Katze und Hund auf Parkettboden

OP Versicherung: Katze und Halter absichern

Muss die Katze operiert werden, wird es teuer. Die Katzen OP Versicherung schützt vor diesen finanziellen Risiken.

Beratung anfordern

Kein Katzenhalter möchte sich vorstellen, dass sein Liebling schwer erkrankt oder sich verletzt. Umso wichtiger ist es, einmal konsequent vorzusorgen und unverhofften Kosten rechtzeitig den Riegel vorzuschieben. Die mit Abstand teuersten Behandlungen sind Operationen. Eine Katzen OP Versicherung schützt vor den finanziellen Risiken. Die Beiträge liegen deutlich unter denen einer Vollkrankenversicherung.

Was ist eine Katzen OP Versicherung? 

Die OP Versicherung für Katzen sichert den Halter für den Fall ab, dass sich sein Tier einer Operation unterziehen muss. Die Katzen OP Versicherung stellt insofern eine Alternative für Menschen dar, die sich gegen die Vollkrankenversicherung ihrer Samtpfote entscheiden. 

 

Lohnt sich der OP-Schutz?

Deiner Katze können Erkrankungen und Verletzungen ein Leben lang erspart bleiben. Aber mit dieser Einstellung gehst du ja auch nicht an deine eigene Gesundheitsvorsorge. Immer und überall kann etwas passieren. Eine OP-Versicherung für die Katze schützt vor den größten Kostenrisiken und ist deshalb sinnvoll. Nimm an, deine Katze verschluckt einen Gegenstand und wird ihn auf natürlichem Wege nicht mehr los: Dann muss der Tierarzt den Darm operieren. Inklusive Untersuchung und Nachsorge kostet das locker 1.000 Euro und mehr. 

 

Was ist besser: Eine Katzenkranken- oder OP-Versicherung?

Die Katzenkrankenversicherung bietet Rundum-Schutz, während eine reine OP-Versicherung die Kosten rund um eine Operation übernimmt. Das wirkt sich auf die Beiträge aus. Die Katzen OP Versicherung ist bis zur Hälfte günstiger als die komplette Katzenkrankenversicherung. Welcher Versicherungsschutz der richtige ist, entscheidet jeder Katzenhalter individuell. Nehmen wir an, du möchtest gelegentliche Tierarztbesuche selbst bezahlen statt Jahr für Jahr Beiträge für eine Katzenkrankenvollversicherung zu überweisen. Nehmen wir aber außerdem an, dass dir eine vierstellige Rechnung dann doch Probleme bereiten würde. Dann dürftest du die Alternative „OP Versicherung Katze“ aus zwei Gründen als geeignet empfinden:

  1. Operative Eingriffe gehören zu den teuersten Leistungen, die Tierärzte oder Tierkliniken erbringen. Eine Katzen OP Versicherung schützt dich genau vor diesen Kostenrisiken. 

  2. Im Vergleich zu einer Vollversicherung sind die Beiträge zu einer OP Versicherung Katze niedrig. Du sparst bis zur Hälfte der Kosten ein. 

 

Welche Leistungen bietet die Katzen OP Versicherung im Vergleich zur Vollversicherung?

Der OP-Schutz für Kater und Katze trägt die Kosten, die rund um eine Operation anfallen. Damit sind nicht nur die Kosten des eigentlichen Eingriffs gemeint. Viele Anbieter bezahlen auch die Voruntersuchungen sowie die Nachsorge. Erstattet werden dir je nach Tarif 

  • das Honorar des Tierarztes

  • Diagnosemaßnahmen wie Röntgen

  • Auslagen für Medikamente und Verbandsmittel

  • die Kosten des Eingriffs inklusive Narkosemittel und Infusionen

  • die stationäre Unterbringung

Im Unterschied zur Katzenkrankenvollversicherung beschränkt sich die OP-Versicherung auf die Erkrankungen und Verletzungen, die eine Operation nach sich ziehen. Alle sonstigen Ausgaben beim Tierarzt werden nicht erstattet. Die Katzen OP Versicherung kommt also beispielsweise nicht dafür auf, ein entzündetes Auge zu behandeln. 

