Nie wieder zu viel für Versicherungen zahlen - mit dieser App (3 min Lesezeit)

Versicherungen schützen vor Schäden in Millionenhöhe, doch die Deutschen verpulvern ihr Geld für die falschen Verträge. Eine neue App hilft jetzt Beiträge zu sparen und trotzdem besser versichert zu sein.

Autor: Manon Steiner

Rund 2.400 Euro geben die Deutschen im Jahr durchschnittlich pro Kopf für Versicherungen aus. Das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung resümiert: Das sind 500 Euro zu viel – ein ganzer Kurzurlaub am Meer.

Dabei ist guter Rat in Zeiten der Digitalisierung oftmals sogar gratis – man muss nur wissen, wo man ihn bekommt. Die neue Versicherungs-App CLARK zum Beispiel verschafft Nutzern eine Übersicht über ihre Versicherungen, berät digital, welche Verträge man braucht und wo man am besten sparen kann und ist dabei völlig kostenlos.

CLARK-Nutzer sparen bis zu 600 Euro jährlich

Mal wieder vergessen, die alte Kfz-Versicherung zu kündigen und eine neue abzuschließen? Ärgerlich, denn ein Wechsel kann bis zu 60 Prozent an Beiträgen sparen. Außerdem können die Unterschiede bei Hausratversicherungen bis zu hundert Euro im Jahr ausmachen. Der digitale Versicherungsmanager CLARK erkennt Situationen wie diese und schickt Nutzern sofort eine Nachricht, wenn ein besseres Angebot im Markt verfügbar ist.

„Eine derart große Marktabdeckung steigert die Transparenz und macht sehr wahrscheinlich, dass CLARK-Kunden auch wirklich die besten Versicherungen angeboten bekommen.“ – Verbraucherportal Geld Digital

Der Wechsel kann direkt und unbürokratisch innerhalb der App durchgeführt werden. Dabei hilft CLARK, Verträge zu kündigen und neue Policen zu finden: Die App kann jederzeit die Angebote von mehr als 160 Versicherungsgesellschaften vergleichen und macht Vorschläge basierend auf den Bedürfnissen und Wünschen des Kunden. CLARK-Nutzer sparen auf diese Weise bis zu 600 Euro ihrer Versicherungsbeiträge.

CLARK-App schützt vor riskanten Doppelversicherungen

Man sieht mit dem Partner zusammen und vergisst, dass man gemeinsam nur eine Privathaftpflichtversicherung braucht. Oder man übersieht, dass die Mitgliedschaft im Automobilclub schon eine Kfz-Versicherung beinhaltet. Schon besteht eine Doppelversicherung – und das “kann sehr teuer werden”, erklärt CLARK-Experte Nicolai Schieffer, der Kunden auf Wunsch telefonisch berät.

„Oft sind Nutzer doppelt und dreifach versichert. Das ist teuer und sehr riskant.“ – CLARK-Experte Nicolai Schieffer

Denn besteht eine Doppelversicherung kann die Versicherungsgesellschaft die Auszahlen bei einem Schadensfall komplett verweigern und den Kunden auf Millionenbeträgen sitzen lassen. Damit das nicht passiert, sammelt CLARK alle Verträge im digitalen Versicherungs-Cockpit der App und erkennt sofort, wenn eine Doppel- oder gar Dreifachversicherung besteht.

Schäden in Millionenhöhe nicht abgedeckt

Tatsächlich sind laut dem Bund der Versicherten (BdV) 90 Prozent aller Haushalte entweder über- oder unterversichert. Vor allem „die wichtigen existenziellen Risiken sind oft gar nicht oder nur unzureichend abgesichert“, zieht der BdV Bilanz. So fehle jedem dritten Haushalt die Privathaftpflichtversicherung, die Schäden in Millionenhöhe abdecken kann.

„Die wichtigen existenziellen Risiken sind oft gar nicht oder nur unzureichend abgesichert“ – Bund der Versicherten (BdV)

Auch die Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz BU, gilt als absolutes Must-have. Obwohl statistisch gesehen jeder Vierte vor der Rente berufsunfähig wird, ist nur jeder zehnte Bundesbürger versichert. „Ohne BU lebst du schnell am Existenzminimum“, erklärt CLARK-Experte Nicolai. Denn nicht jeder BU-Fall hat Anspruch auf eine staatliche Rente oder Sozialhilfe.

Um sicherzugehen, dass alle wichtigen Verträge vorhanden sind, analysiert CLARK die Versicherungssituation des Einzelnen und lässt Nutzer auf einen Blick in der App erkennen, was ihnen noch fehlt.

Kein Papierkram mehr dank digitaler Betreuung

Das komplexe Versicherungssystem macht die persönliche Beratung eines unbeteiligten Dritten wie CLARK so wichtig. Dabei betreut der Versicherungsmanager seine Kunden hauptsächlich digital über das Smartphone und macht Bürokratie, Papierkram und Aktenordner überflüssig. Im Versicherungs-Cockpit der App behalten Nutzer die Übersicht und können jederzeit auf ihre Verträge zugreifen.

Besonders unter jungen Deutschen entwickelt sich die App gerade zum Spar-Trend: Mehr als 150.000 Deutsche konnten ihre Versicherungsbeiträge mit CLARK bereits erfolgreich verringern.

Versicherungen kostenlos per App managen

Weitere Artikel

Augen auf! Die 5 häufigsten Fehler bei Versicherungen

Gäbe es das Fach „Versicherungswissen“, die Deutschen kämen durchschnittlich auf eine 3 minus. Das hat das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung herausgefunden. Kein Wunder, dass häufig Fehler passieren.