Rechtsschutzversicherung mobile v2

Rechts­schutz, den du ver­dient hast:

Zz check
Keine hohen Kos­ten im Rechts­fall
Zz check
Aus­wahl aus Deutsch­lands bes­ten Tari­fen
Zz check
Freie Anwalts­wahl im Rechtss­treit
Rechtsschutzversicherung mobile v2

Rechts­schutz, den du ver­dient hast:

Zz check
Keine hohen Kos­ten im Rechts­fall
Zz check
Aus­wahl aus Deutsch­lands bes­ten Tari­fen
Zz check
Freie Anwalts­wahl im Rechtss­treit
Rechtsschutzversicherung mobile v2

Rechts­schutz, den du ver­dient hast:

Zz check
Keine hohen Kos­ten im Rechts­fall
Zz check
Aus­wahl aus Deutsch­lands bes­ten Tari­fen
Zz check
Freie Anwalts­wahl im Rechtss­treit

Wichtige Fakten zur Rechtsschutzversicherung

  • 20 2x
    Mit diesen Kosten musst du rechnen
  • 58 2x
    Der deutschen hatten schon einen Rechtstreit
  • 2000 2x
    Das kostet dich ein Anwalt bei einem Rechtsstreit

Häu­fige Fra­gen zur Rechts­schutz­ver­si­che­rung

  • Was ist eine Rechtsschutzversicherung und warum ist sie wichtig?
    Eine Rechtsschutzversicherung gibt dir die Möglichkeit, deine eigenen berechtigten Ansprüche durchzusetzen.

    Mit ihrer Hilfe kannst du dein Recht einklagen, wenn du das Gefühl hast benachteiligt zu sein.

    Ein Rechtsstreit kann schnell passieren: Du wirst in einen Verkehrsunfall verwickelt und dein Unfallgegner bestreitet sein Verschulden. Oder du wirst von deinem Arbeitgeber unerwartet gekündigt. Ebenfalls kann es schnell zu Auseinandersetzungen mit den Nachbarn kommen, wenn diese zum Beispiel unrechtmäßig einen Zaun auf deinem Grundstück errichtet haben.

    Die Kosten eines Prozess sind enorm: Bei einem Streitwert von 10.000 € betragen die Anwalts- und Gerichtskosten schon ca. 3.800 €. Hier greift die Rechtsschutzversicherung ein und übernimmt anfallende Kosten und schützt dich vor den finanziellen Folgen eines Rechtsstreits.
  • Was leistet eine Rechtsschutzversicherung?
    Rechtsschutzversicherungen setzen sich grundsätzlich aus verschiedenen Leistungsarten bzw. Leistungsbausteinen zusammen. Diese Leistungsbausteine können in einer Versicherung kombiniert werden, um dir einen optimalen Schutz zu gewährleisten.

    Es gibt folgende Leistungsarten:

    Privatrechtsschutz: Schützt dich im privaten Bereich, z.B. wenn du Ansprüche aus Verträgen geltend machen willst oder wenn Versicherungen im Schadensfall nicht eintreten wollen.

    Berufsrechtsschutz: Tritt bei Auseinandersetzungen mit deinem Arbeitgeber wie z.B. bei einer ungerechtfertigten Kündigung oder einer nicht erfolgten Beförderung ein. Auch bei Streitigkeiten mit dem Arbeitsamt oder der Rentenversicherung kann eine Rechtsschutzversicherung helfen. Eine Besonderheit besteht bei der Arbeitsrechtsschutzversicherung: In der ersten Instanz werden die Kosten für den Anwalt von jeder Partei, unabhängig vom Ausgang des Prozesses, selbst getragen.

    Verkehrsrechtsschutz: Bietet dir Rechtsschutz u.a. um Schadenersatzforderungen vom Unfallgegner oder Führerscheinentzug aufgrund von Verletzung der Verkehrsvorschriften einfordern zu können.

    Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz: Vertritt deine Interessen als Mieter oder Hauseigentümer einer selbst bewohnten Einheit z.B. im Fall von Mieterhöhungen, Kündigungen oder unbeglichenen Zahlungen seitens des Mieters.
  • Welche Kosten deckt eine Rechtsschutzversicherung ab?
    Die Rechtsschutzversicherung übernimmt im Streitfall Anwalts-, Gerichts-, Zeugen- und Gutachterkosten bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.

    Zusätzlich stellt sie die Kaution bei Strafsachen und trägt die Kosten für die anwaltliche Beratung bei einer friedlichen Einigung und für außergerichtliche Schlichtungsverfahren. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten unabhängig davon, ob du als Kläger oder Beklagter den Prozess gewinnst oder verlierst.
  • Gilt die Rechtsschutzversicherung auch außerhalb von Deutschland?
    Eine Rechtsschutzversicherung gilt uneingeschränkt in Europa und den außereuropäischen Anliegerstaaten des Mittelmeers. Viele Versicherungsgesellschaften bieten auch einen weltweiten Schutz an. Jedoch gilt dieser meist für nur 12 Wochen, bei manchen Tarifen bis zu einem Jahr oder gar unbegrenzt.

    Die Deckungssumme der Versicherung beträgt in der Regel 100.000 €.
  • Welche Einschränkungen müssen beachtet werden?
    Einige Rechtsrisiken werden aus der Rechtsschutzversicherung ausgeschlossen.

    Dazu gehören: Baurisiko; Krieg, Aufruhr und inneren Unruhen; Familien- und Erbrecht (keine Vertretung vor Gericht, lediglich Beratung möglich); Halt- und Parkverstöße; Spekulationsgeschäfte.

    Bist du Eigentümer einer Wohneinheit, eines Hauses oder einer Gewerbeeinheit und vermietest diese, benötigst du einen Vermieter-Rechtsschutz.

    Für nicht private Rechtsstreitigkeiten, die sich aus einer gewerblichen, freiberuflichen oder sonstigen selbstständigen Tätigkeit ergeben, bieten diese Versicherungen grundsätzlich keinen Schutz.
  • Brauche ich eine Rechtsschutzversicherung?
    dasd
  • Kann ich die Rechtsschutzversicherung kurzfristig abschließen?
    asdas