A

Allgemeine Teilnahmebedingungen des „CLARK AMBASSADOR PROGRAMMS“

§ 1 Veranstalter der Aktion

Veranstalter der Aktion ist die Clark Germany GmbH, Wilhelm-Leuschner-Straße 17-19, 60329 Frankfurt am Main (folgend als „Clark“ bezeichnet).

§2 Teilnahmer an der Aktion

Der teilnehmende AMBASSADOR ist eine natürliche Person, die am „Ambassador Programm“ von CLARK teilnimmt.

§ 3 Aktionsgegenstand

Ziel der Aktion ist, dass der PARTNER nach Maßgabe dieses Vertrages Kontakte zwischen Kunden/Interessenten des PARTNERS und CLARK als bloßer Kontaktgeber herstellt, die nicht zu einer Tätigkeit als Versicherungsvermittler führt (nachstehend „Tippgeber“ genannt). In diesem Zusammenhang verstehen die Parteien den Begriff Tippgeber als eine Tätigkeit, die ausschließlich darauf gerichtet ist, Möglichkeiten zum Abschluss von Versicherungsverträgen namhaft zu machen oder Kontakte zwischen einem Kunden/Interessenten und CLARK herzustellen.

§ 4 Leistungen AMBASSADOR

AMBASSADOR ist berechtigt, seine Kunden und Interessenten auf das Angebot von Clark Web und Clark App hinzuweisen. Kunden und Interessenten werden gesondert darauf hingewiesen, dass sämtliche mit dem Abschluss einer Versicherung verbundenen Vermittlungs- und Beratungsleistungen ausschließlich durch CLARK erbracht werden. Kunden und Interessenten, die durch Empfehlung des AMBASSADORS auf die Landingpage von CLARK gelangen, werden nachstehend „Partner-Interessenten“ oder „Kunden“ genannt. AMBASSADOR spricht Empfehlungen an Partner-Interessenten nach eigenem Ermessen aus. CLARK stellt dem AMBASSADOR im Vorfeld Informationsmaterial zur Verfügung, näher beschrieben unter §5, zur Verfügung, die dem AMBASSADOR eine sachgemäße, inhaltlich korrekte und gesetzmäßige Ansprache von Partner-Interessenten ermöglichen soll. Der AMBASSADOR verpflichtet sich bei der Kommunikation mit Partner-Interessenten die geltenden gesetzlichen Normen zu berücksichtigen. CLARK ist von jeglicher Haftung für die Kommunikation des AMBASSADORS freigestellt. Im Rahmen der Tippgeberschaft entstehen dem AMBASSADOR keine Verpflichtungen hinsichtlich Anzahl erfolgreich vermittelter Partner-Interessenten.

