Junge mit Flugzeug aus Pappe

Kosten und Beiträge der Risikolebensversicherung

Wie teuer ist eine Risikolebensversicherung? Welche Faktoren die monatlichen Kosten beeinflussen, welche Tarife es gibt und was sonst noch wichtig ist.

Beratung anfordern
Trust Seal von Focus Money
Trust Seal von Trustpilot
NTV Siegel, das CLARK als besten Versicherungsmanager ausweist
Focus Money Siegel, das CLARK höchstes Vertrauen bescheinigt

Das Wichtigste in Kürze

Mit einer Risikolebensversicherung kannst du deine Familie im Falle deines Todes absichern. Die Kosten für deine Versicherung setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Der Vergleich mehrerer Anbieter lohnt sich, da sich die angebotenen Tarife hinsichtlich der Leistungen zwar oft ähneln, in den Kosten aber deutlich unterscheiden.

01

Die persönlichen Bedürfnisse bestimmen die Höhe deiner Versicherungssumme und somit die Kosten für deine Risikolebensversicherung.

02

Die Laufzeit deiner Versicherung hat ebenfalls Einfluss auf deinen monatlichen Versicherungsbeitrag.

03

Anhand individueller Risikofaktoren wird das Sterberisiko der versicherten Person berechnet und der Beitrag festgelegt.

Die Höhe der Versicherungssumme beeinflusst die Kosten

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Wie hoch deine Versicherungssumme ausfallen muss, hängt vor allem davon ab, wie viel deine Hinterbliebenen im Todesfall im Monat benötigen, um dein Einkommen auszugleichen. Falls du und deine Partnerin oder dein Partner euch gemeinsam absichern möchtet, habt ihr die Möglichkeit, eine verbundene Risikolebensversicherung oder Über-Kreuz-Verträge abschließen.

Für eine sinnvolle gegenseitige Absicherung solltet ihr zunächst ausrechnen, welche finanziellen Verpflichtungen der jeweils Hinterbliebene hat und was dem gegenüber an finanziellen Mitteln vorhanden ist. Vergiss nicht, mögliche Witwen- oder Halbwaisenrenten in deine Kalkulation mit einzurechnen. 

Mit dem Ablösen eines Kredites oder zunehmendem Alter deiner Kinder kannst du deine Risikolebensversicherung auf eine geringere Versicherungssumme und somit einen geringeren Beitrag im Monat senken.

Konstante oder fallende Versicherungssumme

Die Versicherungssumme deiner Risikolebensversicherung lässt sich unterschiedlich gestalten. Grundsätzlich kannst du dich entscheiden, ob du eine konstante Versicherungssumme oder eine fallende Versicherungssumme wählst. 

Die konstante Versicherungssumme bleibt über die gesamte Vertragslaufzeit deiner Risikolebensversicherung gleich. Im Todesfall des Versicherten kommt es zur Auszahlung der einmal vereinbarten Versicherungssumme, unabhängig davon, zu welchem Zeitpunkt der Vertragslaufzeit die versicherte Person verstirbt. 

Solltest du während deiner Vertragslaufzeit feststellen, dass die Versicherungssumme nicht mehr zu deiner persönlichen Lebenssituation passt, weil beispielsweise ein Kredit abbezahlt ist und deine Familie im Todesfall weniger Ausgleich benötigt, kannst du deine Versicherungssumme einfach anpassen. Dies hat den Vorteil, dass die Beiträge, die du im Monat zahlst, geringer ausfallen.

Eine fallende Versicherungssumme ist bereits bei Abschluss deiner Risikolebensversicherung an einen Kredit angepasst und sinkt automatisch mit der sinkenden Restschuld deines Kredits. Verträge mit fallender Versicherungssumme werden nicht von allen Versicherern angeboten. Wende dich gerne an die CLARK-Experten, falls du diese Variante der Risikolebensversicherung als Absicherung für deine Familie in Betracht ziehst.

Zusammenfassung

  • Die Versicherungssumme basiert auf deinen persönlichen Bedürfnissen.
  • Je höher die vereinbarte Summe, desto höher deine Beiträge.
  • Eine konstante Versicherungssumme bleibt über die gesamte Laufzeit gleich, während eine fallende Versicherungssumme mit der Restschuld eines Darlehens, das abgesichert wird, sinkt.

Das sollte bei der Vertragslaufzeit beachtet werden

Mit einer Risikolebensversicherung ist deine Familie im Todesfall abgesichert. Abhängig davon, wie lange deine Hinterbliebenen einen Ausgleich für dein fehlendes Einkommen benötigen, sollte auch die gesamte Vertragslaufzeit deiner Versicherung gewählt werden. Solltest du zum Beispiel einen Immobilienkredit aufgenommen haben, ist es sinnvoll, die Vertragslaufzeit deiner Versicherung an die gesamte Laufzeit deines Kredits anzugleichen.

