Sonderkündigungsrecht: Kfz-Versicherung wechseln

Mit dem Sonderkündigungsrecht kannst du deine Kfz-Versicherung auch nach dem jährlichen Stichtag wechseln. Erfahre, wann du die Regelung nutzen kannst.

Beratung anfordern

Ein Auto kann ein ganz schöner Kostenfresser sein. Einen großen Teil der jährlichen Unterhaltskosten machen Versicherungen aus. Es lohnt sich daher, regelmäßig den Markt der Versicherungsanbieter zu sondieren. Mit dem Sonderkündigungsrecht ist es möglich, die Kfz-Versicherung auch nach dem jährlichen Stichtag am 30.11. kurzfristig zu wechseln.

Welche Kündigungsfrist muss ich beachten, wenn ich meine Autoversicherung wechseln will?

Wer eine Kfz-Versicherung abgeschlossen hat, ist in der Regel mindestens für ein Jahr an seine Versicherung gebunden (außer der Kauf des Fahrzeuges fand unterjährig statt, bspw. am 01.06., dann ist der Ablauf der 01.01. und somit kein Jahr). Die meisten Verträge ermöglichen eine Kündigung bis zum jährlichen Stichtag am 30. November. Kündigst du bis zu diesem Termin, kannst du zum Folgejahr zu einer anderen Versicherung wechseln, die günstiger ist oder bessere Leistungen anbietet.

Manche Versicherungen laufen unterjährig. Dann gelten andere Stichtage. Prüfe hierzu deinen Versicherungsvertrag. In jedem Fall besteht eine reguläre Kündigungsfrist bis spätestens einen Monat vor Ende der Vertragslaufzeit.

Wann gilt ein Sonderkündigungsrecht bei Autoversicherungen?

Es gibt gute Gründe, mit der Kündigung nicht bis zum nächsten Stichtag zu warten, zum Beispiel, wenn die Versicherung die Beiträge anhebt. Dann kannst du womöglich dein Sonderkündigungsrecht geltend machen. Viele Deutsche machen von der Sonderkündigung regelmäßig Gebrauch. Dass bei Kfz-Versicherungen das Sonderkündigungsrecht relativ oft genutzt wird, hat vor allem finanzielle Gründe: Ein Wechsel der Kfz-Versicherung kann schnell bis zu 100 Euro Ersparnis pro Jahr bringen. Hast du deinen Vertrag länger nicht gewechselt, kannst du sogar mit mehreren Hundert Euro Kostenersparnis rechnen.

Kann ich bei einer Beitragserhöhung das Sonderkündigungsrecht für die Kfz-Versicherung in Anspruch nehmen?

Ob du ein Sonderkündigungsrecht hast oder nicht, hängt davon ab, warum dein Versicherer deinen Beitrag erhöht. Es gibt prinzipiell zwei Möglichkeiten: Wenn dein Versicherer seine Beiträge erhöht und dabei den Versicherungsschutz nicht erweitert, hast du ein Sonderkündigungsrecht. Die reguläre Kündigungsfrist der Kfz-Versicherung greift bei dieser Beitragserhöhung nicht. Wenn dir deine Kfz-Versicherung jetzt zu teuer erscheint, nutze dein Sonderkündigungsrecht. Du hast einen Monat Zeit, dein außerordentliches Kündigungsrecht bei der Kfz-Versicherung wegen Beitragserhöhung geltend zu machen.

Wenn die Versicherung die Beiträge erhöht, weil du umgezogen bist und nun eine andere Regionalklasse gilt, hast du jedoch kein Sonderkündigungsrecht für deine Kfz-Versicherung.

Gut zu wissen

Beitragserhöhungen sind nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Wenn deine Versicherung den Grundbeitrag erhöht, du aber in eine bessere Schadenfreiheitsklasse eingestuft wirst, kann es sein, dass dein Tarif insgesamt gleich teuer bleibt oder sogar günstiger wird. Achte deswegen auf den Vergleichsbeitrag auf deiner Beitragsrechnung. Er gibt an, wie dein neuer Beitrag mit der neuen Schadenfreiheitsklasse, aber dem alten Grundbeitrag ausfallen würde. Beitragserhöhungen im Grundbeitrag lassen sich so leicht erkennen.

