Schluss mit Versicherungs-Frust. Warum die Presse diese App feiert (3 min Lesezeit)

Auf eine derart geniale App haben die Deutschen gewartet: Endlich können sie Versicherungen ganz ohne Papierkram managen. Kein Wunder, dass die Medien sich mit Lob überschlagen. Aber was steckt hinter dem Hype?

Autor: Hendrik Werner

FOCUS Money vergibt das Prädikat "Hohe Weiterempfehlung", das renommierte Wirtschaftsmagazin Brand Eins spricht von einem der innovativsten Unternehmen 2019 und die Zeitschrift WirtschaftsWoche bescheinigt ein "sehr hohes Kundenvertrauen" in der Branche Digitale Versicherungsexperten: Das Frankfurter Start-up CLARK kommt entnervten Verbrauchern zu Hilfe, die sich ständig Fragen wie diese stellen: In welchem Ordner habe ich die Haftpflicht abgeheftet? Wie lange gilt die Reisekrankenversicherung im Ausland? Und an wen wende ich mich, wenn ich das Thema Altersvorsorge abhaken will?

CLARK hat eine intelligente App entwickelt, die

• als zentrale, papierlose Ablage für alle Versicherungspolicen dient,
• akuten Versicherungsbedarf aufdeckt,
• bessere Alternativen zu bestehenden Versicherungen empfiehlt,
• an Kündigungsfristen erinnert,
• es ermöglicht, Schäden und andere Versicherungsfälle per Chat zu melden.

Die geniale Rundum-Lösung begeistert derart, dass mittlerweile rund 170.000 Menschen die App heruntergeladen haben.

Das Online-Magazin “Gründerszene” hat CLARK 2019 zum wachstumsstärksten deutschen Start-up gekürt.

Alles im Blick – dank künstlicher Intelligenz

Ein Grund für den Erfolg: CLARK bietet mehr als eine digitale Ablage, die Schluss mit Papierkram macht. Die Frankfurter verfügen mit ihrer App über nichts Geringeres als die technologische Basis für schnelle, faktenbasierte Produktempfehlungen. Unternehmensgründer Christopher Oster: „Mit unserem Angebot kann ein Kunde online alles erledigen, was mit Versicherungen zu tun hat – bestehende Tarife optimieren, Versicherungslücken schließen und Schadensmeldungen einreichen.“

Das renommierte Wirtschaftsmagazin Brand Eins hält CLARK für eines der innovativsten Unternehmen.

Damit all dies gelingt, nutzt die App künstliche Intelligenz. CLARK hat ein System ertüftelt, das leistungsstarke Algorithmen mit dem Know-how der Versicherungsbranche verbindet. Unter anderem haben die App-Erfinder Versicherungstarife von mehr als 160 Anbietern eingespeist und Qualitätskriterien festgelegt. Außerdem haben sie dem System beigebracht, individuelle Merkmale von Kunden einzubeziehen wie etwa das Alter und den Beruf.

Dazu sagt das Verbraucherportal Geld Digital: „Eine derart große Marktabdeckung steigert die Transparenz und macht es sehr wahrscheinlich, dass CLARK-Kunden auch wirklich die besten Versicherungen angeboten bekommen.“

So funktioniert die App

Doch was müssen Verbraucher tun, um den intelligenten Rundum-Service zu nutzen? Ganz simpel:

1. kostenloser Download der App auf das Android- oder iOS-Gerät
2. Daten eingeben, die für Versicherungen relevant sind (zum Beispiel Alter und Familienstand)
3. Versicherungsverträge hochladen (Handyfotos reichen),
4. persönliche Einstellungen vornehmen (zum Beispiel regelmäßige Erinnerung,
Informationen zur persönlichen Situation zu aktualisieren)
5. automatische Empfehlungen zu Tarifwechseln annehmen oder von CLARK persönlich beraten lassen

Mit diesen wenigen Schritten endet der Versicherungsfrust für immer.

2019 beauftragte n-tv das Deutsche Institut für Servicequalität, die App zu untersuchen. Das Urteil: „Der Einstieg ist komfortabel und die App problemlos nutzbar.“ CLARK gehöre zu den besten Versicherungsmanagern.

Beratung unabhängig von Anbietern

So verblüffend präzise die Tarif-Empfehlungen des Systems sind, CLARK macht dort nicht Halt. Kunden können sich kostenlos persönlich beraten lassen. Das Frankfurter Ausnahme-Start-up beschäftigt zu diesem Zweck ausgewiesene Versicherungsexperten, die den Markt kennen und die richtigen Fragen stellen. Zudem empfehlen die Experten die ausgewählten Tarife anbieterneutral: Der digitale Versicherungsmakler überblickt den gesamten Markt statt sich auf zwei, drei Versicherungsunternehmen zu beschränken. Schließt der Kunde eine Versicherung ab, bekommt CLARK Provision.

Die „große Marktabdeckung steigert die Transparenz und macht sehr wahrscheinlich, dass CLARK-Kunden die besten Versicherungen angeboten bekommen“, schreibt das Verbraucherportal Geld Digital.

Fazit

Die Idee von CLARK, künstliche Intelligenz mit dem Wissen von Experten zu kombinieren, macht Schluss mit dem Versicherungswahnsinn: Die Erfolgs-App aus Deutschlands Finanzmetropole erschafft Übersicht, weist auf Einsparpotenziale hin und hilft, Versicherungslücken zu schließen.

Versicherungen kostenlos per App managen

Weitere Artikel

Augen auf! Die 5 häufigsten Fehler bei Versicherungen

Gäbe es das Fach „Versicherungswissen“, die Deutschen kämen durchschnittlich auf eine 3 minus. Das hat das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung herausgefunden. Kein Wunder, dass häufig Fehler passieren.