3 Fak­ten ­über­ ­die ­Un­fall­ver­si­che­rung

  • Schütz­t um­fas­sen­d ­bei exis­tenz­be­dro­hen­den ­Un­fäl­len
  • Ver­si­cher­t ­bei ­Be­rufs­-, S­por­t- un­d Frei­zeit­un­fäl­len
  • Schütz­t Kin­der ­bei le­bens­lan­gen ­Un­fall­fol­gen

3 Fakten über die Unfallversicherung

  • Schütz­t um­fas­sen­d ­bei exis­tenz­be­dro­hen­den ­Un­fäl­len
  • Ver­si­cher­t ­bei ­Be­rufs­-, S­por­t- un­d Frei­zeit­un­fäl­len
  • Schütz­t Kin­der ­bei le­bens­lan­gen ­Un­fall­fol­gen

3 Fakten über die Unfallversicherung

  • Schütz­t um­fas­sen­d ­bei exis­tenz­be­dro­hen­den ­Un­fäl­len
  • Ver­si­cher­t ­bei ­Be­rufs­-, S­por­t- un­d Frei­zeit­un­fäl­len
  • Schütz­t Kin­der ­bei le­bens­lan­gen ­Un­fall­fol­gen
Unfallversicherung 1.1

Unfallversicherung

Egal ob du beim Lampe reparie­ren von der Leiter fällst oder nach dem Du­schen im Bad aus­rutschst, ein Unfall passiert schnel­ler als du denkst und kann dein ganzes Le­ben ver­­än­dern. Mehr als zwei Drit­tel aller Unfälle passieren im Haus­halt oder in der Frei­zeit, genau dann, wenn dich die gesetz­liche Unfall­versi­cherung nicht schützt. Diese greift nur bei Unfällen am Arbeits­­platz­, in der Schule oder bei Weg­unfäl­len. Gegen jeg­liche Art von Unfäl­len schützt dich und deine Fami­lie ein privater Unfall­schutz. Diese Unfall­ver­siche­rung steht dir bei schwer­wiegenden Unfällen fi­nan­ziell zur Seite - welt­weit und rund um die Uhr. Sie lei­stet außerdem nicht nur bei Unfällen in der Frei­zeit, sondern auch bei Arbeits­unfällen. Im Falle eines Arbeits­un­falls beziehst du also neben den Lei­stun­gen der gesetz­lichen Unfall­ver­siche­rung noch die der zusätzlich ab­geschlos­senen Unfall­versicherung.

Unverbindliches Angebot

Der grundlegende Bestandteil....

...einer Unfall­versiche­rung sollte im­mer die Inva­lidi­tätslei­stung sein: Lang­fristige Fol­gen eines Un­falls, also die dauer­haften gesund­heit­­lichen Beeinträch­tigungen, werden anhand der sogenan­­nten Glieder­taxe bemessen.

Auf dieser Grund­lage erfolgt die Be­rech­nung der Entschädi­gungs­leistung, die bei­spiels­­weise zur Finanzie­rung von kost­spieligen Thera­­­pien, aber auch zum finan­­ziellen Aus­gleich von Einkom­mensein­bußen oder dem bedarfs­gerechten Umbau von Wohnungen genutzt werden kann. Darüber hinaus lassen sich weitere Lei­stungen absichern, wie zum Bei­spiel für den Todes­fall, aber auch als Krankenhaus­tage­geld und Genesungs­geld.

Unverbindliches Angebot

Der grundlegende Bestandteil....

...einer Unfall­versiche­rung sollte im­mer die Inva­lidi­tätslei­stung sein: Lang­fristige Fol­gen eines Un­falls, also die dauer­haften gesund­heit­­lichen Beeinträch­tigungen, werden anhand der sogenan­­nten Glieder­taxe bemessen.

Auf dieser Grund­lage erfolgt die Be­rech­nung der Entschädi­gungs­leistung, die bei­spiels­­weise zur Finanzie­rung von kost­spieligen Thera­­­pien, aber auch zum finan­­ziellen Aus­gleich von Einkom­mensein­bußen oder dem bedarfs­gerechten Umbau von Wohnungen genutzt werden kann. Darüber hinaus lassen sich weitere Lei­stungen absichern, wie zum Bei­spiel für den Todes­fall, aber auch als Krankenhaus­tage­geld und Genesungs­geld.

