Bereits über 600.000 CLARK Kund:innen

App Store
4.3 von 5

Vermieter­rechtsschutz: So bleibst du entspannt bei Mietstreitig­keiten

  • Rechtsschutz, der peace of mind für Vermieter:innen bringt
  • Kostendeckung der Gebühren für Anwalt & Gericht
  • Vergleiche mehrere Anbieter, um den besten Rechtsschutz zu finden
Focus Money Siegel

Finde mit uns deinen optimalen Schutz.

  • Ein Vermieterrechtsschutz sichert dich ab, wenn es zu Rechtsstreitigkeiten mit Mieter:innen, Behörden wie dem Finanzamt, Handwerker:innen oder Miteigentümer:innen kommt.
  • Die Versicherung übernimmt die Kosten für Anwalt und Gericht und leistet rechtliche Beratung. Zusatzleistungen umfassen unter anderem Ausgleichszahlungen für Mietausfall.
  • Die Kosten für eine Vermieterrechtsschutz­versicherung richten sich nach verschiedenen Faktoren wie Anzahl der vermieteten Wohneinheiten, Mieteinnahmen sowie Größe und Lage der Immobilie.

Warum ist ein Vermieterrechtsschutz für dich sinnvoll?

Bei rechtlichen Auseinandersetzungen rund um deine vermieteten Immobilien bist du mit einem Vermieterrechtsschutz sicherer unterwegs. Diese Form der Rechtsschutz­versicherung bietet weit mehr als die Erstattung für Gerichtskosten.

Viele zusätzliche Leistungen der Police ersparen dir Zeitaufwand und Ärger, beispielsweise bei ausbleibenden Mietzahlungen, Problemen mit Mietnomaden oder wenn ehemalige Mieter:innen sich weigern, ausstehende Nebenkosten zu bezahlen.

Als Vermieter:in gehst du ein hohes Kostenrisiko ein. Einerseits bist du für die Instandhaltung und Reparatur des Hauses verantwortlich, andererseits bist du auf die regelmäßigen Zahlungen der Mietenden angewiesen. Schon eine einzige Person, die die Miete ungerechtfertigt einbehält, kann zu Einnahmeausfällen in Höhe von mehreren tausend Euro führen.

Mit einem guten Vermieterrechtsschutz kannst du beispielsweise:

  • Unterstützung bei berechtigten Räumungsklagen erhalten
  • Schadensersatzansprüche gegen Mieter:innen durchsetzen
  • Streitigkeiten mit Miteigentümer:innen einer Wohneigentümergemeinschaft gerichtlich oder außergerichtlich klären

Du kannst den Vermieterrechtsschutz auch als Einzelpolice abschließen. Oft ist jedoch die Kombination mit einer Privatrechtsschutz­versicherung empfehlenswert. Damit kannst du nicht nur Geld gegenüber 2 unabhängigen Verträgen sparen, du bist auch umfassender geschützt

Zusammenfassung

  • Mit einem Vermieterrechtsschutz bist du bei rechtlichen Auseinandersetzungen rund um deine Immobilien sicherer unterwegs.
  • Die Versicherung unterstützt dich bei Problemen wie ausgefallenen Mietzahlungen oder Streitigkeiten mit Miteigentümer:innen.
  • Als Vermieter:in trägst du ein hohes Kostenrisiko – ein guter Vermieterrechtsschutz hilft dir dabei, dieses Risiko zu managen.
  • Durch die Kombination mit einer Privatrechtsschutz­versicherung kannst du Geld sparen und bist noch umfassender geschützt.

Was leistet ein Vermieterrechtsschutz für dich?

Egal ob du ein Mehrfamilienhaus mit ein paar Mieteinheiten oder gleich mehrere Mietobjekte besitzt – wenn Mieten nicht gezahlt werden oder wenn Mietende die Summe aus Gründen mindern, ist das ein merklicher Verlust deines Einkommens.

Hinzu kommt folgendes Risiko: Wenn ein:e Mieter:in längerfristig keine Zahlungen leistet, bleibt dir nichts anderes übrig, als die Vertragskündigung und eventuell sogar die Räumung durchzusetzen. Für viele Vermieter:innen ist das ein stressiger und teurer Prozess.

Hier hilft dir ein leistungsstarker Vermieterrechtsschutz, indem er die Gebühren bei Gericht oder für den Anwalt übernimmt. Das gilt auch für eine rechtliche Beratung, wenn sich Auseinandersetzungen mit deinen Mietenden anbahnen. Normalerweise gibt es bei der Rechtsschutz­versicherung für Vermieter:innen eine Wartezeit von 3 Monaten. Daher ist es wichtig, dass du dich frühzeitig um deinen Schutz kümmerst.

