. Der Versicherer bezahlt die allgemeinen Tierarztkosten ebenso wie Operationen.  

Folgende Policen decken die Kosten, wenn dein Tier sich einer OP unterziehen muss. Die Beiträge sind günstiger als beim Vollschutz, weil du die übrigen Tierarztrechnungen selber begleichst.  

Jede Tierart stellt unterschiedliche Anforderungen an die Police. Deshalb verlangen bereits die Tierkrankenversicherung-Rechner, die du online findest, detaillierte Angaben zu deinem Tier. Die Beiträge zur Tierkrankenversicherung berechnen sich unter anderem aus

  • der Art und Rasse deines Tieres

  • dem Alter

  • dem Geschlecht

  • der Haltungsweise (vor allem bei Katzen)

  • dem Gesundheitszustand bei Abschluss des Vertrags

Dennoch lassen sich einige Fragen von Tierhaltern versicherungsübergreifend beantworten. Hier eine Übersicht grundlegender Informationen zu Tierkrankenversicherungen: 

Tierkrankenversicherung ohne Wartezeit

Ob Mensch, ob Tier: Eine private Krankenversicherung geht mit Wartezeiten einher. Das bedeutet, der Versicherte muss nach Vertragsabschluss einige Wochen bis mehrere Monate auf bestimmte Leistungen verzichten. Die Versicherungsbranche schützt sich mit der Wartezeit vor Verbrauchern, die bereits von Erkrankungen wissen und die Kosten noch schnell abwälzen wollen. Der Markt ist allerdings in ständiger Bewegung. Es ist keineswegs ausgeschlossen, eine Tierkrankenversicherung ohne Wartezeit zu finden. Policen mit Sofortschutz kosten entsprechend mehr Beitrag. 

Gut zu wissen

Auch eine Tierkrankenversicherung mit Sofortschutz greift nicht immer. War ein Tier bereits vor Vertragsabschluss verletzt oder erkrankt, schließt der Versicherer die Kostenübernahme für den daraus resultierenden Eingriff aus. Die Police greift nur für Behandlungen, deren Ursache innerhalb der Versicherungszeit liegt.

Tierkrankenversicherung im Test

Angesichts der Vielzahl von Tarifen liegt es nahe, im Internet nach „Tierkrankenversicherung im Test“ zu suchen. Es verbietet sich aber aus mehreren Gründen, den erstbesten Testsieger zu wählen. 

  1. Krankenversicherungen (auch für Tiere) sind komplexe Produkte. Ein Tarif-Vergleich ist ungleich schwieriger als beispielsweise ein Test von Staubsaugern oder Digitalkameras.

  2. Viele Anbieter wissen, dass Verbraucher online gerne „Test und Vergleich“ eingeben. Sie geben deshalb vor, Policen unabhängig und gewissenhaft getestet zu haben. Schau dir genau an, welche Kriterien zugrunde liegen. Seriöse Tests sind leider rar.

  3. Eine Tierkrankenversicherung muss zu dir und deinem Liebling passen. Was nützt dir die Empfehlung deines Nachbarn, wenn dieser einen seltenen Rassehund besitzt und du eine normale europäische Hauskatze?

  4. Die Versicherungsbranche ist ständig in Bewegung. Ein Test oder Vergleich muss als hinfällig gelten, wenn er mehrere Jahre alt ist. Die Policen und Tarife haben sich in der Zwischenzeit weiterentwickelt.

 

Die beste Tierkrankenversicherung finden

Test-Ergebnisse, ein aktueller Preisvergleich in den Medien, Empfehlungen von Freunden und Nachbarn, Online-Rechner – all dies sind nützliche Instrumente, um ein Gefühl für die Leistungen von Tierkrankenversicherungen zu bekommen. Willst du sicher gehen, die für dich beste Police abzuschließen, sollte aber ein Beratungsgespräch folgen. Versicherungsmanager stellen dir die richtigen Fragen und finden eine Tierkrankenversicherung, die zu dir und deinem Liebling passt. CLARK steht dir gerne zur Verfügung.  

 

Tierkrankenversicherung für Kleintiere

Bei deiner Recherche wirst du online jede Menge Informationen über die Krankenversicherung von Katzen, Hunden und Pferden finden. Deutlich rarer gesät sind Ausführungen zu Vögeln, Reptilien oder Nagetieren. Der Grund ist simpel: Die Nachfrage nach Krankenversicherungen für Kleintiere reicht nicht aus, um die Versicherungsbranche aus der Reserve zu locken. Immerhin für Kaninchen, Chinchillas und Meerschweinchen können Tierliebhaber eine Police abschließen. Für Papageien hingegen gibt es noch keine Krankenversicherung, obwohl sie viel länger leben als jedes Nagetier. Auch für alle anderen Vogelarten hat noch kein Versicherer ein Angebot hervorgebracht (Stand 2020). 

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.