Unverbindliches Angebot

Wis­sens­wer­tes ­über­ ­die ­Un­fall­ver­si­che­rung

  • Mit­ Clark ­bei ­der ­Un­fall­ver­si­che­rung ­Zeit un­d ­Geld spa­ren
    Eine Unfallversicherung sollte aufgrund des weiten Spektrum an Tarifen sorgfältig verglichen und ausgewählt werden. Bei dieser mühsamen Aufgabe steht dir unser kostenloser Clark-Service zur Seite. Unsere Versicherungsexperten und Beratungsalgorithmen durchforsten rund um die Uhr das Tarifangebot von über 160 Versicherern und geben dir einen Überblick über die Anbieter, die am besten zu dir passen und für dich die besten Konditionen vorweisen.

    Clark bietet dir den Vorteil einer transparenten und fairen Beratung bei jeder Versicherung. Für eine individuelle Beratung zur Unfallversicherung registriere dich über die Clark App oder auf unsere Homepage Clark.de. Außerdem stehen dir unsere Versicherungsexperten bei Fragen oder für eine persönliche Beratung werktags per Chat, Telefon oder E-Mail zur Verfügung. Mit Clark hast du deine Versicherungen und die jeweiligen Vertragsdetails immer in deinem persönlichen und übersichtlichen Clark-Versicherungscockpit zur Hand. Mit Clark managst du deine Versicherungen so einfach und günstig wie noch nie.
  • Für wen ist ei­ne ­Un­fall­ver­si­che­rung ­sinn­voll?
    1,2,3,4 - alle 4 Sekunden passiert in Deutschland ein Unfall. Hochgerechnet sind das etwa 9 Millionen Unfälle jährlich. Eine private Unfallversicherung lohnt sich deshalb generell für jeden, denn mit ihrer Hilfe lässt sich für Haushaltsarbeit, Freizeit und Sport vorsorgen. Nur ein Bruchteil der Bevölkerung besitzt bereits einen Unfallschutz, der über den der gesetzlichen Unfallversicherung hinausgeht. Der Schutz einer zusätzlichen Unfallversicherung sollte jedoch nicht unterschätzt werden, vor allem nicht von Familien, die viel im In- und Ausland unterwegs sind. Am wichtigsten ist der private Unfallschutz für Selbstständige, Freiberufler, Rentner und nicht erwerbstätige Menschen, denn diese Personengruppen besitzen keinen Unfallschutz, nicht einmal den gesetzlichen. Auch für Studenten kann die Versicherung sehr interessant sein.
  • Wie ­funk­tio­nier­t ei­ne ­Un­fall­ver­si­che­rung?
    Bei Abschluss der Unfallversicherung findet zuerst einmal eine Gesundheitsprüfung statt. Warum? Der zu zahlende Beitrag richtet sich nach deinem Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss. Neben einer Gesundheitsprüfung ist außerdem die genaue Angabe deines Berufs erforderlich. Da jede Berufsgruppe ist mit einem unterschiedlichen Risiko bemessen wird. Danach wählst du den Umfang der von dir gewünschten Leistungen aus. Den Grundbestandteil der privaten Unfallversicherung bildet dabei die Invaliditätssumme. Dazu können nach dem Baukastenprinzip diverse andere Leistungen hinzugefügt werden (Unfallrente, Todesfallleistung, Unfallkrankenhaustagegeld, Bergungskosten, Kosten für kosmetische Operationen usw.). Für die Höhe der Invaliditätsleistung ist zudem der Invaliditätsgrad von entscheidender Bedeutung. Dieser lässt sich aus der sog. Gliedertaxe ableiten. In dieser ist definiert, welche Schädigung mit welchem Invaliditätsgrad bemessen wird. Die Invaliditätssumme und der Invaliditätsgrad bilden dann die Grundlage für deine Versicherungsleistung. Aufgrund dieser Angaben lässt sich dann deine individuelle Beitragshöhe berechnen. Im Falle eines Unfalls leistet die Unfallversicherung, wenn das Unfallereignis plötzlich, von außen und unfreiwillig deinen Körper geschädigt hat.
  • Mit Clark bei der Unfallversicherung Zeit und Geld sparen
  • Für wen ist eine Unfallversicherung sinnvoll?
  • Wie funktioniert eine Unfallversicherung?
Eine Unfallversicherung sollte aufgrund des weiten Spektrum an Tarifen sorgfältig verglichen und ausgewählt werden. Bei dieser mühsamen Aufgabe steht dir unser kostenloser Clark-Service zur Seite. Unsere Versicherungsexperten und Beratungsalgorithmen durchforsten rund um die Uhr das Tarifangebot von über 160 Versicherern und geben dir einen Überblick über die Anbieter, die am besten zu dir passen und für dich die besten Konditionen vorweisen.

