Logo Clark Germany GmbH
Inhalt

Krankenzusatz­­versicherung – Familien

Gesundheitsschutz für die ganze Familie

Private Krankenzusatz­versicherungen sind sinnvoll, um die Familie vor unerwartet hohen Kosten zu schützen. Welche Lösungen es gibt und was sie bringen.
Über 180 Versicherer
App Store, 4.5
Trustpilot Logo
Basierend auf 1,809 Bewertungen
4.5 TrustScore

Hervorragend
Bereits über 500.000 CLARK Kund:innen

Das Wichtigste in Kürze

Die gesetzlichen Krankenkassen versichern die notwendige Grundversorgung. Was aber darüber hinaus geht, musst du im Ernstfall selbst bezahlen. Das kann das Ein- oder Zweibettzimmer im Krankenhaus sein, die Chefarztbehandlung, eine etwas komfortablere Sehhilfe, die Behandlung beim Heilpraktiker und vieles mehr.

Private Krankenzusatz­versicherungen schützen im Ernstfall vor hohen Kosten, die dich finanziell stark belasten können. Deshalb sind sie gerade für Familien wichtig. Wer will schon auf den Sommerurlaub verzichten, nur weil eines der Kinder eine Zahnspange braucht? Allerdings gilt eine Krankenzusatz­versicherung nie für die ganze Familie. Jedes Familienmitglied braucht einen eigenen Vertrag.

  1. Die GKV bietet eine Grundversorgung an, private Zusatz­versicherungen können weitere Leistungen ergänzen.
  2. Eine private Zusatz­versicherung gilt stets nur für den Versicherten, nicht aber für Familienmitglieder.
  3. Die Wahl der Zusatz­versicherungen sollte individuell erfolgen, da die Bedürfnisse sich unterscheiden.

Wozu eine Krankenzusatz­versicherung für die Familie?

Was die gesetzliche Kranken­versicherung leistet – und was nicht

Die Leistungen der gesetzlichen Kranken­versicherungen (GKV) „dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten“, so das Sozialgesetzbuch (SGB V § 12). Damit ist eine Grundversorgung abgesichert, zahlreiche Sonderleistungen aber nicht.

Zahnarztbehandlungen, Krankenhausaufenthalte, Heilpraktikerbehandlungen, Sehhilfen – all das kostet dich schnell viel Geld, das aus der eigenen Tasche bezahlt werden muss, willst du über die Leistungen der gesetzlichen Versicherung hinaus etwas Komfort genießen.

Möchtest du etwa Versicherungsschutz für die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer im Krankenhaus, Chefarztbehandlung und freie Krankenhauswahl, für Kontaktlinsen, im Ausland oder auch im Pflegefall, so findest du dafür Tarife bei privaten Zusatz­versicherungen. Die Versicherer übernehmen die Kosten, die gesetzlich Versicherte gar nicht oder nur zum Teil erstattet bekommen.

Gibt es eine Krankenzusatz­versicherung für die ganze Familie?

Die meisten Menschen, die online nach einer Krankenzusatz­versicherung für die Familie suchen, hoffen auf ein günstiges Rundum-Paket. Das kann es aber aus einem ganz einfachen Grund gar nicht geben: Krankenzusatz­versicherungen richten sich jeweils an der Gesundheit und den Voraussetzungen des Einzelnen aus.

Eine Dreijährige beispielsweise braucht keinen Zahnersatz, und ihre Mutter benötigt recht wahrscheinlich keine Zahnspange mehr. Eine gemeinsame Zahnzusatz­versicherung mit denselben Leistungen wäre also nicht sinnvoll.

Auch bei anderen Krankenzusatz­versicherungen sehen die Anbieter keine Familientarife vor. So wäre es etwa übertrieben und viel zu teuer, auf einen Schlag eine private Pflege­versicherung für alle Familienmitglieder abzuschließen.

Gemeinsam versichert in der gesetzlichen Kranken­versicherung

Wenn von Versicherungen die Rede ist, in denen Familienmitglieder mitversichert sind, ist in der Regel die Familien­versicherung der gesetzlichen Kranken­versicherung gemeint. Eltern beispielsweise können ihre Kinder mitversichern, ohne zusätzliche Beiträge abzuführen.

Dieses Modell basiert auf dem Solidarprinzip. Vereinfacht gesagt: Gut verdienende Singles ohne eigenen Nachwuchs zahlen für die Kinder anderer Menschen mit. Das hat sich bewährt und ist gesellschaftlich akzeptiert. Bei Zusatz­versicherungen gibt es hingegen keine Mit­versicherung. 

Familientarife im Rahmen der GKV 

Manche gesetzlichen Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern Tarife für die Familie an. Gemeint sind damit meistens Leistungen, die über die übliche Mit­versicherung von Kindern hinausgehen.

Die Eltern gehören also der gesetzlichen Kranken­versicherung an, haben ihre Kinder mitversichert und buchen mit dem Familientarif beispielsweise die Behandlung beim Heilpraktiker hinzu. Im Grunde handelt es sich also um eine Krankenzusatz­versicherung für die Kinder. Sie heißt nur Familientarif

Solche zusätzlichen Angebote deiner Krankenkasse solltest du genau prüfen. In der Regel schlüpft die Kasse lediglich in die Rolle eines Maklers: Sie erbringt die Leistungen nicht selbst, sondern vermittelt an einen Versicherungspartner. Genauso gut könntest du deine Zusatz­versicherung woanders abschließen – nach einem eingehenden Onlinevergleich von Preis und Leistung. Die CLARK-Experten können dir bei dem Vergleich helfen.