Im Todesfall des Versicherungsnehmers sind so eine Weiterzahlung des Kredits und die finanzielle Absicherung deiner Familie gewährleistet. Bei der Festlegung der Vertragslaufzeit solltest du ebenfalls bedenken, wann deine Kinder voraussichtlich finanziell auf eigenen Beinen stehen werden.

Eine kürzere Vertragslaufzeit bedeutet auch geringere monatliche Kosten. Allerdings ist es in der Regel einfacher, eine bestehende Risikolebensversicherung vorzeitig zu kündigen, als diese im Nachhinein zu verlängern.

Zusammenfassung

  • Die Vertragslaufzeit sollte so lang angesetzt werden, wie deine Familie einen Ausgleich für dein fehlendes Einkommen benötigt.
  • Bedenke hierbei die mögliche Restlaufzeit von Krediten sowie das Alter deiner Kinder.

Welche Rolle spielen persönliche Risikofaktoren?

Der Einfluss der Gesundheitsprüfung auf den monatlichen Beitrag

Wie hoch die Kosten für deine Beiträge ausfallen, hängt von deinen persönlichen Risikofaktoren ab. Eine Gesundheitsprüfung stellt deinen allgemeinen Gesundheitszustand fest. Dazu bekommst du von deinem Versicherer einen Fragebogen zugeschickt.

Beantworte diese Fragen unbedingt wahrheitsgemäß, selbst wenn du damit riskierst, einen höheren Beitrag zu zahlen. Im schlimmsten Fall bekommt deine Familie bei Falschaussagen keine Auszahlung im Todesfall.

Auch dein Alter bei Vertragsabschluss hat großen Einfluss auf deinen Tarif, da dein natürliches Sterberisiko mit zunehmendem Alter steigt. Je höher ein Anbieter das Risiko des Versicherten einschätzt, während der Laufzeit zu sterben, desto höher sind die Kosten für die Risikolebensversicherung.

Nichtraucher haben hier einen Vorteil gegenüber Rauchern. Durch das geringere Risiko für beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen profitieren sie im Vergleich zu Versicherungsnehmern, die rauchen, von einem niedrigeren Tarif. 

Mögliche individuelle Risikofaktoren

Berufsgruppe: Wenn du bei einer Tätigkeit besonderer körperlicher Anstrengung ausgesetzt bist, kann sich dies negativ auf deine Gesundheit auswirken. 

Übergewicht: Leidest du an Übergewicht, steigt dein Risiko für schwere Erkrankungen und somit auch dein Sterberisiko.

Rauchen: Nichtraucher haben eine höhere Lebenserwartung als Raucher

Hobbys: Die Ausübung von riskanten Hobbys, wie zum Beispiel Motorrad fahren oder Gleitschirm fliegen, wird mit einem erhöhten Sterberisiko bewertet.

Aber: Verschiedene Anbieter werten die Risikofaktoren der versicherten Person unterschiedlich. Der Vergleich mehrerer Versicherer ist demnach sinnvoll bei der Suche nach dem günstigsten Tarif für die Absicherung deiner Familie.

Zusammenfassung

  • Für den Abschluss einer Lebensversicherung ist eine Gesundheitsprüfung in Form eines Fragebogens notwendig.
  • Es werden Daten zu Vorerkrankungen, riskanten Hobbys und der Berufsgruppe erfasst.
  • Je höher die Versicherung das Sterberisiko einschätzt, desto höher fallen deine Monatsbeiträge aus.

Was du sonst noch wissen solltest

Basis- und Premiumtarife 

Die Absicherung deiner Familie wird durch einen Basistarif gewährleistet. Bei den meisten Versicherern hast du darüber hinaus die Möglichkeit, Zusatzleistungen dazuzubuchen. Auch wenn dein Beitrag dadurch teurer wird, können mache Zusatzleistungen für dich sinnvoll sein.

Die meisten Basistarife enthalten eine Nachversicherungsgarantie. Diese ermöglicht dir, ohne erneute Gesundheitsprüfung deine Versicherungssumme zu erhöhen. Meistens ist dies mit einem Ereignis verbunden, an welches deine finanziellen Verpflichtungen angepasst werden sollen, beispielsweise einen Hauskauf oder die Geburt eines Kindes.

Premiumtarife bieten manchmal eine erweiterte Nachversicherungsgarantie an. In diesem Fall kannst du zu mehreren Ereignissen deine Versicherungssumme anpassen. Welche Ereignisse unter die Nachversicherungsgarantie fallen, hängt vom Versicherer ab. Die CLARK-Experten helfen dir gern bei der Suche nach einem passenden Tarif.