Clark bietet dir den Vorteil einer transparenten und fairen Beratung bei jeder Versicherung. Für eine individuelle Beratung zur Unfallversicherung registriere dich über die Clark App oder auf unsere Homepage Clark.de. Außerdem stehen dir unsere Versicherungsexperten bei Fragen oder für eine persönliche Beratung werktags per Chat, Telefon oder E-Mail zur Verfügung. Mit Clark hast du deine Versicherungen und die jeweiligen Vertragsdetails immer in deinem persönlichen und übersichtlichen Clark-Versicherungscockpit zur Hand. Mit Clark managst du deine Versicherungen so einfach und günstig wie noch nie.
1,2,3,4 - alle 4 Sekunden passiert in Deutschland ein Unfall. Hochgerechnet sind das etwa 9 Millionen Unfälle jährlich. Eine private Unfallversicherung lohnt sich deshalb generell für jeden, denn mit ihrer Hilfe lässt sich für Haushaltsarbeit, Freizeit und Sport vorsorgen. Nur ein Bruchteil der Bevölkerung besitzt bereits einen Unfallschutz, der über den der gesetzlichen Unfallversicherung hinausgeht. Der Schutz einer zusätzlichen Unfallversicherung sollte jedoch nicht unterschätzt werden, vor allem nicht von Familien, die viel im In- und Ausland unterwegs sind. Am wichtigsten ist der private Unfallschutz für Selbstständige, Freiberufler, Rentner und nicht erwerbstätige Menschen, denn diese Personengruppen besitzen keinen Unfallschutz, nicht einmal den gesetzlichen. Auch für Studenten kann die Versicherung sehr interessant sein.
Bei Abschluss der Unfallversicherung findet zuerst einmal eine Gesundheitsprüfung statt. Warum? Der zu zahlende Beitrag richtet sich nach deinem Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss. Neben einer Gesundheitsprüfung ist außerdem die genaue Angabe deines Berufs erforderlich. Da jede Berufsgruppe ist mit einem unterschiedlichen Risiko bemessen wird. Danach wählst du den Umfang der von dir gewünschten Leistungen aus. Den Grundbestandteil der privaten Unfallversicherung bildet dabei die Invaliditätssumme. Dazu können nach dem Baukastenprinzip diverse andere Leistungen hinzugefügt werden (Unfallrente, Todesfallleistung, Unfallkrankenhaustagegeld, Bergungskosten, Kosten für kosmetische Operationen usw.). Für die Höhe der Invaliditätsleistung ist zudem der Invaliditätsgrad von entscheidender Bedeutung. Dieser lässt sich aus der sog. Gliedertaxe ableiten. In dieser ist definiert, welche Schädigung mit welchem Invaliditätsgrad bemessen wird. Die Invaliditätssumme und der Invaliditätsgrad bilden dann die Grundlage für deine Versicherungsleistung. Aufgrund dieser Angaben lässt sich dann deine individuelle Beitragshöhe berechnen. Im Falle eines Unfalls leistet die Unfallversicherung, wenn das Unfallereignis plötzlich, von außen und unfreiwillig deinen Körper geschädigt hat.

Welche Versicherungsgesellschaft bietet eine Unfallversicherung an?

Inter Risk Grey

Gegründet 1990 hat die InterRisk Versicherungs-AG bis 1994 aus­schließlich die Unfall­sparte bedient. Dieser ursprüng­liche Fokus wirkt sich bis heute positiv auf die Unfall­versicherung der InterRisk aus, die durch ihr erst­klassiges Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen kann.

Janitos Grey

Die Janitos gibt be­scheiden zu, nicht der größte Versicherer im Markt zu sein. Dafür aber zählt sie sich zu einem der Leistungs­stärksten im Markt. Wir können nichts anderes behaupten und em­pfehlen die effiziente Unfall­versicherung der Janitos.

Hanse Merkur Grey

Das Motto der Hanse Merkur ist „Hand in Hand“. Der Versicherer ver­pflichtet sich in erster Linie seinen Kunden und Mit­arbeitern. Diese ehrbare Ein­stellung wirkt sich auch auf die Unfall­versicherung der Hanse Merkur aus, die durch sehr günstige Preise auffällt.

Wei­te­re ­Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaf­ten

  • HKD
    Ursprünglich als Haftpflichtkasse mit Schwerpunkt in der Gastronomie gegründet, bietet die Haftpflichtkasse Darmstadt heute weit mehr an als ihr Name verrät. Nicht zuletzt die Unfallversicherung der HKD überzeugt uns mit ihren guten Leistungen zu fairen Preisen.
  • HKD
Ursprünglich als Haftpflichtkasse mit Schwerpunkt in der Gastronomie gegründet, bietet die Haftpflichtkasse Darmstadt heute weit mehr an als ihr Name verrät. Nicht zuletzt die Unfallversicherung der HKD überzeugt uns mit ihren guten Leistungen zu fairen Preisen.