Zusammenfassung

  • Familienangehörige können im Rahmen der gesetzlichen Kranken­versicherung mitversichert sein.
  • Die gesetzlichen Kassen sichern nur eine Grundversorgung ab, private Zusatz­versicherungen können sinnvoll ergänzen.
  • Eine Zusatz­versicherung für die Familie gibt es nicht, es ist immer nur ein Versicherungsnehmer versichert.

Diese Arten der Krankenzusatz­versicherungen gibt es

Eine Krankenzusatz­versicherung für die ganze Familie kannst du also bei keinem Anbieter im Paket abschließen, private Zusatz­versicherungen gelten stets nur für einen Versicherten. Wie kannst du dann deine Familie zusätzlich absichern? Je nach Bedarf gibt es verschiedene Zusatz­versicherungen mit speziellen Leistungen. Dazu gehören zum Beispiel:

Wann ist welche Krankenzusatz­versicherung sinnvoll?

Natürlich könntest du nun den individuellen Bedarf eines jeden Familienmitglieds ermitteln und eine umfangreiche Onlinerecherche starten. Krankenzusatz­versicherungen sind aber komplexe Produkte und der Markt schier unüberschaubar.

Welcher Schutz im Einzelnen sinnvoll ist, kommt auf das Alter, die Gesundheit und die Bedürfnisse des jeweiligen Familienmitglieds an. Eine Zahnzusatz­versicherung für dein Kind schließt du am besten bereits ab, bevor die ersten Milchzähne ausfallen.

Eine Zusatz­versicherung für das Krankenhaus ist für jedes Mitglied deiner Familie sinnvoll, das eine Behandlung durch den Chefarzt erhalten soll – und dem du bei einem stationären Aufenthalt kein Mehrbettzimmer zumuten willst. Für Kinder gibt es die Option des Rooming-in, bei dem ein Elternteil beim Kind im Krankenhaus übernachten kann.

Achte auf die jeweilige Wartezeit im Tarif. Wenn dein Kind beispielsweise schon in einem Monat für eine Behandlung ins Krankenhaus soll, wäre es bei den meisten Anbietern von Krankenhauszusatz­versicherungen zu spät.

Tests und Vergleiche geben gute Hinweise. Im Idealfall solltest du dich aber auch zusätzlich beraten lassen. Unsere CLARK-Experten kennen die unterschiedlichen Tarife und helfen dir gern dabei, die Familie mit den passenden Krankenzusatz­versicherungen auszustatten.

Wie teuer sind Krankenzusatz­versicherungen?

Die Kosten für die Tarife hängen neben der Wahl des Anbieters von einer Reihe von Faktoren ab, was es unmöglich macht, diese Frage pauschal zu beantworten. Während eine Auslandskranken­versicherung schon für zehn Euro im Jahr zu haben ist, liegen die monatlichen Beiträge eine stationäre Zusatz­versicherung bei mindestens 20 Euro.

Bei der Berechnung der Kosten spielen außerdem persönliche Umstände wie das Alter und die Gesundheit des zu Versichernden eine Rolle. Es ist in der Regel günstiger, sich eher früher für eine Absicherung durch eine Krankenzusatz­versicherung zu entscheiden als später.

Zusammenfassung

  • Es gibt zahlreiche Zusatz­versicherungen, etwa die Zahnzusatz­versicherung, die ambulante Zusatz­versicherung, die stationäre Zusatz­versicherung und die Auslandskranken­versicherung.
  • Welche Zusatz­versicherungen im Einzelnen sinnvoll sind, hängt von dem jeweiligen Familienmitglied ab. Kinder haben andere Bedürfnisse als Erwachsene.
  • Die Kosten für eine Versicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, etwa Alter und Gesundheit des zu Versichernden und den spezifischen Leistungen des Tarifs.

Eine Krankenzusatz­versicherung abschließen

Eine Krankenzusatz­versicherung abzuschließen ist ein wichtiger Schritt zur bestmöglichen gesundheitlichen Absicherung. Doch die Auswahl an verschiedenen Tarifen und Leistungen ist riesig. Das Internet ist entsprechend voll mit verschiedenen Tarif-Vergleichen und Online-Tests. Diese können eine gewisse Orientierung geben.

Doch am Ende kommt es darauf an, dass eine Krankenzusatz­versicherung deine bisherige Abdeckung sinnvoll ergänzt und dir auch genau die Leistungen garantiert, auf die du besonders Wert legst. Die CLARK-Experten helfen dir, durch den Tarif-Dschungel zu navigieren und finden gemeinsam mit dir den Tarif, der am besten zu dir, deiner bisherigen Abdeckung und deinen individuellen Lebensumständen passt. So gehst du vor:

Nächste Schritte

  • Kontaktiere unsere CLARK-Experten. Das geht ganz einfach per Chat in der CLARK App oder indem du uns unten deine Kontaktdaten hinterlässt.
  • Die CLARK-Experten beraten dich völlig unverbindlich. Auf Wunsch erhältst du ein individuell auf deine Lebenssituation angepasstes Angebot.
  • Du wählst deinen Wunsch­versicherer. Gemeinsam mit den CLARK-Experten stellst du den Antrag und unterschreibst komplett digital. So einfach geht Versicherung heute.

Erhalte jetzt dein Angebot!

Hey! Ich bin Nicolai. Du bist neugierig auf deinen Tarif? Wir beraten dich gerne und vollkommen unverbindlich!

Verschlüsselte Verbindung

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.

Das könnte dich auch interessieren