 

Wie definieren die Versicherungen den Begriff „Operation“?

Eine Katzen OP Versicherung übernimmt im Vergleich zu einer Vollversicherung ausschließlich die Kosten echter sowie medizinisch notwendiger Operationen. Als Operation gilt in der Regel ein chirurgischer Eingriff unter Narkose, bei dem der Tierarzt Gewebe durchtrennt. Eine Zahnextraktion gehört deshalb zum Beispiel nicht zum Versicherungsschutz, es sei denn, sie ist vertraglich explizit aufgeführt. Auch „Schönheits-Operationen“ gelten nicht als Versicherungsfall. Darunter fallen alle Eingriffe, die eine Katze an bestimmte Rassemerkmale anpassen sollen.  

 

Bekomme ich den OP Schutz für jede beliebige Katze?

Die Versicherer verlangen je nach Rasse unterschiedlich hohe Beiträge. In der Regel bekommst du aber für jede Rasse und jede Mischlingskatze eine OP Versicherung. Einschränkungen gibt es beim Alter. Spätestens mit dem vollendeten neunten Lebensjahr ist bei den meisten Versicherern Schluss. Für ältere Katzen besteht bei lediglich einem Anbieter die Chance auf Versicherungsschutz (Stand 2020). 

Tipp

Hast du frühzeitig eine OP-Versicherung für deine Katze abgeschlossen, bleibt der Versicherungsschutz bestehen, auch wenn dein treuer Begleiter stolze 20 Jahre alt werden sollte. Achte bei Vertragsabschluss darauf, dass die Beiträge nicht altersbedingt steigen.

Worauf sollte ich beim Katzen-OP-Versicherung-Vergleich achten?

Preise und Leistungen der Tarife unterscheiden sich im Detail erheblich. Ein sorgfältiger Vergleich der Leistungen und vertraglichen Vereinbarungen lohnt sich also. Du solltest vor allem darauf achten, 

  • in welcher Höhe die OP-Kosten übernommen werden.

  • ob die Voruntersuchung/Diagnose erstattet wird.

  • ob und wie lange die Nachbehandlung ermöglicht wird.

  • wie hoch die Selbstbeteiligung pro Versicherungsfall/Operation liegt.

  • ob die Beiträge mit dem Katzenalter steigen.

  • wie lange die Wartezeit nach Abschluss der Versicherung dauert.

  • wo die jährliche Leistungsobergrenze liegt.

  • ob rassespezifische Erkrankungen mitversichert sind.

  • ob der Schutz auch auf Reisen im Ausland gilt.

  • ob bestimmte Erkrankungen/Schädigungen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind.

  • ob du den Operateur selbst wählen darfst (freie Tierarzt- und Klinikwahl).

 

Welche Daten verlangt der Versicherer beim Abschluss einer OP-Katzenversicherung?

Wenn Du eine Katzen OP Versicherung abschließen möchtest, wirst du in der Regel um folgende Informationen gebeten:

  • Rasse

  • Geschlecht

  • Alter

  • Kennzeichnung

  • Haltungsweise (Freigänger oder Wohnungskatze)

Ist die Katze nicht gechippt, zahlst du bis zu 10 Prozent mehr Beitrag. Manche Anbieter übernehmen aber die Kosten des Chippens anteilig oder vollständig. 

 

Was bedeutet die Abkürzung „GOT“? 

GOT steht für „Gebührenverordnung für Tierärzte“. Veterinäre rechnen nach ihr die Leistungen ab, die sie für deinen Kater oder deine Katze erbringen. Sie haben dabei die Möglichkeit, den einfachen GOT-Satz zu verdoppeln oder zu verdreifachen. Der dreifache GOT-Satz wird beispielsweise fällig, wenn eine Operation besonders zeitaufwändig war oder wegen eines Notfalls am Wochenende stattfinden musste. Achte deshalb bei deinem Tarif- und Preisvergleich auf die Angaben zum GOT-Satz. Eine vermeintlich günstige OP-Versicherung für Katzen kann sich als teuer herausstellen, wenn du auf hohen OP-Kosten sitzen bleibst. Vor allem in Tierkliniken ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass der dreifache GOT-Satz auf der Rechnung steht. 