Vermieterrechtsschutz bei Mietrückständen

Manche Rechtsschutz­versicherer kümmern sich um das Forderungsmanagement bei Mietrückständen. Dann musst du dich nicht mehr mit Mieter:innen herumschlagen, die ihre Miete nicht oder nur sporadisch zahlen. Sollte es erforderlich sein, übernimmt das Forderungsmanagement sogar die Durchsetzung einer Zwangsvollstreckung.

Aber Achtung: Eine Mietausfall­versicherung ist nicht in jedem Tarif enthalten, sondern eher in Angeboten aus dem höherpreisigen Bereich. Wenn dir diese Leistung wichtig ist, schaue beim Vergleich der Angebote genau auf die Konditionen.Achte dabei auch auf den Ausgleich bei Mietausfällen. So zahlt dir so mancher Versicherer ausstehende Mieten über einen längeren Zeitraum, bis eine Räumung durchgesetzt wurde.

Lass Geld kein Thema sein

Rechte wahren

Anwaltskosten, Gerichtskosten und Co. machen einen Rechtsstreit sehr schnell sehr teuer. Sichere dich daher mit einer Rechtsschutz­versicherung ab, sodass du entspannt für dein Recht einstehen kannst.

Tarife jetzt vergleichen
Preis-Leistung im Fokus

Der optimale Schutz für dich

Nutze den CLARK Vergleichsrechner, um zahlreiche Tarife zu vergleichen, Leistungen und Preise gegenüberzustellen und ein optimales Angebot für dich zu finden.

Jetzt Tarife vergleichen
CLARK App nutzen

Versicherung easy managen

Mit der CLARK App hast du alle Versicherungsinformationen stets griffbereit in deiner Hosentasche. Du brauchst uns? Wir sind da! Per Chat, Video-Call oder telefonisch. Unser Team nimmt sich gerne Zeit für deine Anliegen und Fragen.

Hol dir CLARK

Risiko Mietbetrüger:innen: Was tut der Vermieterrechtsschutz für dich?

Einige Vermieterrechtsschutz­versicherungen decken dich umfassend ab, falls du an Mietnomaden geraten bist. Dieser Schutz umfasst die Kostenübernahme für Anwalts-, Gerichts- und Vollstreckungskosten für die Durchsetzung deiner Ansprüche. Zusätzlich nimmt der Versicherer die Ausgaben für die Räumung der Wohnung und den Abtransport der in der Wohnung verbliebenen Einrichtungsgegenstände auf seine Rechnung.

Zusammenfassung

  • Ein Vermieterrechtsschutz hilft dir, wenn Mieter:innen die Miete nicht zahlen oder mindern.
  • Er unterstützt dich, wenn Zahlungen ausbleiben und du zur Vertragskündigung und ggf. zur Räumung gezwungen bist, indem er Gerichts- oder Anwaltskosten übernimmt.
  • Bei Mietrückständen kümmert sich der Vermieterrechtsschutz – je nach Tarif – um das Forderungsmanagement und übernimmt ggf. die Durchsetzung einer Zwangsvollstreckung.
  • Manche Versicherungen bieten umfassenden Schutz gegen Mietbetrüger:innen, inklusive Übernahme von Anwalts-, Gerichts- und Vollstreckungskosten und Kosten für Wohnungsräumung und Abtransport von Einrichtungsgegenständen.

Was kostet ein Vermieterrechtsschutz?

Die Kosten für eine Vermieterrechtsschutz­versicherung sind sehr unterschiedlich, sodass du hier keine allgemeingültige Preisangabe findest. Sie ergeben sich aus einer Reihe von Faktoren:

  • Anzahl der Mieteinheiten
  • Lage und Größe der Mieteinheiten
  • Höhe der Miete (Bruttojahresmiete)
  • Höhe der Selbstbeteiligung
  • Leistungsumfang

Dazu ein kurzes Rechenbeispiel:

Unser:e Muster-Vermieter:in versichert eine Wohneinheit, die Mieteinnahmen von 14.000 € pro Jahr bringt und sich in Potsdam befindet. Die Selbstbeteiligung soll bei maximal 250 € liegen.

Die Preisspanne laut Online-Rechner liegt zwischen 12 € monatlich für den einfachen Versicherungsschutz bis zu 42 € pro Monat für einen umfangreichen Premium-Schutz.
Tipp von der Stiftung Warentest: Die Kosten für die Vermieterrechtsschutz­versicherung kannst du von der Steuer absetzen.

Zusammenfassung

  • Die Kosten für eine Vermieterrechtsschutz­versicherung variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Anzahl und Größe der Mieteinheiten, der Höhe der Miete und der Selbstbeteiligung.
  • Mit der Selbstbeteiligung kannst du die Beitragshöhe beeinflussen.
  • Ein Spar-Tipp: Du kannst die Kosten für die Vermieterrechtsschutz­versicherung von der Steuer absetzen.

Weitere Beispiele: Wie hilft dir der Vermieterrechtsschutz?