§ 5 Leistungen CLARK

CLARK hostet und betreibt eine allgemeine Landingpage (www.clark.de), um dort im eigenen Namen und auf eigene Rechnung mit den Partner-Interessenten einen Vertrag über die Nutzung von Clark Web und Clark App zu schließen. Es besteht die Möglichkeit den Partner-Interessenten durch CLARK als Incentive eine für die Partner-Interessenten kostenlosen Gutschein im Wert von maximal 15 EUR pro Registrierung von einer bestehenden Versicherung je Partner-Interessenten, bereitzustellen. Dies gilt sofern der Partner-Interessent augenscheinlich plausible Anmeldedaten verwendet hat. Die Parteien sind sich einig, dass CLARK allein dafür verantwortlich ist, die rechtliche Zulässigkeit dieser Zahlung zu beurteilen (insbesondere vor dem Hintergrund sich verändernder rechtlicher Rahmenbedingungen). Die Kosten dieses Incentives werden von CLARK getragen werden. Als Grundlage stellt CLARK dem AMBASSADOR Informationsmaterial zur Verfügung. Diese beinhalten unter anderem eine Übersicht über häufig gestellten Fragen und Antworten („FAQs“), Informationsmaterial zu den Leistungen und Funktionen von CLARK, allgemeine Bedingungen zum Erhalt von Gutschein-Incentives sowie ein individueller Gutschein-Code. Die Parteien sind sich darüber einig, dass AMBASSADOR im vorstehenden Versicherungs-Vertragsverhältnis nicht Vertragspartei wird. CLARK ist insbesondere nicht berechtigt, im Namen oder auf Rechnung von AMBASSADOR aufzutreten. CLARK wird dies im Registrierungsprozess (insb. bei der Eröffnung eines Accounts) und bei der Vertragsgestaltung (insb. in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Gestaltung der Landingpage und seinen Datenschutzbestimmungen) entsprechend berücksichtigen und gegenüber den Partner-Interessenten klar kommunizieren. Es obliegt ausschließlich CLARK, die für die Bereitstellung von Clark Web und Clark App an die Partner-Interessenten erforderlichen Rahmenbedingungen zu schaffen (z.B. Einholung eines Maklermandats, Anforderung von Vertragsunterlagen bei Versicherungsunternehmen, Bewertung dieser Unterlagen, Beratung der Kunden nach Bewertung der Unterlagen durch Empfehlung von alternativen Versicherungsprodukten, Unterstützung beim Wechsel, etc.). CLARK nutzt Cookies, um die Partner-Interessenten des AMBASSADORS eindeutig als Partner-Interessenten zu markieren. Zur Identifizierung der Partner-Interessenten stellt CLARK dem AMBASSADOR einen entsprechenden Gutschein-Code zur Verfügung. Im Fall von erfolgreichen Registrierungen von Partner-Interessenten, wird CLARK ein aussagekräftiges Reporting zur Nutzung von Clark Web und Clark App zur Abrechnung erstellen und AMBASSADOR jeweils im Rahmen der Abrechnung pro Quartal gemäß § 6 bereitstellen. Die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften wird von CLARK gewährleistet. Ist in diesem Zusammenhang eine Mitarbeit des AMBASSADORS rechtlich zwingend notwendig, werden die Parteien das Vorgehen dahingehend gemeinsam abstimmen.

§ 6 Vergütung

AMBASSADOR erhält von CLARK je vermitteltem Nutzer einen Betrag von EUR 70,00 brutto (nachstehend „Vermittlungsgebühr“ genannt). Als vermittelter Nutzer gilt jeder, insbesondere jeder Partner-Interessent, der durch den AMBASSADOR auf Clark App oder Clark Web aufmerksam geworden ist, der die nachfolgenden Bedingungen erfüllt. Die Bedingungen zur Auszahlung einer Vermittlungsgebühr sind die erfolgreiche Registrierung eines Kunden, die Angabe von plausiblen Kontaktdaten und die rechtswirksame Übertragung des Maklermandats an CLARK sowie die Angabe von mindestens zwei bestehenden, validen Versicherungen und die vollständige Teilnahme an der Bedarfschecks-Funktion auf Clark App oder Clark Web. AMBASSADOR erhält von CLARK je vermitteltem AMBASSADOR einen Betrag von EUR 50,00 brutto (nachstehend „Vermittlungsgebühr“ genannt). Als vermittelter AMBASSADOR gilt jeder, insbesondere jeder Partner-Interessent, der durch den AMBASSADOR auf Clark App oder Clark Web aufmerksam geworden ist, der die nachfolgenden Bedingungen erfüllt. Die Bedingungen zur Auszahlung einer Vermittlungsgebühr sind die erfolgreiche Registrierung des AMBASSADORs als CLARK Kunde, die Angabe von plausiblen Kontaktdaten und die rechtswirksame Übertragung des Maklermandats an CLARK sowie die erfolgreiche Vermittlung von mindestens 2 Partner-Interessenten, für die wiederum die gleichen Bedingungen gelten, wie in §6 (1) beschrieben. Die Parteien stimmen darüber überein, dass ein bereits vor Abschluss dieses Vertrags bestehender CLARK Kunde, der auch Endkunde des AMBASSADORs ist und in diesem Zusammenhang den Versicherungsmanager von CLARK nunmehr nach der Bewerbung des Angebots durch den AMBASSADOR benutzt, keine Zahlungsverpflichtung für CLARK auslöst. Darüber hinaus schulden die Parteien einander keine Vergütung.

§ 7 Abrechnung, Audit

1. CLARK wird AMBASSADOR die Anzahl der vermittelten Nutzer jeweils bis zum 15. des Folgemonats mitteilen. CLARK wird AMBASSADOR dann die gemäß § 6 geschuldete Vergütung jeweils pro Quartal per Gutschrift zukommen lassen. 2. Sofern beim AMBASSADOR eine Steuerpflicht entsteht (z.B. Umsatzsteuer), ist diese vom AMBASSADOR zu tragen und nicht an Clark zu berechnen.