Eine weitere Zusatzleistung ist etwa eine Verlängerungsoption. Mit dieser Klausel verzichtet dein Versicherer auf eine erneute Gesundheitsprüfung, wenn du deinen Vertrag verlängern möchtest. Unter Umständen kann es allerdings günstiger sein, von vornherein eine längere Laufzeit zu wählen und deine Versicherung gegebenenfalls frühzeitig zu kündigen.

Auf Brutto- und Nettobeitrag achten

Schließt du deine Risikolebensversicherung, findest du im Angebot des Versicherers sowohl den Nettobeitrag als auch den Bruttobeitrag.

  • Der Nettobeitrag ist der Preis, den du zunächst als monatlichen Beitrag an deinen Versicherer zahlst. Während der Laufzeit deiner Versicherung kann sich dieser Preis abhängig von der wirtschaftlichen Situation deines Anbieters ändern.

  • Der vereinbarte Bruttobeitrag markiert den maximalen Betrag, den dich deine Versicherung in diesem Fall kosten kann.

Wenn du lieber mit festen Beiträgen planen möchtest, solltest einen Tarif mit Beitragsgarantie in Erwägung ziehen. Die Experten von CLARK können dich bei der Suche nach dem richtigen Anbieter unterstützen.

Eine Risikolebensversicherung bleibt im Leistungsfall einkommenssteuerfrei

Im Falle deines Todes müssen deine Hinterbliebenen keine Einkommenssteuer auf die ausgezahlte Versicherungssumme zahlen. Es kann allerdings zur Fälligkeit der Erbschaftssteuer kommen.

Bei unverheirateten Paaren lassen sich hohe Steuerzahlungen durch das Abschließen von Über-Kreuz-Verträgen vermeiden. Die monatlichen Beiträge deiner Versicherung können bei der Steuererklärung als Vorsorgeaufwendungen geltend gemacht werden.

Keine weiteren Kosten bei der Kündigung deiner Risikolebensversicherung

Wenn du erwägst, deine Versicherung zu kündigen, solltest du bedenken, dass bereits gezahlte Beiträge nicht erstattet werden können. Dies gilt auch, wenn du die Beiträge bereits für ein Jahr im Voraus gezahlt hast. Eine Kündigung ist in der Regel flexibel zum Ende des Monats möglich, ohne dass zusätzliche Kosten oder Gebühren anfallen.

Zusammenfassung

  • Premiumtarife bieten dir einige Zusatzleistungen. Dadurch erhöhen sich auch deine Kosten.
  • Der vertraglich festgelegte Beitrag kann sich abhängig von der wirtschaftlichen Situation des Anbieters ändern. Beachte daher immer den vereinbarten Bruttobeitrag, dieser markiert den von dir maximal zu zahlenden Beitrag.
  • Im Leistungsfall zahlen deine Hinterbliebenen auf die Versicherungssumme keine Einkommenssteuer. Du solltest allerdings die gesetzlichen Freibeträge für Erbschaften beachten.
  • Bei Kündigung deiner Versicherung kommen keinerlei weitere Kosten auf dich zu.

Eine Risikolebensversicherung abschließen

Eine Risikolebensversicherung dient der Absicherung deiner Familie. Die anfallenden Kosten setzen sich aus der Höhe der Versicherungssumme, der Vertragslaufzeit sowie persönlichen Risikofaktoren zusammen. Im Leistungsfall wird den Hinterbliebenen des Versicherten die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt.

Unsere CLARK-Experten unterstützen dich gerne bei der Suche nach dem besten Tarif für deine persönliche Situation. So gehst du vor: 

Nächste Schritte

01

Kontaktiere unsere CLARK-Experten. Das geht ganz einfach per Chat in der CLARK App oder indem du uns unten deine Kontaktdaten hinterlässt.

02

Die CLARK-Experten beraten dich völlig unverbindlich. Auf Wunsch erhältst du ein individuell auf deine Lebenssituation angepasstes Angebot.

03

Du wählst deinen Wunschversicherer. Gemeinsam mit den CLARK-Experten stellst du den Antrag und unterschreibst komplett digital. So einfach geht Versicherung heute.

Wir beraten dich gerne und vollkommen unverbindlich!
Bild von Alexander, Versicherungsexperte
Alexander
Versicherungsexperte

Beratung anfordern

CLARK Nutzer berichten

Bereits über 300.000 zufriedene Kunden managen ihre Versicherungen mit CLARK. Erfahre, was die Community über CLARK denkt.