Häu­fi­ge Fra­gen

  • Was bedeutet eine Invaliditätsleistung?
    Die Invaliditätsleistung ist die Leistung, die man aus der Unfallversicherung infolge eines Unfalls entsprechend dem Grad der festgestellten Schädigung erhält.
  • Welche Leistungen erhält man aus einer Unfallversicherung und wovon hängt die Höhe der Leistungen ab?
    Den Grundbestandteil der privaten Unfallversicherung bildet die Invaliditätssumme. Dazu können nach dem Baukastenprinzip diverse andere Leistungen hinzugefügt werden (Unfallrente, Todesfallleistung, Unfallkrankenhaustagegeld, Bergungskosten, Kosten für kosmetische Operationen usw.). Für die Höhe der Invaliditätsleistung ist zudem der Invaliditätsgrad von entscheidender Bedeutung. Dieser lässt sich aus der sog. Gliedertaxe ableiten. In dieser ist definiert, welche Schädigung mit welchem Invaliditätsgrad bemessen wird. Invaliditätssumme und Invaliditätsgrad bilden die Grundlage für die Versicherungsleistung. Falls eine Unfallrente mit enthalten ist, muss für die Zahlung dieser lebenslangen Unfallrente eine körperliche Beeinträchtigung in Höhe von mindestens 50% (Invaliditätsgrad) vorliegen. Die Höhe der Unfallrente kann bei Vertragsabschluss festgelegt werden. Die Todesfallleistung (falls vereinbart) erhalten deine Hinterbliebenen, wenn du in Folge eines Unfalles innerhalb eines Jahres nach Unfall an den Unfallfolgen verstirbst. Das Unfall-Krankenhaustagegeld (falls vereinbart) erhältst du aus deiner privaten Unfallversicherung, wenn du aufgrund eines Unfalles im Krankenhaus stationär behandelt werden musst. Es wird für die Dauer deines Krankenhausaufenthaltes gezahlt. Die Höhe des Krankenhaustagegeldes kann bei Vertragsabschluss festgelegt werden. Grundsätzlich wird die Höhe der jeweilig versicherten Leistung von dir selbst festgelegt.
  • In welchem Fall erhält man Leistungen aus der Unfallversicherung?
    Die Unfallversicherung leistet, wenn das Unfallereignis plötzlich, von außen und unfreiwillig deinen Körper geschädigt hat.
  • Deckt die Unfallversicherung auch Arbeitsunfälle ab?
    Die private Unfallversicherung leistet auch bei Arbeitsunfällen, sofern die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind.
  • Ist bei einer Unfallversicherung eine Gesundheitsprüfung notwendig?
    Bei Abschluss der Unfallversicherung findet eine Gesundheitsprüfung statt. Diese ist notwendig, da sich der zu zahlende Beitrag auch nach deinem Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss richtet.
  • Deckt die private Unfallversicherung auch Schäden aus gefährlichen Hobbies ab?
    Einige gefährliche Sportarten und Hobbies sind aufgrund des sehr hohen Verletzungsrisikos vom Versicherungsschutz der privaten Unfallversicherung ausgeschlossen. Achte bei Vertragsabschluss darauf, ob die für dich relevanten Freizeitaktivitäten eingeschlossen sind.
  • Gilt die Unfallversicherung auch im Ausland?
    Die private Unfallversicherung ist weltweit gültig und schützt dich jederzeit ab.
  • Wie wird die Höhe des Beitrags einer Unfallversicherung berechnet?
    Der Beitrag zur privaten Unfallversicherung hängt von mehreren Faktoren ab. Dein Gesundheitszustand und dein Alter bei Vertragsabschluss spielen eine Rolle, sowie die Höhe der eingeschlossenen Leistungen.
  • Was ist eine Unfallrente?
    Eine Unfallrente ist eine regelmäßige lebenslange Zahlung in vereinbarter Höhe, wenn du infolge eines Unfalls eine dauerhafte Invalidität in Höhe von mind. 50% davonträgst.
  • Können die Beiträge zur Unfallversicherung steuerlich geltend gemacht werden?
    Da die private Unfallversicherung auch bei Arbeitsunfällen leistet, kann die Hälfte der Beiträge als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden.

Unverbindliches Angebot

Hier geht's zum Fragebogen:

Jetzt starten!