§ 8 Vertraulichkeit

1. Die Parteien verpflichten sich, über alle ihnen oder ihren Mitarbeitern bekannt gewordenen oder bekanntwerdenden Informationen, insbesondere Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, der jeweils anderen Partei und deren Kunden und der mit der jeweils anderen Partei gemäß §§ 15 ff. Aktiengesetz (AktG) verbundenen Unternehmen und deren Kunden Stillschweigen zu bewahren. 2. Die Parteien verpflichten sich, erlangte Daten und Informationen ausschließlich zu dem Zweck zu nutzen, der sich aus diesem Vertrag ergibt. 3. Diese Vertraulichkeitsvereinbarung gilt nicht a) zugunsten einer Offenlegung gegenüber den mit der Partei gemäß §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmen; oder b) wenn eine Offenlegung zur Durchsetzung der Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag in einem gerichtlichen Verfahren zwingend notwendig ist; oder c) wenn eine Partei zur Offenlegung in behördlichen, gerichtlichen oder ähnlichen sonstigen Verfahren verpflichtet ist; oder d) wenn eine Offenlegung gegenüber einem gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichteten Berufsträger erfolgt und dieser nicht von der Verschwiegenheitspflicht entbunden wird; oder e) wenn die Informationen im Zeitpunkt der Kenntnisnahme durch die empfangende Partei nachweislich öffentlich bekannt sind oder danach öffentlich bekannt gemacht werden, soweit dies nicht auf einer Verletzung dieses Vertrags, einer Vertraulichkeitsvereinbarung, von gesetzlichen Vorschriften oder einer behördlichen oder gerichtlichen Anordnung beruht. Die Offenlegung ist in den vorgenannten Fällen auf das im Einzelfall erforderliche Maß zu beschränken. Im Falle des Buchstaben c) wird die zur Offenlegung verpflichtete Partei – soweit zulässig – die andere Partei unverzüglich in Kenntnis setzen und ihr die Möglichkeit geben, Maßnahmen gegen die Offenlegung zu ergreifen. 4. Sämtliche Unterlagen bleiben Eigentum der mitteilenden Partei und sind dieser einschließlich sämtlicher Kopien davon auf schriftliche Anforderung unverzüglich zurückzugeben oder zu vernichten. Vertrauliche Informationen, die in routinemäßig, elektronisch abgespeicherten Systembackups enthalten sind, müssen nicht gelöscht werden, soweit und solange dies der empfangenden Partei aufgrund eines mit der Löschung dieser vertraulichen Informationen verbundenen unverhältnismäßigen Aufwands nicht zumutbar ist. Diese vertraulichen Informationen sind vollumfänglich gegen unberechtigten Zugriff zu schützen. Gesetzliche Aufbewahrungspflichten bleiben hiervon unberührt. 5. Diese Vertraulichkeitsvereinbarung besteht auch nach Beendigung dieses Vertrags für einen Zeitraum von drei (3) Jahren fort. 6. Die Parteien verpflichten sich, die von ihnen eingesetzten Mitarbeiter vertraglich zur Verschwiegenheit gemäß § 53 Bundesdatenschutzgesetz nF (BDSG) sowie der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) zu verpflichten. Die Verpflichtungserklärungen der einzelnen Mitarbeiter sind so auszugestalten, dass sie nach Beendigung der zwischen den Parteien bestehenden Vertragsbeziehung sowie nach Beendigung des zum jeweiligen Mitarbeiter bestehenden Arbeitsverhältnisses fortgelten. Auf Anforderung einer Partei sind ihr die Verpflichtungserklärungen durch die andere Partei nachzuweisen. Dies gilt für eingesetzte Mitarbeiter Dritter, insbesondere von verbundenen Unternehmen und/oder Subunternehmen, entsprechend.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind alle Neukunden, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme das 18. Lebensjahr vollendet haben, von einem in Deutschland gelegenen Standort aus teilnehmen und ihren ständigen Wohnsitz oder Aufenthalt in Deutschland haben. Voraussetzung für die wirksame Aktionsteilnahme ist die Angabe von korrekten Teilnahmedaten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse) und die Erteilung eines Maklermandates, welches durch Clark akzeptiert werden muss. Clark behält sich das Recht vor rechtliche Schritte einzuleiten, wenn der Verdacht auf Manipulation oder unerlaubter (Mehrfach-) Teilnahme besteht. Bestandskunden, Mitarbeiter, Bevollmächtigte, Rechtsnachfolger und Beauftragte des Veranstalters sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