Habe ich ein Sonderkündigungsrecht in der Kfz-Versicherung nach einem Schaden?

Hast du deine Kfz-Versicherung wegen eines Schadensfalls in Anspruch genommen und bist nicht zufrieden damit, wie die Versicherung sich verhalten hat, kannst du deine Kfz-Versicherung ebenfalls mithilfe des Sonderkündigungsrechts wechseln. Wichtig: Du musst die Sonderkündigung bis einen Monat nach der Schadenregulierung einreichen. Die Schadenregulierung kann darin bestehen, dass der Versicherer eine Zahlung ganz oder nur teilweise vorgenommen oder komplett abgelehnt hat.

Kann ich bei einem neuen Auto die Kfz-Versicherung wechseln?

Deine Versicherung hat weder die Beiträge erhöht noch hast du Leistungen in Anspruch nehmen müssen? Dann kannst du trotzdem eine Sonderkündigung nutzen, wenn du dir ein neues Auto zulegst. In dem Fall endet der Versicherungsvertrag und du bist nicht verpflichtet, ihn bei derselben Versicherung zu erneuern. Meldest du deinen Wagen ab, teilt die Zulassungsstelle deiner Versicherung die Abmeldung automatisch mit und dein Vertrag endet. Verkaufst du dein Fahrzeug, läuft die Versicherung so lange weiter, bis der neue Halter das Auto ummeldet.

Was muss ich tun, um meine Autoversicherung per Sonderkündigungsrecht zu wechseln?

Das Kündigen der Kfz-Versicherung ist mittlerweile ohne großen Aufwand möglich. Hast du sie nach dem 1. Oktober 2016 abgeschlossen, kannst du einfach per E-Mail kündigen. Stelle sicher, dass die Sonderkündigung deinem Versicherungsvertrag problemlos zugeordnet werden kann. Am besten verschickst du sie mit der bei der Versicherung hinterlegten E-Mail-Adresse und gibst deine Versicherungsnummer an. Fordere auch eine Lesebestätigung an und archiviere den digitalen Schriftverkehr, der die Kündigung betrifft.

Wenn du die Versicherung vor dem 1. Oktober 2016 abgeschlossen hast, musst du sie per Post oder Fax kündigen. Achte auch hier darauf, dass dein Schreiben problemlos deinem Versicherungsvertrag zugeordnet werden kann. Versende deinen Brief per Einschreiben, sodass du eine Empfangsbestätigung erhältst, oder bewahre den Sendebericht deines Fax auf.

Um dein Sonderkündigungsrecht bei der Autoversicherung geltend zu machen, musst du dich in deinem Kündigungsschreiben explizit darauf beziehen. Gib an, aus welchem Grund du außerordentlich kündigst und zu welchem Zeitpunkt.

Tipp

Um eine Versicherungslücke zu vermeiden, solltest du vorab bereits eine neue Kfz-Versicherung gefunden und einen Vertag abgeschlossen haben.

Wie findet man eine günstige alternative Kfz-Versicherung?

Sobald du weißt, dass du dein Sonderkündigungsrecht bei deiner Autoversicherung geltend machen wirst, suche dir einen neuen Versicherungsanbieter. Einen optimalen Schutz zu einem günstigen Preis zu finden, kann allerdings einige Wochen in Anspruch nehmen, denn der Versicherungsmarkt ist groß und unübersichtlich.

Für einen ersten Überblick über aktuelle Beiträge und Leistungsumfänge empfiehlt sich der Besuch eines Online-Vergleichsportals. Hier sind zwar viele Versicherungsanbieter gelistet und du kannst einen ersten Vergleich direkt online anstellen. Es wird aber unter Umständen nicht auf alle deine Anforderungen eingegangen. Wenn du die Suche abkürzen willst, wende dich an die CLARK-Experten. Die Versicherungsexperten beraten dich individuell und finden für dich einen maßgeschneiderten Versicherungstarif.

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.