 

Was bedeutet Leistungsobergrenze? 

In den meisten Tarifen sind die Kostenerstattungen pro Jahr gedeckelt. Das bedeutet, die Anbieter kommen für die Kosten von Operationen bis zu einer vertraglich festgesetzten Gesamtsumme auf. Die Begriffe für diese Obergrenze variieren. Manche Versicherer sprechen von Jahreslimit, andere von Jahres-Höchstentschädigung.

 

Kann ich mehrere Katzen gleichzeitig versichern?

Du solltest problemlos zwei Tiere auf einmal versichern können. Hast du drei oder mehr Katzen, ruf den Anbieter deiner Wahl an. Er wird dir sicher Rabatt gewähren. 

 

Wann sollte ich eine OP-Versicherung Katze am besten abschließen?

Operationen werden überwiegend für ältere Katzen notwendig. Du könntest also dazu neigen, mit der Versicherung zu warten. Das ist aber aus drei Gründen der falsche Ansatz: 

  1. Für die Berechnung der Beiträge spielt das Alter des Tieres eine wesentliche Rolle. Das heißt, der Abschluss einer OP-Versicherung für einen siebenjährigen Kater ist sehr viel teurer als für einen einjährigen. Und diese höheren Beiträge zahlst du, so lange die Versicherung beziehungsweise der OP Schutz für die Katze läuft.

  2. Die Versicherung verweigert die Kostenübernahme, wenn der Grund einer Operation bei Vertragsabschluss bereits bekannt war. 

  3. Insbesondere nach Unfällen kommen Operationen unverhofft. Fehlt dir dann das Geld für die Not-OP, kann es für deinen treuen Vierbeiner eng werden. 

Fazit: Am besten schließt du eine Katzen OP Versicherung so früh wie möglich ab.

 

Kann ich meiner Katze mit einer OP-Versicherung die Klinik aussuchen?

Die freie Tierarztwahl sowie die freie Wahl einer Klinik gehören bei den meisten Anbietern zum Standard. Vergewissere dich aber bei deinem Online-Tarif-Vergleich, ob dich der Vertrag tatsächlich nicht an bestimmte Kliniken bindet. 

Gut zu wissen

In der Regel sehen Katzen OP Versicherungen auch Leistungen im Ausland vor („Auslandsdeckung“). Die freie Wahl der Klinik erstreckt sich also auch auf Reisen. Wird der Vierbeiner im Urlaub beispielsweise gebissen, könnt ihr ihn vor Ort in eine Klinik bringen. 

 

Was muss ich im Ausland beachten, wenn eine Katzen-OP notwendig wird?

Im Ausland gelten bei vielen Anbietern andere Leistungsobergrenzen als im Inland. Das sollte dich aber nicht davon abhalten, deine Katze in die Tierklinik zu bringen, falls ihr etwas zustößt. Bestehe auf jeden Fall auf eine offizielle Rechnung. Lass dich nicht mit einer Quittung abspeisen, sonst hast du zuhause keine Chance auf Erstattung. Die Rechnung sollte detailliert ausweisen, was die Tierärzte für deine Katze getan haben. Das erleichtert es der Versicherung, die Erstattungssumme zu berechnen. Denn der Betrag, den du zurückbekommst, richtet sich nach den GOT-Sätzen in Deutschland (siehe oben). Beachte bitte ferner, dass deine Katzen OP Versicherung im Ausland nur begrenzt gilt. Urlaubsreisen von wenigen Wochen dürften abgedeckt sein. Planst du einen längeren Aufenthalt, sprich vor der Abreise mit deinem Versicherer.  

 

Wozu dient beim OP Schutz die Wartezeit? 