Miteigentümer:innen

Größere Mietshäuser sind oft im Besitz von Eigentümergemeinschaften. Wenn die anderen Eigentümer:innen beispielsweise umfangreiche Umbau­maßnahmen am Gebäude planen, die keine deiner Mieteinheiten betreffen, kannst du dich gerichtlich gegen die Kostenbeteiligung wehren. Der Vermieterrechtsschutz unterstützt dich dabei durch die Übernahme der Anwalts- und Gerichtskosten.

Finanzamt

Vermietetes Wohneigentum kannst du in der Steuererklärung abschreiben. Gleichzeitig musst du die Einnahmen aus Mieten als Einkommen angeben. Manchmal erkennt das Finanzamt die Ausgaben jedoch nicht an oder setzt deine Mieteinkünfte zu hoch an. Der Vermieterrechtsschutz unterstützt dich im Steuerrecht, sodass du beim Widerspruch gegen den Steuerbescheid auf der sicheren Seite bist.

Handwerker:innen

Kleine und große Reparaturen sowie Modernisierungen an deiner Immobilie kosten Geld. Es kann jedoch vorkommen, dass nicht alles glattläuft: Handwerker:innen erledigen ihre Arbeit nicht ordentlich. Sie geraten in Verzug oder der Handwerksbetrieb meldet Insolvenz an – mitten in aufwändigen Renovierungsarbeiten. Hier kommt der Vermieterrechtsschutz ins Spiel, mit fachlicher Rechtsberatung und Kostenübernahme bei einem Rechtsstreit.

Es müssen nicht immer ausstehende Mieten sein, die dir Kopfzerbrechen bereiten. Wenn ein:e Mieter:in auszieht, kann dies später zu Streitigkeiten führen. Zum Beispiel, wenn beim Auszug Schäden zum Vorschein kommen, die der oder die Mieter:in verursacht hat. Oder wenn vereinbarte Reparaturen nicht erledigt wurden.
Ein weiterer Punkt, wo es kriseln kann, sind die Betriebskosten. Diese werden meist rückwirkend abgerechnet. Ausstände bemerkst du dann erst, wenn der oder die Mieter:in längst weg ist. In solchen Fällen steht dir der Vermieterrechtsschutz genauso zur Seite.

Zusammenfassung

  • Bei Schwierigkeiten mit den Betriebskosten steht dir der Vermieterrechtsschutz zur Seite, auch wenn die Person bereits ausgezogen ist.
  • Bei Meinungsverschiedenheiten mit Miteigentümer:innen oder dem Finanzamt kann der Vermieterrechtsschutz die Anwalts- und Gerichtskosten übernehmen und bei der Durchsetzung deiner Rechte helfen.
  • Bei Problemen mit Handwerker:innen, wie mangelhafte Arbeit oder Insolvenz mitten in den Renovierungsarbeiten, bietet der Vermieterrechtsschutz Rechtsberatung und übernimmt die Kosten bei einem Rechtsstreit.

Wie findest du den richtigen Versicherer?

Die Policen für Vermieterrechtsschutz unterscheiden sich deutlich, was die Leistungen und die Kosten betrifft. Schau dir daher vor der verbindlichen Unterschrift mehrere Angebote an und vergleiche sie. Nur so findest du eine Vermieterrechtsschutz­versicherung, die ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Alternativ kannst du den Basis-Versicherungsschutz mit einer Mietausfall­versicherung ergänzen. Diese leistet, wenn ein Zahlungsausfall vorliegt oder die Wohnung durch den oder die Mieter:in beschädigt wurde (Vandalismus) und der Schaden durch die Kaution nicht gedeckt wird.

Unverzichtbar ist eine Gebäude­versicherung. Aber auch hier lohnt sich der Kostenvergleich, denn das Sparpotential ist hoch. Besonders bei Mehrfamilienhäusern gibt es große Unterschiede in den Beiträgen.

Zusammenfassung

  • Vergleiche die Leistungen und Kosten der verschiedenen Policen, um das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.
  • Erwäge auch den Abschluss einer Mietausfall­versicherung, die bei Zahlungsausfall oder Schäden durch den Mieter leistet.
  • Eine Gebäude­versicherung ist unverzichtbar, vergleiche aber auch hier die Kosten, da es hohes Sparpotential gibt.
  • Noch Fragen zum Vertrag? Meld dich bei uns. Die CLARK Expert:innen beantworten sie dir gerne.

Das könnte dich auch interessieren

Mehr Artikel anzeigen

Ob bei 20 € Beitragserhöhungen oder im komplexen 20.000 € Schadensfall – Wir sind für dich da!

Bereits über 600.000 europaweite Nutzer:innen managen ihre Versicherungen mit CLARK – und das in allen Lebenslagen. Erfahre hier, was sie über CLARK denken.