§ 9 Datenschutz

1. Jede Partei ist zur Einhaltung der jeweils für sie maßgeblichen datenschutzrechtlichen Bestimmungen im Hinblick auf die von ihr erhobenen, verarbeiteten und der anderen Partei zur Verfügung gestellten Daten in der jeweils geltenden Fassung verpflichtet. Insbesondere werden die Parteien etwaig bestehende Unterrichtungspflichten (wie z.B. nach § 13 Telemediengesetz (TMG)) beachten. 2. Sofern eine Partei ihre Leistungen auch anderen Unternehmen anbietet, muss sie durch geeignete technische, personelle und organisatorische Maßnahmen sicherstellen, dass die Vertraulichkeit der Daten auch gegenüber diesen Unternehmen gewahrt bleibt. 3. Erhält eine Partei Kenntnis von bzw. den Verdacht auf Verletzungen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen wird sie die andere Partei unverzüglich darüber informieren.

§ 10 Vertragslaufzeit, Kündigung

1. Unbestimmte Laufzeit 2. Das Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, ● wenn Fraud-Versuche oder Nichteinhalten von im Vorfeld abgestimmten Qualitätsstandards bekannt werden. ● wenn ein Grund für die Eröffnung eines Insolvenz- oder vergleichbaren Verfahrens über das Vermögen einer der Parteien vorliegt oder ● wenn eine Aufsichtsbehörde die Beendigung des Vertrags anordnet oder verlangt oder ● wenn sich herausstellt, dass die Tätigkeit von AMBASSADOR nach diesem Vertrag eine gewerberechtliche Erlaubnis benötigt oder wenn durch EU-Verordnung oder nationale Gesetzgebung die Tippgeberstellung von AMBASSADOR untersagt oder in einer Art und Weise einschränkt wird, dass die unveränderte Durchführung des Vertrages für AMBASSADOR rechtlich nicht mehr möglich ist. 3. CLARK ist berechtigt, auch nach Beendigung des Vertrags weiterhin der Versicherungsmakler der Partner-Interessenten zu bleiben.

§ 11 Sonstige Bestimmungen

1. Alle vertraglichen Vereinbarungen der Parteien ergeben sich erschöpfend aus diesem Vertrag. Vertragsänderungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, wobei die elektronische Übermittlung erlaubt ist, das Gleiche gilt für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis. 2. Die Vertragsparteien verpflichten sich, sämtliche Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf etwaige Rechtsnachfolger zu überbinden. 3. Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrags berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die mangelhafte Bestimmung soll einvernehmlich durch eine solche ersetzt werden, deren wirtschaftlicher und juristischer Sinn ihr möglichst nahekommt und dem Willen der Parteien entspricht. Dies gilt ebenso im Falle von Regelungslücken des Vertrags. Im Falle von Gesetzeslücken tritt an ihre Stelle die Regelung, die die Parteien bei sachgerechter Abwägung der beiderseitigen Interessen gewählt hätten, wenn ihnen das Fehlen der Regelung bewusst gewesen wäre. 4. Bei Rechtsstreitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Berlin der geltende Gerichtsstand. 5. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie aller internationaler Kollisionsnormen.

Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Rahmen der Teilnahme werden von den Teilnehmern personenbezogene Daten erhoben und gespeichert. Alle zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt.

Auskunftsrecht

Der Teilnehmer hat ein Recht auf Auskunft über die Nutzung der personenbezogenen Daten. Auf Verlangen wird jederzeit über den gespeicherten Datenbestand, soweit der den Teilnehmer betrifft, vollständig und unentgeltlich Auskunft erteilt. Hierzu genügt eine formlose E-Mail an service@clark.de.

Verweise auf andere Webseiten

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Veranstalter durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite in keiner Form zu verantworten hat. Der Veranstalter betont, dass kein Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten genommen wird. Diese Erklärung gilt für alle auf den Webseiten befindlichen Links zu fremden Internetseiten.

Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss aller internationaler Kollisionsnormen.

Frankfurt, den 01.07.2021 Clark Germany GmbH / CLARK GmbH