Mit der Wartezeit verhindern die Versicherer, dass Antragsteller kurz vor einer Katzen-OP noch schnell eine Police abschließen. Für das Funktionieren von Versicherungen ist diese Maßnahme so gut wie unausweichlich, weil sonst die Beiträge für alle anderen steigen würden. In der Regel beträgt die Wartezeit drei Monate. Bei manchen Versicherern verlängert sich diese Wartezeit für einige Erkrankungen sogar noch um mehrere Monate. 

 

Gibt es eine Katzen OP Versicherung ohne Wartezeit?

Momentan sind deine Chancen gering, eine OP-Katzenversicherung ohne Wartezeit zu finden. Manche Anbieter beenden die Wartezeit zwar schon nach 30 Tagen. Das kostet dich aber einen saftigen Aufschlag bei Beitrag und Selbstbeteiligung. Darüber hinaus bedeutet auch eine kurze Wartezeit keineswegs, dass du eine bereits anstehende OP bezahlt bekommst (siehe unten). 

Gut zu wissen

Bei manchen Anbietern kannst du während der Wartezeit immerhin Vorsorgemaßnahmen wahrnehmen. Dazu können beispielsweise Impfungen, Wurmkuren sowie Floh- und Zeckenmittel gehören.

Gilt die Wartezeit auch, wenn meine Katze wegen eines Unfalls operiert werden muss? 

Der Versicherer trägt die Kosten einer Operation während der Wartezeit, falls dein Liebling nach einem Unfall auf dem OP-Tisch landet. Manche Anbieter schränken die Leistungen allerdings bewusst auf Verkehrsunfälle ein. 

 

Kann ich eine Katzen OP Versicherung nachträglich abschließen? 

Die Versicherer schließen Leistungen für Operationen aus, die sich aus Vorerkrankungen ergeben. Hinkt die Katze schon seit Monaten, deckt die nachträglich abgeschlossene OP-Versicherung also keine Hüft-OP ab. Die Online-Recherche nach einer „Katzen OP Versicherung rückwirkend“ verläuft zwangsläufig im Sande. 

Bekomme ich eine Katzen OP Versicherung ohne Gesundheitsprüfung?

Die meisten Anbieter stellen vor Abschluss einer OP-Versicherung Fragen zum Gesundheitszustand deiner Katze. Anhand der Antworten schätzen die Versicherer, welche Kostenrisiken auf sie zukommen. Entsprechend gestalten sich deine Beiträge. Tarife ohne Gesundheitsprüfung gehen in der Regel mit höheren Beiträgen einher. Sei zudem gewarnt: „Ohne Gesundheitsprüfung“ bedeutet keineswegs, dass du im Versicherungsfall auf jeden Fall Geld siehst. Stellt sich heraus, dass eine Operation auf ein bestehendes Leiden zurückgeht, verweigert die Versicherung die Kostenübernahme trotzdem. 

 

Was kostet eine „OP Versicherung Katze“? 

Die Beiträge hängen entscheidend davon ab, welcher Rasse deine Katze angehört, ob sie die Wohnung verlassen darf und wie alt sie bei Versicherungsabschluss ist. Gehen wir davon aus, du willst eine junge Katze ohne rassespezifische Risiken absichern. Dann bekommst du eine günstige OP Versicherung bereits für rund 60 Euro im Jahr. Je nachdem, welche Leistungen dir wichtig sind, wirst du eventuell auch das Doppelte ausgeben. Damit wäre die reine OP-Versicherung immer noch günstiger als eine Vollversicherung. 

 

Gibt es einen Test? Welche Katzen OP Versicherung ist Testsieger?

Bei Produkten der Versicherungsbranche sind Tests mit Vorsicht zu genießen. Denn die Police, die für den einen Katzenhalter passt wie das Pfötchen aufs Auge, kann den anderen enttäuschen. Die „beste Katzen OP Versicherung“ ist idealerweise individuell. Begreife jeden Online-Test und jeden Preisvergleich also eher als Recherchehilfe. Suche dir selbst die Tarife aus, die dir gut und günstig erscheinen. Und besprich die Ergebnisse mit einem Experten. CLARK steht dir gerne zur Verfügung. 

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.